Spirituelle Arbeit/spirituelles arbeiten (Wabi -Sabi II)

Was ist spirituelle Arbeit?

Kann sie alltagspraktisch sein,nicht abgehoben und…teuer?

Wie immer auf den spirituellen Wegen gibt es eine paradoxe Antwort.

Es kommt auf dich an.

Braucht man X-Decks,Kristalle aller Coloeur,Zauberstäbe?

Und was ist mit dem ‘schnöden Alltag’,der ist doch nicht magisch,oder?

Nun zuerst das oberstehende. Brauchen wir das alles? Ja und Nein.

Da gehts schon los mit dem paradoxon.

Da gerade die auf dem alten Wegen eng mit der Natur verbunden sind finden sich bald rituell geeignete und von sich aus (Natur aus) belebte Gegenstände.Ein Stein vom Spaziergang im Wald,eine Muschel vom Meer,eine besonders geformte Muschel..oder ein Lochstein. Die Hexe/der Magier/Priester entscheidet ob es in seine Praxis passt. Denn con Natur aus sind wir bereits mit allem umgeben was wir brauchen.Klar,wenn uns ein spezieller Stein/Stab/Räucherwerk ruft,dann dürfen wir es einbinden.

Und was ist jetzt spirituelle Arbeit?

Achtung Axiom : Genau das gleiche wie oben.

Wie?

Spinnt Veleda jetzt total?

Nein. Oder doch.

Ein bisschen.

Selbst bei unserem täglichen Brotjob können wir uns magisch bestärken.

Aus welchen Grundmaterial ist mein Material?

Wie gestalte ich meine Pausen?

Hab ich einen kleinen Minischrein oder einen Reisealtar?

Tee und ätherische Öle?

Oh siehe da,da ist ja alles beisammen was man auch zuhause in seinem ‘Tempel’ hat.

Hier gehts um Kreativität und auch ein bisschen um kindliche Neugier und Wundern.

Mich inspirierte zum Beispiel ein Messingstaubzenbild jetzt zu diesem Beitrag.

Traut euch zu aus dem Dogma rauszutreten.Die Magie ist einfach und auch die Götter verlangen nicht viel von uns.

Freyastaggedanken

Gestern hatte ich ein kleines emotionales Tief.Kleine Überforderung.Was wäre wenn oder schon fest?

Ich steigerte mich rein…alle üblichen Stresssymptome wie im Lehrbuch. Übelkeit,fehlender Apettit.Nach ein paar klärenden Worten bleibt alles erstmal wie es ist.Es ist und bleibtim Wandel,nur anders als wir es unterschiedlich sehen.

Hab mir gestern noch ‘the Crown’ mit meiner Mum angeguckt und hab meine Lieblingspasta günstiger bekommen und zwei eingefroren.

Heute lass ich das erste Mal die Sakura als Räucherwerk aufsteigen.Passt alles zu Hagalaz noch.

Zitrinmagie. Ein Geschenk meines Bruders.

Lesen : ‘Irre ! Wir behandeln die falschen’ von Manfred Lütz

Hören : Mists of Avalon

Duft :Kirschblüte

Blessed be )0(

Versprechen halten

Das gilt nicht nur für die Beziehungen zwischen uns Menschen an jedem Tag. Auch die Naturmächte,egal aus welchen Pantheon und Namen,ob wir sie als Archetypen oder Seelenanteile sehen,schätzen gehaltene Versprechen.

Klar,man kann immer diskutieren und ich bin immernoch der Meinung das ich als Priesterin eine kleinr Fehlbesetzung bin,auch wenn die Herrin der See es anders sieht. Doch halte ich immer meine kleinen Versprechen.

Ich schenke etwas her.Sei es ein Lied,Buch oder Kerzen,die sind in letzter Zeit sehr gewünscht.Die obrige Kerze geht an den grauen Wanderer und den griechisch/römischen Gott der Winde. Ich werde sie heute oder morgen entzünden und ganz abbrennen lassen. Sowie auch das Märchen heute endgültig Gestalt erhält und fertig wird (hoffe ich)

Ich Danke euch in den guten Winden und den chaotischen.

Vom Wirken des Götterboten und des Chaos

Gestern war ich,nachdem ich mit einem geröteten Auge und wunden Ekzem am Hals wachgeworden bin endlich zum Hautarzt.

In Herdecke gibt es einen Dr.Med.Hermes und bei ihm war ich früher schon wegen meiner Neurodermitis in Behandlung.

Ging schon damit los das ab 8 (!) eine Schlange da war. Achtsamkeit wegen äußeren Veränderungen liess grüßen. Bis um 11 circa saß ich im Wartezimmer.

Die Untersuchung bestätigte das,was ich schon geahnt hatte.Um mir dem Stress des hin und herfahrens zu ersparen bat ich um eine AU.

Und da begann das Chaos.

Der Drucker wollte partout nicht Teil des Wlans werden.So wartete ich fast ne halbe Stunde in einem zwischenwartebereich.

