Das Lied von Erde und Meer

11027973_746651395444540_1697451639638929724_n

Am sanften Strand leg ich Blumen nieder,

singe im Sturm und Regen die heiligen Lieder.

Tanze den Tanz der Spirale,

hinaus aus dem Schmerz,

hinein in das Herz.

Wie Wellen,

singe ich meine Magie in das Nebel-Land,

zulange waren diese Dinge nicht mehr genannt.

Hohe Lady,

zu dir strebt mein Herz,

überwindet in deinem sich wechselnden Licht den Schmerz

Wandelnd zwischen dem Land und den Meer,

drücken mich die Sorgen nicht mehr schwer.

Auf  einem kleinen Felsen,

lege ich einen Kräuterkreis,

dich zu ehren auf diese Weis’.

Mutter des Nebellandes,

der vielen Wege,

beschütze all jene die ich liebe,

leite meinen Weg,

wohin er auch führt.

by Veleda Alantia

)O(

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s