Kreativitätstöter

Seit ich mich erinnern kann(und auch meine Kindergartenleiterin mir jedesmal bezeugt wenn sie mich sieht),durchdringen Geschichten,künstlerischer Ausdruck mein Leben. Ich bin nicht ohne das zufrieden.

Ich weiß nicht ob es in mir perse wie eine Gabe liegt,oder auch durch die Götter die mich begleiten,durchdringen,prägen. Ein Beispiel ist ja Odin der es liebt Mittwoch präsent zu sein,auch oder gerade wenn ich ihn nicht verehre. Die Göttin selber hat Myraden Formen die mit Kunst verbunden sind (Brighid)

Doch gibt es gerade in unserer Zeit genug ‘Töter’.

Vergleich

Man brauch nur einmal FB oder Insta öffnen und schon hat man die Bandbreite an Kunst. Sich da nicht minderwertig zu fühlen ist schwer.Zumal es viel Hass und ‘das ist aber meins allein’ gibt. Wir haben verlernt Kunst und Magie nicht als Ware zu sehen.Sondern als Ausdruck der Seele und des Weges.

Kritiker

Wir haben gelernt uns selbst am härtesten zu kristisieren ..und wo Austausch ist,ist auch oft der nächste Kritiker nicht weit.Kritik an sich ist ein guter Punkt zum lernen,schlägt sie aber in Mobbing um,glauben wir schnell das egal was wir machen,scheiße ist.(Siehe gestern wo ich einen Kommentar in nicht netter Art zu meiner Rechtschreibung erntete,statt zu dem was ich ausdrückte).Was wichtig ist,für mich,ich habe es in der Hand ihnen nicht zuviel Gewicht zu geben.

Zweifel

‘Kann ich,darf ich?’ Zweifelnsind gut,sie erden uns,können uns aber total am tun,erschaffen,hindern.Warum versuchen wenn ich nicht so begabt bin wie die anderen? Da hilft es mir die Zweifel umzukehren..’Was kann nur ich? Was ist mein Aus-Druck’? Darf ich mich so nennen das tun obwohl ich kein Diplom und Bestätigung an der Wand habe. JA.Ich darf und Du auch !

Perfektionismus (innen und außen)

Oft kommt der Gedanke es ist nicht gut was wir künstlerisch/magisch tuk wenn es nicht einem anerkannten Schema trifft.Da wird solange verbessert bis der eigentliche Kern unkennbar ist. Filter (auch im Denken)sollten nur eine Ergänzung sein,nicht der Hauptblick auf uns,unsere Kunst und Magie.

3 thoughts on “Kreativitätstöter

  1. ja, leider ist gerade auch das MUSS – etwas schriftlich bezeugen zu können, (Urkunde, Zertifikat, Matura/Abitur/,..usw), etwas, was mir schon lange aufstößt. Nur weil eine andere Person nun nicht seinen Segen dazu gegeben hat, deshalb ist man selbst ja noch lange nicht ein Nichtwisser – Nichtkönner…was auch immer. Jobs werden nur an jene vergeben, die dies und jenes vorweisen können, unabhängig! davon, ob sie die Arbeit beherrschen oder eben auch nicht. Leider ist dies fixer Bestandteil unseres Systems und dies wird sich auch so rasch nicht ändern. Wichtig daran ist, dass man sich selbst treu bleibt und auch mal Nein zu solchen Bedingungen sagt. ob im beruflichen oder privaten – und je mehr Menschen dies machen, umso eher wird auch die Magie und die Lebensfreude wieder zurückkehren. Blessed be – Myriala

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s