Song from the green King

Worte und Kraft,
such ich am geheimen Orte,
vom Wasser und Stein ist diese Sorte.
Den Knoten dreifach gebunden,
möge der Zauber gesunden.
Mit Ton um Ton ,
singe ich schon,
das Lied der Rose im Turm.

Die Türe öffnet sich,
und aus der schwüle geh hinein in die kühle,
des Gesteins,
des uralten Seins.
Das Lied der Erde,
umgibt uns,
verfolgen den Faden des grünen Königs,
zu seiner Kunst.
Lerne zu ritzen die magischen Zeichen,
lerne innen und außen,
männlich und weiblich,
zu versöhnen und auszugleichen.
Kehre den Unrat ,nicht die Schatten fort,
den heilig ist mir der heilige Ort.

Zwei Kreise sich berühren,
Unsere Welt und die Anderswelt sich berühren,
können unsere eigenen Kräfte wieder spüren.
Sind Anders,
nicht gleich,
doch alle gehören wir in dieses weite andere Reich.
Ist weder hart noch weich,
fliessend vielleicht.

Die Erde verbirgt des grünen Königs Reich,
erhaschst du falsch den Blick,
entschwindet es gleich.
Geborgen von der Mutter Erde,
lebt er dort vom werde und werde.

Die Luft trägt ihn Botschaften und Düfte zu,
Tochter und Sohn finde Ruh,
höre und lausche,
was trägt dir der Wind zu?

Wasser fliesst,
ist der großen Mutter Danu Blut,
sanft ist sie,
doch kocht ihre Wut,
schlagen die Wellen mit Gewalt an die heilige Insel .

Die Feuer im Herzen,
entzündet Liebe,
vertreibt Schmerzen.
Durch Brigids flammenschönes Licht,
scheint Liebe und Verstehen auf des grünen Königs Gesicht.

by Veleda Alantia

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s