Bloodmoon -Song

image

Arise,Lady dressed in silver Light,
Arise from the underworld,
Share with us your blood ,
Its our blood.

You bring the chalice and the cauldron,
In our Soul we hear and we sing your holy song.

As Falcon lead us,as bear take us in the cave and to the wells of wisdom.
You are out us and in us.
The salmon of wisdom in the shadow creek, the way of the labyrinth that we seek.

Arise Mother of moon
Arise , Mother of dawn,
Arise Mother lead us to our roots,wherever we lived and loved.

)0(

Advertisements

Mabon

image

Blessed Mabon to all.
Der Kornkönig reift,
die Jagdhörner blasen.
Die Häsin rennt aus dem brennenden Rasen.
Mabon ists,Sohn der Modron,
Sei heute unser Gast.
Tod und Leben reichen sich die Hände.
Erntezeit aller Gaben naht,
das Hexenjahr ist fast zuende.
Bei Maronen und Federweisser seit unser Gast in unserem Heim.

Das gläserne Schloss oder die silberne Weberin (Teil 2)

Mit Angst und Ungewissheit ob sie das richtige tat,
wagte sie den ersten Schritt .
Hoffte nicht mitzuerleben das ihres Bruders Schicksalsfaden endgültigen Schnitt.

Ein Palast bot sich ihr dar,
aus reinstem Bergkristall ,selbst magisch gar.

Überall ,in jedem Raum,
begann sie sich zu erkennen,
vor Angst und Fazination vergass sie zu rennen.

Stand vor einem Spiegel ,
verziert mit magischen Siegel.
‘Tritt ein,denn dein Herz ist rein.’  Vernahm das Mädchen es aus des Spiegels grunde.

Vorsichtig berührte sie das Glas,
spürte einen Ton in sich und es brach,
wurde weich ,betrat sie der göttlichen silbernen Weberin das Reich.

(Ende Teil 2)

Magic Tools for the Road

In 2 Wochen fahre ich weg. Fuer mich ein dringend benötigtes Krafttanken. Geduld ist eine Tugend und die muss ich weiterhin pflegen. Wie Vertrauen. So…es ist spät und eigendlich sollte ich schlafen da ich immernoch nicht fit bin. Doch kam die Intuition und innere Stimme dazwischen. Magie leben benötigt keine Vorrichtungen und wenn ich wirke wird es vor Ort sein mit dem was das Land hat. Jedoch…kann es nie schaden etwas zum fokussieren zu haben. Mitkommen nach Kanada wird mein Hexenbeutel (Runenkärtchen,Wand,Goettinfigur und Externstein wie Brockenkristall) . Evtl noch 1-2
Aetherische Oele. Das sind die ‘traditionellen’ Sachen die mich eh immer begleiten. Nun zum ‘neumagischen’ . Mein Kindle ,gepackt mit Philosophisches,Schamanisches und  Terry Pratchett. Mein Smartphone fuer Fotos (und je nach Netzsituation zum bloggen) .Mp3 -player mit Mittelalterlicher und Pagan Folk -Playlist und Hoerbuecher. Kleiner Usb -Stick mit Dokus ueber Essen ,Priesterinnen und Hexendoku und ein Webinar mit Wolf Dieter Storl zum Herbst. Dr.Who Folgen (3 stck) und ja….nur Fokussierer. Da werden wir Familie treffen und das Land kennen lernen. Hoffe dort Kraft zu finden so die Goettin und die Spirits des Landes es wollen….gute Nacht.

Eure Veleda Alantia

Lady of rain

Ill dance in the rain,
that calms my inner Storm.

image

I see in the rain drops,mothers tears,
Past present and future.

Ich sehe in den Regentropfen ,der Mutter Tränen, Vergangenheit Gegenwart und zukunft.

Where i belong?
To the standing world,made of man made Stone?
The Shores,that takes my tear,where i feel near?

Wohin gehöre ich?
In die feste Welt , menschengemacht?
Die Küsten,die meine Tränen  aufnehmen,denen ich mich nahe fühle?

The rain wash my soul clear,
The holy water of mother Earth heal me, blessed me.
In my body mind and soul.

With all my heart and soul, i love you mother.

Rise you high, in my daily life.
You are always my holy goal.

By Veleda Alantia

Das gläserne Schloss oder die silberne Weberin(Teil 1)

image

Zu einer Zeit,
als die Ewigkeit jung war,
wer fragte dem wurde die Tür gewiesen heim,
ward ein junges Mädchen voll Gram.

Ihr Bruder,
fortgeholt vom schwarzen Müller,
verschwand von ihrer Seite,
in eine andere Welt hinein.

Doch fand sie nur seinen Leib,
suchte die Seele weit und breit.

So begab sie sich auf die Suche,
fragte zuerst die Mutter Buche.

‘Such das Schloss aus Glas,
umgeben von heiligem Nass.
Sprich das was du suchst bei der silbernen Weberin.’und so begab sie sich auf die Suche.

Ins Land des Nebels trat ,
spürte weder Land noch Wasser unter ihren Füssen.
Begann das Mädchen zu verdriessen,ihr Gefühl und Verbundenheit mit den Welten begann
sich zu verschliessen.
‘Hab ich den Weg verloren? Hat meine eigene Angst und Verzweiflung denTraumzustand beschworen?’

(Ende 1.Teil by Veleda Alantia)