Reise

Es zieht mich in die Bank aus Marmor.Im forderem Foyer steht nun ein Brunnen aus dem Wasser sprudelt.

Auf dem Beckenboden liegen Münzen aus allen Ländern.

Er steht da,angetan mit einer ziemlich erlesenem Maske wie ich finde.

Kurz küsst Er meine Hand. “Ich habe dich hergerufen da ich deinen Hilferuf nicht ignorieren konnte.Komm setzt dich,trink einen Kaffee mit mir und wir besprechen die Details.

Obwohl alles erlesen und massiv ist achtet er meine abgetragene Kleidung .

“Was geschieht darauf kannst du keinen Einfluss nehmen. Die drei Dinge beunruhigen dich nicht,nehmen dir aber den Boden weg. Als ich deine Bitte hörte merkte ich wie viel und massiv das ist. Du tust genug,lass dir nichts anderes einreden auch dein Zorn ist gerecht. Richte diese Kraft an Sie vom Schlachtfeld,denn du kämpfst mehr als das du lebst.”

Der Kaffee kommt. Luxeriös sämig duftend.Mit Kardamon,Zimt.Einen Hauch von Whisky.

Du machst dir Sorgen das was mit dir nicht stimmt,das Du abgestumpft bist.Keine Sorge dem ist nicht so. Es ist das was ihr Stärke nennt.Schmeckt der Kaffee?” Ich nicke,er erquickt und tut gut,macht meinem Kopf klar.”Fokusiere dich nicht auf den Mangel der von Außen kommt.Sei bei deinen Möglichkeiten.”

Wieder nicke ich. Der Gott der Wege und der Finanzen lächelt. “Du bist Magie,für dich und andere.Du findest einen Weg,dein Name ist Hoffnung und du bist eine Tochter des Meeres und der Erde.”

One thought on “Reise

  1. Sólveig Freysdóttir C. A. says:

    AAAAi! ❤ ❤ ❤

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s