Tagesgedanken

Mooin 🙂 Heute morgen schon fing meine Chefin an sag allen ‘wie schön die sind und das sie ihre Einzigartigkeit mit allem Schönen das sie umgibt teilen sollen’. Hab ich hiermit nun auch auf diesem Kanal getan xD

Um Mitternacht fing es an zu regnen. Die Tropfen fielen so sacht zur Erde das es sich erst wie das Rauschen des Windes anhörte..Ganz leise tappte ich in mein Wohnzimmer und genoss diese Musik.

Selfcare

-Minidienstchen am Hauptaltar

-Zum Mittag gibts gedünstete Gyouza mit Sesamöl und etwas Kimchi

-Buch zum lesen ist heute ‘Magie der Erde ‘ von Stephen D. Farmer

Viel Geschwurbel nehm ich mir nicht an. Ich weiss wer ich bin…und die die mich dazu machten auch. Ich spüre die Verwandtschaft nach Drüben nur muss ich es nicht posaunen und mich toll machen.

Diese Seite aus ‘Hexenjagd’ der dreizehnte Band von ‘Schwestern des Mondes’ fand ich so krass. Den so empfand ich es gleichfalls..vor dem ‘offiziellen’ kam irgendwann eine indirekte Annahme…

Advertisements

2 thoughts on “Tagesgedanken

  1. gann uma says:

    Die Mohnblume im Getreidefeld ist wunderschön. ❤

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s