Unbenannt (10) 

Ein Lied weht über Stadt, Land ,Wälder und Flur.

Ein Abbdruck bleibt vielleicht…eine Spur.


Verborgen in Regentropfen,

oder ein Duft im Wind.

Zu sehen nur für jene die sie zu finden bestimmt sind.


Die Geister des Landes,

Ahnen und Götter,

sie leben mit uns.


Entgegen jedem Spötter.

In manchem Herzen ist ein Funken der zum Feuer wächst,

das Lied das weitergegeben wird.

Ein Gefühl der Verflechtung und Heimat verbindet und Hass und Anfeindungen überwindet.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s