Seers Lament

Ich bin die ich bin,
zu sein zwischen Dunkel und Licht.

Die Bürde von der Mutter des Meeres und der heiligen Steine,
oder wurde es in mir geweckt?
Seid Kindheit anders zu sein,
habe mich versteckt.
Verstecke noch heute,
was andere in mir wahrnehmen …
nennen es Seherinnen Würde.

Zu sehen,
zu spüren,
einzutauchen,
in dunklen Orten ,
was da einst war.
Lebt oft bis auf den heutigen Tage da.
Nicht zu entkommen,
nicht zu verstecken,
weder in mir noch tiefsten Ecken.

Doch….
das was ich bin und sehe,
ich nicht ändern kann.
Fluch,Segen und Bann.

Den Schwestern vergangener Zeiten,
selten schenkte man Gehör.
Sie tauchten auf,
verkündeten,
tauchten ab wie der Stör.

Völven,
Veleden,
Kassandras,
Sybillen,
Phytias
eure Bürde
meine Bürde,
zu sehen…nur nicht rechtzeitig zu verstehen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s