Hungrig aß ich zu Mittag in einem kleinen ,mit viel Liebe zu ihren Nudeln,Lokal (Pasta Passion) und traf eine der netten Arzthelferinnen die mir sagte das es richtige Probleme wohl gibt und ich nicht drauf warten müsse.

Sollte man mir heute auf der Arbeit irgendwie dummkommen deswegen dürfen sie sich sehr gerne in der Praxis melden.

mystischer Moment der Gnosis (NB)

Wochenrune

Die Rune der Unterwelt und einer Naturgewalt und Verkörperung der Naturmächte.

Das ist Hagalaz. Diese Rune ist oft negativ belegt,da sie einen Randbereich des Lebens verkörpert.Die Nähe zum Tod,Zerstörung und den Ahnen.

Viele fürchten Veränderungen die endgültig sind. Sie machen Angst und können uns komplett zerstören ,wie ein unvorhergesehener Hagelschlag die Ernte zerstören kann,denn auch das bedeutet der Name der Rune.

Doch ,am tiefsten Punkt und in der Unterwelt unserer Seele,kann gemauso der Ort der Wurzeln unserer Kraft sein und dies kann sichin vielen äußern.Hoffnung,Gemeinschaft.Wir haben die Wahl wie wir der helldunklen gesichtigen Göttin begegnen,als Feindon oder als Freundin,dann reicht sie uns die Gabe der Wandlung.

Sei willkommen Hagalaz )0(

Runenkarten von Nadja Berger Samtstein

Botschaft von mir

Wochenrückblick in Bildern

Da ich es irgendwie nicht schaffe jeden Tag einen Vor oder Rückblick zu verfassen werde ich das jetzt mal in Bildern versuchen. Dazu können selbstgeschossene und Netzfunde zählen.Also los 🙂

FB-Fund (heute)

FB-Fund,heute

FB-Fund,heute

Freitagabend

Samstagmittagsfund,Eisen auf dem Weg heim.

FB-Fund,Motherhouse of the Goddess.

Geschenk einer Hexenschwester auf der Arbeit (Donnerstag)

Abschlussritual vom Mittwoch ,für gutes gelingen einer zukunftsweisenden Richtung.

Montag/Dienstag. Sehen der kleinen Alltagsmagie.

Gedanken zu ‘chilling Adventures of Sabrina’ S3 (Spoilerfrei)

Diese Staffel ist anders als die anderen beiden. Sie baut sich zu einem größeren Konflikt auf.

Es werden neue Hexen eingeführt,die Heiden und sie treffen beim Hasenmond/Ostara das erste Mal aufeinander.

Leider scheint diese Geschichte ‘Wicker Man’ als Leitfadenzu nutzen,und die satanischen Hexen der zerfallenden ‘Kirche der Nacht’ brechen mit ihrem ‘Wir waren zuerst hier’ einen Krieg vom Zaun. Die mythologischen Bezüge fand ich gut recherchiert und bei mancher Anrufung beider ‘Parteien’ bekam ich durch die Kraft der Worte echt Gänsehaut. Wie vordem mit der Kirche der Nacht /Church of Satan schien mir gut durchdacht. Es kommen in dieser Staffel mehrere Elemente zu einem Clash. Menschlich/Übernatürlich,Wandlung des Glaubens.

Die Art und Weise von wo der Greendaler Hexenzirkel neu ihre Kraft bezog,gefiel mir sehr gut ,denndie Kirche der Nacht und auch die Höllen waren und sind sehr männerdominiert was mit ‘Schläue’ und einem fetten Paradoxon geklärt wird,vorerst.

An sich ist sie sehenswert,und wer etwas Ahnung auf den alten Pfaden und in Mythologien hat,wird damit Spass haben.

Freyastaggedanken

Endlich Wochenende 🙂 Wie siehts bei euch aus?

Meine Woche war teils chaotisch und es ist immernoch ein Gewöhnungsprozess und vor Wochenfrist wurde unsere Tür eingebaut.Den Göttern sei dank,das hilft ungemein.Die Blicke aus meiner eigentlichen Werkstatt werden seltsam.Sollen sie doch.Keiner von uns wurde gefragt ob wir das wollen.

Spirituell scheint sich eine Schutzmembran,die sich im lauf der letzten Jahre entwickelt hat aufzubrechen.Trotzdem,selbst wenn ich irgendwie ‘lehre’ biete ich nur Hilfe zur Selbsthilfe an und baue Klischees ab.Ob es mit meinen Traumbotschaften zusammemhängt? Möglich aber nicht ausschliesslich. Ich komm etwas mehr mit anderen in Kontakt,nicht nur über FB,bin froh das ich nur selten reingehe. Und ‘Mists of Avalon’ und der Mondstein scheinen mir gut zutun.

Zuhause ist eine wartende veränderungsstimmung.Langsam fühlt sich auch die Küche wie ‘meine’ an.Überlege einen kleinen Küchenaltar aufzubauen.Mal sehen.

Blessed be )0(