Herbsttagundnachtgleiche / Mabon / Alban Elved

Von einer sehr guten Hexenschwester, lesenswert wer mehr über Mabon wissen möchte 🙂

hexenworte

ba16c26a91a379c755845284ddd7b704

Es ist Herbst geworden.

Das Laub färbt sich in bunten, wundervollen Farben  und die Nächte werden immer länger und kühler. Die letzten Ernten werden eingebracht und das Vieh von den Sommerweiden geholt. Schweine werden mit Eicheln und Bucheckern gefüttert.  Nüsse , Beeren  sind reif und die Äpfel leuchten rot und saftig an den Bäumen.

Die Maiskolben leuchten goldgelb in den Feldern und einige von ihnen könnten auch zu kleinen Maiskornmuttern verarbeitet werden, doch ist dieser Brauch wohl eher eine Tradition aus den USA, so wie der Kürbis: Dennoch, diese Maismutter repräsentiert ebenfalls die große Göttin, die Ernährerin, die Ur- Mutter.

Der rotwangige Apfel ist die Frucht des Sonnenunterganges, des Westens. Die Apfelernte war auch gleichzeitig das Ende des Sommers,des unbeschwerten Lebens. Sie steht auch symbolisch für Lebensernte. Man erntete das, was man im  Leben gesät hatte. Avalon heißt übersetzt das Apfelland, oder  vielleicht   Apfelinsel. Es war das Reich hinter…

View original post 1,241 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s