Glücks-Gedicht

In tiefster Dunkelheit,
im Mondinlicht,
der Wald zu dir spricht.

Magisch ist der Göttin Licht,
die meisten sehen es,
fühlen es nicht.

Sie ist unser innerer Takt,
die Jungfrau,
Mutter,
weise Frau.
Baden wir in ihrem Licht,
nimmt sie in uns Heimstatt.

In den Blätter rauschen,
flüstern die Ahnen.
Das ewige Netz das uns hält
gerade wenn um uns alles auseinander fällt.
Geborgen im Mondinschein,
umgeben vom heiligen Weltenhain…
einfach Sein.

by Nadine(Veleda Alantia )

und nun…warum Glück?
Weil ich durch dieses Gedicht ein T-Shirt gewonnen habe 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s