Rauchbotschaft aus der Stille

image

Beeren,Harze,Blätter,
Entzündet über der heiligen Flamme,
Steigt hinauf zu den Goettern und der Ahnin.

Der richtige Weg lebt,
In der Stille,
Des reduzierten und wenigen,
Doch nicht qualhaft abgetrenntem.

Nicht durch grosses Ritual,
Erfreuen wir die vielgestaltigen und viel benannten Urkräfte.
Durch entzünden von Flamme und suessem ,würzigen Rauch,durch Kochen von Speisen.
Gedenkem dem Anfangskräften,vielgestalt in Rabin und Adler und Eule,Sternengeschwister in unserem Geist und Blut.

In Kristall und einfachem Stein,
Voller Geschichten und Erinnerung und Sein.

Heiliger Rauch,
Euch allen zu ehren,
Werd ich mich nicht mehr gegen innere Stille wehren.

Wachholderbeeren, Uraltmutter,
Tanzende Schamanin in uns,
Hirschkönig ,schenkt uns eure Gunst.

By NB (Veleda Alantia)

 

Get into (my) inner center

image

Mal was persoehnliches(sind die Gedichte,Anrufungen und Märchen ja auch…).War gestern beim HNO. Ohrgeräusche,Brummen..Überempfindlichkeit. derzeit prasselt viel ein ja…doch beruehrt es mich emotional nicht. Anscheinend hab ich da eine funktionierende Strategie gefunden.(Leute die mir nicht gut tun,die Beziehung krank wird/ist und ich merke das ich ausgeraubt werde ,die werden ausgeladen aus meinem Leben) Doch…und jetzt das dicke ABER (mag das Wort nicht) es gibt Stress der sich einschleicht. Wo der Ausloeser vielfaeltig ist. Seid 5 Monaten sitz ich nun neben Anmeldung mit meiner Gruppe und Gruppenleiter (wenn ich nicht ausgeliehen werde oder Anmeldung mache) in einer grossen Montagehalle . Lärmpegel leider unter der hohen Dezibelgrenze . Trotzdem hallt es. 60-70 Leute insgesamt machen nunmal Lärm. Und ja es schallt zurueck. Gestern war ich wie unter Wasser mit den Ohren..Brummen..Empfindlichkeit. ab zum HNO …der nichts fand. Heute zum Hausarzt und ja…ausm Verkehr gezigen. Zur Ruhe kommen. Stille finden zum Erholen.

Werde also in naechster Zeit weniger aktiv sein da ich meiner Gesundheit zuliebe ausschliessen muss woher es kommt.

Speaks to a Crystal

image

As above , so below

Glittzernd in meiner Hand,
Wo lagst du?
Welchen Teil von Mutter Erde hast du gekannt?
Deine Schönheit oeffnet mein Herz,
Transformiert wandelnd moeglichen Schmerz.
Durch dich seh ich die Welten,die sich nah an unserer schmiegen,verbergen.
Was fuer Erinnerungen hast du?
Ruhtest viele Jahre inunser aller Mutter in Ruh’,
sahst dem kommen und gehen der Völker zu.

Habe dank das du mich zum warmen Licht erhebst,
Das du mich liebst und mit dir traegst .
Vieles weiss ich zu sagen,
Kannst du das Wissen derZeiten ertragen?
Erleuchte Gemueter,
Gebe Kraft,
Bin wie euer Koerper aus besonderem Stoff und Saft.
Wir sind Geschwister,du und ich,
Ich kannte dich bevor du in diesenLeib geboren wurdest.
Kann Tuer und Tor und Schutzwall sein.
Fehlt dir der Mut und das Herz..so sage’Nein’.

Dies ist der leichtere Weg,harte geh und ging ich bereits.
Dein Weg zumir kostete Menschen und dir Blut und Schweiss.
Ich spuere Dich und deinLeben,
Dich zu hueten ward mir hestimmt,
Wir beide sind der Erdenmutter Kind.

Froh bin ich ueber diese Kunde,
Tanzend im gleichen Kreis,
Im selben Bunde sollen wir sein,
Bis zur Wolfesstunde uns verbindet geheime Kunde.

ByVeleda Alantia (Nadine Böttcher,Foto und Text)

Doppelawarding :-)

Danke an Vetch und Sólveig fuers Nominieren zum Blog- Award 🙂
Das passiert mir bereits zum zweiten Mal und noch immer überrascht mich die Resonanz auf meinen Blog sehr (danke an alle Follower und Abonnenten).♡ Fragen und Antworten hoffe ich noch nachzureichen zu koennen. Derzeit geschieht soviel positives wie negatives..und wenn ich zum schreiben komme dann wirds eher schreibmagisch lyrisch.

