Essenzen,Übergänge…

Es ist eine seltsame Zeit..
Seid 6 Monaten ist ein sehr enger Freund,ein Seelenbruder im Koma. Nicht erreichbar und abgeblockt.
Die ersten drei Monate waren wie eine Erstarrung.
Weiter gearbeitet aber innerlich die Göttin und die Götter angefleht,gefeilscht und Wünsche der Heilung abgeschickt.
Dann kam Kanada .
Das auf mich besinnen. Und ich merkte in den drei einhalb Wochen..ich brauch keine verschnörkelten schöne komplizierten Worte . Mir reicht das Wesentliche. Steine fanden zu mir,ein Muschel/Zahnamulett vom Strand,kleine Dinge die es hier in Deutschland nicht gibt. Es ist ausgefallen und doch schlicht.
Super grosse Rituale ,mit rauschenden Gewändern ,Kelchen und Stäben lagen mir nie. Ein einfacher Stab aus Treibholz passt besser zu mir. Wie das aussen ,die Form sich wandelte wurde auch das innere simpler. Spirits fingen an sich mich auszusuchen…das Vertrauen in die Mutter die Stein und Meer ist wuchs….
Ich weiss ich kann nichts tun..darf es nicht.
Geduld musste mein Mantel sei
n…die Kraft kam zugleich innen und aussen. Auch die Fotos als neues Hobby drücken das aus…ich seh hin wo andere nichts mehr wahrnehmen und versuch es sicht-bar zu machen.
Fuer ihn..fuer mich.
Das zu leben und ohne grosses Theater aufzuzeigen.
So wächst ein Verstehen ,sogar von der Familie.. 
Wie das Wasser also…wandelnt,einfach und doch wandelbar..
Wie ein Stein…geerdet…still wenn es erfordert..auch abgrenzent zu falschen Freunden…vertrauen auf Sie und mich..und meinem inneren Wissen zu folgen…

image

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s