Persephones’ Tale (2)

Die Mutter,

Korngöttin alles wachsenden,

ging auf Fahrt über das Land.

Kaum einer war der sie so erkannt.

Die Göttin ,

bar jeder ihrer Atribute,

verhärmt und schmutzig ihre Füsse und Kutte.

Bis,

nach ein paar kleinen Wundern,

die Demeter vollbrachte,

Hekate, Königin des dreifachen Pfades die mit ihren Hunden ausmachte.
“Was für ein Kummer..das eigene Kind an den dunklen Gott zu verlieren.Was für ein Leid das du verschmähst dich wieder zu zieren.Erinner dich,Schwester,wer du wirklich bist.Das deine Macht der seinen ebenbürtig ist.”

Dies sprach mitfühlend und streng die Herrin der Hexen,die es vermag in der Dunkelheit der Seele ein weises Licht zu setzten.

Demeter indess aah zu ihrer Schwester auf.Mut in ihrem Herzen.Nicht den hohen Zeus würde sie bitten zu helfen.Sie selbst…in eigener Macht würde ihre Tochter wiederfinden.Doch sah sie das ihr Kummer das Land trocken,alt hat werden lassen.Due Blätter waren rot und braun geworden durch der Göttin Sorgen.

Sie ging sogleich zu einem ihrer Tempel, wo sie sich einkleiden liess wie es ihrem Rang gebührte…ehe ihr Weg in den Hades führte….

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s