Nominieren werde ich dennoch :
Hexenworte vhttp://hexenworte.de
Und Neko 🙂

Ja…das wars zum Sonntag. Lehne mich zurueck und schau nen den Asia-Fantasyfilm ‘Painted Skin’.

Bb )0(

Unspeaken Mystery

image

Ungehoert die Worte,
Nicht mit dem Verstand zu verstehen.
Vieles loest sich durchs gehen.

Unser Spiegelbild laesst uns erkennen,
Gutes wie schlechtes,
Oft nicht zu bennen.
Weder Schwarz noch Weiss,
Das Paradox ,ihr Geheiss.

In Wellen bewegt sich unser Leben fort,
Rhytmen,des Lebens und Mondes,
praegen unseren Heimatort.
Verbranntes Leben bringt neues hervor.
Die Macht der Mutter,
Ein maechtiger Chor,
der nun von leise zum lauteren erklingt.
Das ihr Mysterium in unserem Herzen singt.

Es ist uralt,
Maechtig,
Weder gut noch boese,
Sie haelt alles im Gleichgewicht.
Weberin,
Vogelfrau,
Jungfer gekleidet im Morgentau,
Alte Weise in der Hoehle,
Gefraessige,
Dunkle Mutter,
Rabin und Schwaenin in der Hoehe.
Gral und Kessel,
Loes die Fessel mit uraltem Klang.

By Veleda Alantia

Hymn for the Lady of the Night (Hekate)

image

An dunklen Neumondnächten,
an den dreifachen Wegen,kannst du sie fuehlen und sehen.

Hekate Triformis,
Älter als Olympus Goetter,
Freundin Kores,
in Hades Grunde.

Segnest du mit Magie,
Die dich vergassen nie.
Hoch erhoben die Fackeln des Wissens.
Titanin,alt und jung,
Hunde dir zur Seite stehen.

Deine Töchter in aller Welt,
bringen dir was was mehr zaehlt als Geld.
Dunkle Mutter aller Magie,
vergessen sein wirst du nie.

By Veleda Alantia (Foto gefunden auf Facebook)

Maronensuppe (um in der eigen Mitte zu bleiben)

Maronen,Fruechte des Herbstes ,geborgen in der Schale,
Suesser Schatz fuer den Suchenden,
Schmeckt als Brot und Suppe und Kuchen.

Karotten,Wurzeln der Erde.
Geb gut acht und verbrauch achtsam ,bevor zum Leben des Schimmels sie werde.

Knoblauch,Abwehrzauber,Staerkungstrank,hast oft negatives gebannt.

Pfeffer und Salz,
Goettin des Herdfeuers erhalts!

Aufgegossen mit Bruege oder Wasser. Olivenoel dazu.
Lass ziehen in kurzer Ruh.

Nimm den Puerirstab,den magischen,
Lass ihn durch deine Magie jagen.
Lass das Wilde zu.

Gebratene Pilze als Garnitur,
Der Dank und Segen der Waldfrau erwartst dich bei stuermischen dann nur.

image

By Veleda Alantia

Energien der Tage…

Und wieder knallt es. Terrorismus im Nachbarland.
Viel koennen wir virtuell nicht tun.
Solidaritaet zeigen.
Viele tun das mit der Flagge .
Ich nicht .
Abseits der Masse versucb ich Solidarisch zu sein.
Aber nur weils alle ploetzlich machen ich nicht.

Ich versuche so echt zu sein wie ich bin.
In meiner Magie,meinem Weg ,meinem Glauben.
Lieber abseits und in Ruhe als Teil der grossen Masse.
Manipulieren liegt mir nicht.
Lieber mitschwimmen und weben im Strom und Netz des Lebens.. ..

Nachdenklich…eure Veleda ..

image

Freitag der 13.

Zu oft wurde er verkannt,verlacht,
Als Unglueck verschrien.
Was ist durch die Zeiten geblieben? Was koennen wir aus Verleugnungen sieben?

image

Schwarze Katze das bringt pech,
Haettest dus mit Bastet schlecht.
13 .ten auf einem Vertrag ,im Hotel,der Fluch der Templer eret dich schnell.

Dreizehn in der Runde,sind im geheimen lebenden Bunde.
Was wurde verschrien,wird wieder gediehen.
Glueck und Segen auf unseren Wege die Goettlichen Zwillinge Freya und Frey wollen geben…
Wenn wir uns nicht selbst stuenden im Wege.

Happy Friday the 13 eure Veleda Alantia