Traum vom 12.4-13.4.20

Es ist dunkel und regnerisch. Eine Art Zwischenwelthaus wurde in der Stadt installiert und es lief im Fernsehen das jeder,der etwas gegen die neuen Regeln tue,dort hineingebracht werde. Mir geschah das ich dort hineinmusste.Es gab verschiedene Räume mit verschiedenen Geistern und Energien.So gab ‘Walküren’ artige Frauen und Banshees,Krieger und Trickster.Elementare.

Je nachdem was verbrochen worden ist.Doch…statt Angst konnte ich das Vertrauen der aufgewühlten Geister gewinnen.Ihren Ärger heilen.

So kamen sie zusammen und halfen mir hinaus.Alte Begleiter von vor zwanzig Jahren reichten mir ihre Hände.

Der junge namenlose Pharao kann mich ergreifen.”Das hast du gut gemacht.Wenige werden verstehen was du durchmachst und daran wächst.”sagt er mit seiner angenehmen Stimme. Der Geschäftsmann mit dem blauen Augen und den Weißen Drachen lächelt.”Lob sie nicht zu sehr.Mit ihrer Sicherheit braucht es noch etwas Zeit.Geben wir ihr sie.”Und die Rune Perthro erschien als Tor durch das ich zurückkam.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s