Kraftmusik (Starlight Express)

Es gibt Musik,die kann man noch immer auswendig,weil sie ein tiefer Teil der Seele ist.Musik hat eine ganz eigene Magie ,und ist dadurch sehr individuell.Durch ‘Zufall’ bekam ich die Originalaufnahme aus Bochum in die Hände,samt Booklet.

Ein Phänomen in den 80.ern waren die deutschen Umsetzung der Broadwayerfolge von Andrew Llloyd Webber.

Angefangen mit dem Phantom der Oper,Joseph,Jesus Christ Superstar und auch Starlight Express, und etwas neurer Zeit Aida.

Lange bevor ich damals das Musical sehen konnte hab ich in einer von Mobbing geprägten Zeit viel dieses Musical gehört(10-16 jahre ungefähr) Es gehörte und gehört mit zuden ‘Langzeitcds’ die sich nicht abnutzen und noch immer gehen und berühren (und ich noch immer auswendig kann).(Aida gehört auch dazu,da allerdings die originale Variante).

An manchen Stellen kann man auch da Oberflächlichkeit anbringen,denn manche Musicals sind halt eine Mischung aus Theater und Oper (beides magisch).

Doch…auch da.Die Story möchte ich nicht vorwegnehmen das wäre schade.

Lieber schreibe ich ein paar Gedanken auf was/wer der Starlight Express für mich ist.

Im Musical ist die Antwort nicht eindeutig.Und nicht alles wirkt so einfach (es gibt sogar einen Zug mit lokihafter Energie). Der Starlight kommt erst dann von außen,wenn wir bereit sind das dunkle anzunehmen und zu sehen wie es ist.Unser Licht in der Dunkelheit finden.

‘Du selbst bist Starlight’. ‘Ich selbst bin Starlight’.Es sind mobile Symboliken und an manchen Teilen folgen wir sogar den klassischen Motiven der Heldenreise.(Vom naiven Narr zum ‘Sieger’)

Tradition gegen Moderne,die Elemente der Verwandlung.

‘Erde,Wasser,Luft,Feuer, Wind der dann steigt höher’

Ein einfaches gute Laune Werk? Vielleicht auf dem ersten Blick.

Unten hab ich euch mal ein Lied verlinkt.Vielleicht ist das auch was für euch?

Wochenrune

Die Rune der Stille,das Ei und des Rückzugs.

Das ist Inguz.

Diese Rune erinnert uns daran das alles seine Zyklen und Zeiten hat.

Viele von uns hetzten von der Zeit durch Situationen.Sowie die Situationen aufkamen,haben auch Lösungen und Einsichten ihre Zeit.

Wenn wir die Einkehr nutzen,sehen wir was wir wirklich wollen,brauchen,sind.

Es kann genauso sein das wir uns eine Zeit zurückziehen für Reflektionen und Heilen,oder das wir neuen Spuren der Götter auf unseren Weg folgen.

Was stärkt unsere Wurzeln die in der Tiefe von Mutter Erde ruhen? Die Krone mag schwanken in den Stürmen,doch ist unser Kern,unsere Wurzeln das was uns hält.

‘In der Einfachheit liegt die Kraft.Sie ist das goldene Ei mit der Schlange.Habt Geduld.Seid gut zu euch.Und nehmt auch Abstand von dem was euch zermürben will.Seht es aus den Augen der Erde und ihrer Zeiten.Reist im Geiste,schreibt.Lebt.’

Sei willkommen Inguz )0( /|\

Runenkarten von Nadja Berger /SamtStein

Runendeutung von mir

Traumsequenzen vom 27-28.3.20 (Raben&Reinigung)

Die erste :

Ich bin mit einem Arbeitskollegen an einen unbestimmten Ort gerufen (trotz C.K).Er verfährt sich zuerst und zwängt den Wagen über einen roten Ziegelsteinpfad der sehr schmal ist.An einem chaotischen und dunklen Meer retten Raben die Menschen.

Zweite :

Mit meinem Schatz bin ich zu einer Freundin gefahren.Es ist sehr voll an vielen Menschen die zur ‘Familie’ gehören.Wir essen Nudeln als mich eine ältere Frau zu sich ruft.Ehe ich ja sagen kann,trinkt sie etwas durchsichtigen Alkohol und bespuckt/besprüht mich so damit.”Damit du beschützt bist.”Ich bejahe das und möchte ihr sagen das mir dieses Ritual vertraut ist.Doch sie lächelt nur,zwinkert und wendet sich dem essen wieder zu. Hier enden beide.

Begegnung mit einen Baumkami

Die Schritte mich führen,zu den kleinen Wundern die dennoch blühen,ein kleines Glöckchen an meiner Tasche jagd die nicht wohlwollenden Kräfte fort und ruft die Wohlwollenden an diesen Ort.

In der Sonne sitzend,dem Lied der großen Mutter lauschen,über mir,die Blätter der Birken rauschen,was sie wohl miteinander plauschen,in dieser Zeit,außerhalb der Zeit?

