Das zweite Leben der Bücher

Schon seid ein paar Tagen reift in mir dieser Eintrag.
Jeder Schreibende, Lesende , Magiewirkende beherbergt diese seine neuen alten Schätze.
Nimmt sie wahrscheinlich seltener mit oder zerliest sie, nimmt sie oft zur Hand.
Ich schreibe von den Second-Hand-Büchern.
Grade wenn man, wie ich, viel liest ist die Möglichkeit(und die Chance) auf Gebrauchten-Seiten, Secondhandregalen , Zu-Verschenken Kisten, Trödelmärkte mit viel Glück entweder das Gesuchte zu bekommen oder von einer unverhofften Leselektüre erwischt zu werden.

Im Urlaub zieht es mich meist nach Second Hand, denn dort hab ich oft Bücher geefunden die es in Deutschland schwer oder gar nicht mehr gab und das für sehr kleines Geld. Klar man sollte schon der englischen Sprache soweit mächtig sein oder der im Land vorherrschenden um seinen vermeintlichen Schatz auch zu endecken. Diesen Urlaub brachte ich gut ein Kilo Second-Hand-Bücher heim, englisch und niederländisch , Themen Hexerei und Kulinarische Lektüre(keine Kochbücher 😉 Über welche werde ich rezensieren, ist aber ganz schön viel und das für die Bücher als neue Heimat beherbergende Regal fehlt noch .

Ich stell mir dann immer gerne vor, wer vor mir dieses Buch gehabt, gelesen, geliebt hatte.
Wessen Tränen es vielleicht mit Witz getrocknet hat, oder bei einer Beschreibung von roher, köstlicher Schokolade , wie dem Vorbesitzer/in wie mir der Magen geknurrt und seine Fantasie neu erregt wurde. Bei einigen meiner ‘Neu-Alten-Freunde’ hab ich Hinweise drin. Da steht eine Widmung, dort wurde was markiert (öfter in Geschichts und Magiewerken ) , dort steckt ein abgerissenes Stück Flugticket als Lesezeichen drin.

Ähnlich..wenn auch nicht ganz so intensiv, da es das Medium nicht erlaubt, ist auch das E-Book . Wie oft rauft man sich bei Hardcover-Preisen den Kopf. Sicher, man findet nicht alles online , doch manche Bücher kann man mit viel Glück auch fürs Ebook -Reader bekommen ohne Preise wie Papier zu erhalten.

Beide Formen beinhalten immer das Glück.
Das Glück des Finders und das Glück des Geschichte/Romanze/Horror/Sachbuch/Fantasy/ Magie-Buches , denn auch da ist es, in welche Hände es kommt.
Liebende, zerlesene Hände,
Hände und Herzen die auf es achtgeben, wertschätzen?
Einmalleser oder Vielleser?

Manche Bücher schreien nach einem oder tauchen unverhofft auf.
Zwei Beispiele möchte ich dabei angeben , aus meinem eigenen Leben.
Zwischen meinen 11-14 Lebensjahr hat mich stark Michael Endes ‘Die Unendliche Geschichte’ inspiriert. Ich liebte den Film, kam aber damals nirgendwo an das Buch ran . Ich dachte schon daran es nie lesen zu können.
Doch..in einem kleinen Buchhandel an der Mosel fand ich es und es kam zu mir. Noch heute zählt es zu meinen Klassiker, dessen Geschichte ich atme und lebe und liebe.

Das andere Buch fand mich in einem Second Hand Buchladen.
‘Das magische Jahr’ von Zusanna Budapest, einer amerikanischen feministischen Hexe, die viel für die Hexenszene getan hat und heut noch tut.
Es ist etwas abgeknickt, deutlich zerlesen und oft in der Hand genommen worden. Der Einband ist sehr weich geworden. Zunächst wehrte ich mich in Gedanken ‘Ich hab doch schon sowas’ doch war das Buch unnachgiebig.
Es blieb in meiner Hand und ich kaufte es zusammen mit anderen Büchern.
Bücher können auch einen rufen, wie es bei einigen die Edelsteine oder Pflanzen sind oder gewisse Ereignisse.

Was denkt ihr dazu?
Habt ihr das auch?

