Waldzeichen

Raus in die Natur, folge ich zunächst meiner eigenen Spur.

Denke das ich den Weg bestimme, das ich ihn gehe in meinem Sinne.

Zwischen Sonnenlicht und Dämmerung, kleinen diesigen Nebelschwaden spüre ich jene die im unsichtbaren warten.

Baue kleine Zeichen wieder auf, die andere zugern zerstören da sie es verlerntenden Stimmen der Stille zuzuhören.

Eure Zeichen find ich überall, auch wenn mich erfordert dieser Widerhall.

Ihr wacht auf meinen Weg, Mutter der Erde, Vater der Sonne,Geister in beiden Welten.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s