Abreisegedanken

Ich legte Zauber für Schutz in den Sand. An jedem Strand, begehbar oder nur in mir, ist mein Heim.

Regen und Nebel,Ebbe und Flut..die Ruhe der Steine und der Weite sind in meinem Blut und mir verwandt.

In der Ebbe liegt Leben und Tod beieinander. Kaum bis gar nicht  zu sehen.Nicht mit dem Kopf und Verstand zu verstehen.

Die Steine in meiner Hand flüstern mir Geheimnisse zu aus anderen Zeiten.

Mein Körper bewegt sich heimwärts,das Trommeln begleitet mich..Heim in den Hag. Auf das ich wieder verbinde.

Webe und Finde..was schwer in Worte zu fassen ist.


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s