Wanderung (zwischen Licht und Schatten)

Das Netz,
des Wyrd nornengewebt,
im Traumfänger um meinen Hals,
rief mich aus der Bequemlichkeit des Dösens hinaus .

image

Als ich das Tor zum Wald erreiche,
seh ich die Zeichen,
vom Licht und Schatten und ihren Reichen.

image

Ein kleines Ritual ,
ebnet die Wege mir zur Wahl.
Rabenfedern geb ich als Geschenk zurück,
Sophia die Eule flüstert..das bringt Glück.

image

Den Sumpf,
durch ein Brennessel-Tor ich besuche,
am Flüsschen ich die Ruhe und Stille suche.
In mir und um mir,
in Licht und Schatten,
lebt alles was sein darf.
Der Ort er lädt mich ein,
mit dem Himmel,
dem Land ,
und den Steingeschwistern im grossen Lied im ewigen Kreis verbunden zu sein.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s