blessed be Veleda )O(

Wie Wellen die zum Ufer zurückkehren

Meine zweiwöchige Aus-Zeit vom Internet, Facebook und Co ist vorbei…Es erstaunte mich was auf meinem Profil los war und das einige Leute freute das ich wieder da war. Nur..in der Zeit meiner Abwesenheit war ich in einer Tiefe die ich so wörtlich nicht umschreiben kann. Das Meer hatte mich sehr geborgen, der Wind mir Rat und Wissen zugeflüstert, auf dem Boot dümpelnd wurden Inspirationen ins Leben geboren. Alte Geschichten weitergeschrieben, einige Zwänge die auf FB aufgetreten waren (Stressig kann es auch sein immer da zu sein) wurden gelockert. Ich habe wieder Kraft. Habe wieder Ausrichtung.
Zu mir.
Was ich möchte?
Meine Geschichten weiterschreiben und sie einsenden (für meine Gedichte zählt das auch), was für das heidnische Leben tun (das kann ich auf dem Netzwerk, werde es aber im neuen Stil vielleicht tun).
Die Leere in mir ist eine Leinwand, ein Ton , ein Blatt oder in dem Fall ein Bildschirm den ich nutzen werde.
Meine Verpflichtungen bleiben bestehn nur werde ich sie mit neuer Lockerheit angehn.
Das hat die Windschwester mich gelehrt. 🙂
Eine aus tiefem Herzen empfundene Umarmung einer Hexenschwester tat dazu seinen Teil.Inspirationen kommen und gehn und mein Notizbuch ist zur Hand.
Ein Ritual im Sand geschrieben, magische Worte die das Meerwasser gleich direkt mitnimmt zur großen unbekannten Tiefe.

blessed be )O(

Hexe’s Leselektüre für den Urlaub

Hallo ihr Lieben,

wie immer reise ich nie ohne zwei bis vier Bücher in den Urlaub. Diesesmal geht alles in die Richtung ‘Urban-Fantasy’ . Von Bairdwh bekam ich zu meinem Geburtstag von Terry Pratchett , Ian Stewart und Jack Cohen das zum Scheibenwelt-Zyklus gehörende ‘Das jüngste Gericht’ wo es um die Wissenschaft der Scheibenwelt geht. Der zweite Roman, ebenfalls von Baird, ist ein aufwendig gestaltetes Taschenbuch mit dem Namen ‘Die Insel der besonderen Kinder’ von Ransom Riggs. Als drittes Buch meiner Lektüre kam heute noch aus einer ‘Bücherkiste’ ‘Geisterflut’ von Stacia Kane mit. Letzeres wird als eine ‘Perle der Urban -Fantasy’ beschrieben. Ich lese ja generell viel und schaff in ganz guten Phasen zwei Bücher am Tag. Als viertes im Bunde ein Buch über den düsteren Teil der neueren deutschen Geschichte, ‘Die Hexe von Buchenwald’ , ein Sachbuch das dem Mythos der Ilse Koch auf den Grund gehen will.

Ich werde über die Bücher wenn ich heim bin kurz rezensieren 😉

blessed be )O(

Die Energie folgt dem Gedanken ins..Nichtstun

Ist schon sehr komisch.
Seit ich aus dem Erzgebirge zurückgekommen bin und mich nach dem KZ-Besuch einigermaßen gesammelt habe fühle ich mich…leer. Ich spüre schon noch die Verbindung zu IHR , und das immer stärker. Nur wenn ich nichts dahin fühle..nützt das Ihr was? Heute war auch wieder so ein Tag. Mein Ex begnete mir im Bus . Seinen negativen Schlick den er mir gerne zuschieben möchte kann ich gut abblocken und zurück schicken. Seid der Trennung von ihm und auch in der neuen Beziehung ist immernoch dieser ‘Schutzmantel’ um mein Herz. Ich spiegelte ihn alles zurück was er mir senden wollte. Ich ta es aus mir heraus, meine Totem-Mond-Ohrringe aus Kanada und auch mein Aegirshelm -Amulett waren und blieben sehr passiv. Hat mich die Trennung stark oder leer gemacht? In meinem Buch von Lynn Andrews ‘Shakkai’ Hüterin der Heiligen Gärten’ wird das als ‘Empfangende Leere’ beschrieben. Braucht die Göttin eine ‘Leere’ Priesterin die , im Gegensatz zu früher, kühler geworden ist? Früher haben mich solche Sachen wie mein Ex und das was noch ablief sehr verletzt. Aber heute? Wurde sogar von einer Arbeitskollegin gefragt eine andere zu spiegeln. Das Lernen indem was ich bin und werde hört ja nie auf , das ist mir bewusst. Bin ich auf einem Plateau oder in einer Höhle und muss graben? Höre ich das Meer, die Worte von IHR in mir oder sind das nur Ideen..?

Hmm…

Gestern hab ich mich mit der Doku-Reihe ‘Divine Women ; Lost era of the Priestess’ von Bettany Huge ins Bett gekuschelt.
Die Leere…
Der Abgrund…
Ein Zeichen das ich die Priesterschaft erreicht habe?
Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Ich bin so ausgelaugt das ich nichtmal ein Vollmondritual machen möchte. Klar ich erneuer meine Opfergaben am Altar und alles..aber großes Ritual?
Nein.
Ich will nichtmal zuviel Energie in Facebook stecken , obwohl ich meine Schwestern und Brüder aller alten Wege dort sehr liebe, sowie Gruppen, das Online Magazin..Eine Woche ist dieses Gefühl da. Mein Sommerurlaub nähert sich. Nehallenias Strand. Mein ‘Wasser-Heiligtum’ . Ich steh immer zwischen Land und Meer , wobei das Meer zur Zeit einfach überwiegt.

Habe mir jetzt Runenwasser angesetzt. Laguz und Algiz.

Gedankenkreise vor der Reise…
Bis in drei Wochen , blessed be )O(