Am Ausgang hin,erhascht mein Sinn,einen Blick aus der Anderswelt.Aufschauend werde ich gewahr und frag mich ‘War es schon vorher da?’ All die Jahre,ging ich daran vorbei und erkannte erst jetzt wer da sei.

Ein stiller Kami,wachend,verbunden mit der Birke,direkt auf Augenhöhe.Wir sehen einander an,sein Bild,zeigt es doch Magie,schlägt mich in seinem Bann.Danke Dir für diese Begegnung,weißer Wolf im Baum.

Gedanken

FB-Fund

Manche Worte können mir sein wie ein Schlag in die Magengrube.

Das doppelte Nein gestern gehörte dazu.

Das erste ging um ein wichtiges Detail meines Umzuges.

Das andere um eine,vermeintlich,gute Tat von mir.Hoffe das es weder nachwirkungen auf meinen Chef,noch mich hat.Dabei war ich nur ehrlich.Tja..war wohl mal wieder zuviel davon.

Mit einer Schüssel Matcha,dem Duft von grünen Tee Räucherwerk,sitze ich am Fenster.Denke über die Kamis und den Märchensamen nach.

Darf ich das überhaupt schreiben?

Wird Kaguya mir ihre Geschichte erzählen?

Mit meinem Freund werde ich nachher einen Videoanruf versuchen.

Zwar darf man sich sehen,aber riskieren möchte ich es nicht bei ihm da er arbeitet.Ich weiß,ihm ist das egal.Aber mir nicht.Nicht in diesen Zeiten.

Zudem verordne ich mir selbst weniger FB.Was da rumschwirrt an Schwurbel..muss ich nicht haben.

Habe gestern die Netflix Serie ‘Freud’ zuende gesehen und muss sagen..Ihre Atmosphäre und symbolismus gefällt mir.

An einer Stelle kam Hermes vor,da musste ich sofort an Mercuria denken.In dieser Szene war so dicht der Mythos und das was Freud tun muss (Abstieg) drin das ich mich darüber echt gefreut habe.

Wie geht es euch?

Blessed be )0(

Mittwochgedanken

Nah und Fern.

Wer steht mir in diesen Zeiten nah?

Familie,jaa..aber es verändert sich schon.Metamorphiert sich. Arbeitskollegen? Ja ! Und auch da zeigt was neues in dieser besonderen Zeit. Freunde und Seelengeschwister-definitiv !

Die Göttin ,ja ! Doch bedrängt sie nicht. Was ich mit meiner Zeit mache..das liegt an mir.

Austesten was wie im Reisealtar funktioniert.Das Räucherkästchen,definitiv.

Doch gibt es auch Pflichten.Meldepflicht bei unserer Werkstatt.Hab ich jetzt nicht das Problem mit.Andere schon eher.

Zenstein am Friedhof in V.

via Instagram von @keeping_her_keys (Cindy Brannen)

Ich lasse meine Worte fliessen,die Musik meinen Körper tanzen und meine Seele fliegen,um verwurzelt zu bleiben.

Gedanken

Wie geht es euch?

Habt ihr Kurzarbeit oder müsst ihr zuhausr bleiben?

Was macht es mit euch?

Mir geht es gut soweit. War nie ein so großer Fan von zuvielen Menschen,auch wenn ich Festivals gerne habe.Viele dieser ‘Höhepunkte’ des Jahres fallen ja nun aus.Es ist schade aber zu verkraften.

Meine Tage seid Donnerstag waren nicht leer.Haushalt war liegengeblieben,es gab und gibt immer was zum ausmisten.

Doch wie sich materiell dadurch viel löst hat sich in meinem ‘anderen Job’ eine intressante Entwicklung ergeben.Ich bekam über Insta zwei Anfragen.Einer schüttete mir sein Herz aus,die andere suchte ernsthaften Rat über Wortmagie. Als würden in diesen irren Zeiten die Menschen gerade solche Priesterinnen/Hexen suchen. Kann noch intressant werden,denn es ist kein ‘schwerer’ Job. Mal sehen. Bin ja doch überrascht und skeptisch und auch dankbar.

Aber auch die Selbstfürsorge kam nicht zu kurz.Ich hab ein Bad genommen,Bärlauchbrenesselpesto selbst gemacht,Musik gehört und mir Serien angeguckt. Bei einem Studio Ghibli Film wurde der Same eines neuen Märchens gelegt. Wer wissen möchte,in welche Richtung suche in der Suchleiste nach ‘Kirschgöttin’.

So…

Blessed be )0(

Diy Rollon ‘Waldbaden/Shinrin Yoku’

-einen leeren Rollon (gereinigt)

-9ml Pflanzenöl (Raps/Sonnenblume/Soja)

-4tropfen Zirbelkiefer

-3 tropfen Fichtennadel sibirisch

-2Tropfen Zeder

-3Tropfen Weihrauch (indisch)

-1 -2Tropfen Kiefernadelöl

-2Tropfen Wachholderöl

Viele Öle hab ich von Primavera,aber nicht nur.