Gedankenexkurs american/english Witchcraft/Hodoo

Die Geister mögen es wenn man neues endeckt.Auch wenn ich persöhnlich immer etwas zwiegespalten bin was gekaufte ‘Magie’ anderer betrifft.Denn in meinem inneren mach ich gerne Sachen selbst um meine kreativität auszuüben (‘Witchcraft in a bottle’ als ein Beispiel) anderer seits guck ich wie die anderen Kulturen es machen oder denken.(Warum ich jetzt dazu was schreibe kommt zum Ende hin ^^)

Irgendwie hat ‘gekaufte’ Magie bei uns teuer zu sein.Was wenig kostet ist auch nichts,ala Hape Kerkeling.Auch ist bei uns das Denken verankert Hex hat selber zu machen was sie möchte.Das geht bei sehr vielen gut …hat dennoch eine Spur Dogma entwickelt.Deutschland ist eh so ein Sonderfall.Vieles was hier verkauft wird ist teuer damit es ‘elitär’ bleibt obwohl selbst in Buchhandlungen Runen;Pendel und Klangschalen und Räucherwerk feilgeboten werden.Alles schön säuberlich getrennt.

Anders aber sieht es in englischen und Nord und Südamerikanischen oder sogar im japanischen Kulturraum aus.

Der englische scheint mir sich seiner Tradition um das keltische besonders bewusst zu sein.Leider fehlt mir dazu ein eigener Besuch vor Ort.Was ich kann ist zwei Shops in Holland und einen in Kanada zu skizzieren.

In einer Nachbarstadt gibt es zwei Läden.

In A ,auf einer der Fußgängerzonenstraßen, erklingen Windspiele.Seifenblasen fangen Kunden und Neugierige ein.Ein Traumfänger aus weißer Spitze sieht wunderschön aus.In innerem riecht es nach Nag Chanda.Wie Bonbons liegen oderstehen oder hängen Edelsteine und Altarfigürchen(zu 99% hinduistisch oder Buddhistisch.In dem Bücherregalen fällt auf das es sich sehr um Engel dreht.Alternative Heilung oder alte Wege sind auf drei Bücher eingedampft.

Geschäft B liegt auf einer der Hauptstraßen.Es schmiegt sich in die alten Häuser ein.Ein Besen verkündet visuell welcher Geist dort weht.Der Raum ist offen,hoch und sehr hell.In den ‘erstkunden Ecken’ baumeln kleibe Zinnamulette und Badesalze.Etwas versteckt ist ein Schrank mit Hodoo Kerzen,Parfum und Wassern.Ein abschliessbarer Schrank beinhaltet selbst abgepackte Tees und Kräuter.In Vitrinen ist Altarzugehlr der anderen Art.Santa Muerte und Cerunnos,Loki und ‘christliche Heilige’ stehen friedlich nebeneinander.Hier ist beides willkommen und viele möglichkeiten der Kraft. Kein Wunder das ich gerne im Laden B bin.(Gruß an Sylvia,solltest du es je lesen :-* Ich komme bestimmt nochmal rum,auch um einfach zu reden).

Laden C liegt sehr versteckt in einer Seitenstraße von einer ChinaTown.Vieles wird bezahlbar aber aus kundigen Händen verkauft.Der Laden ähnelt den B nur gibt es da mehr Öle statt Wässer.Es wird Schwerpunkt auf Schmuck und kleine Devotionalien.Beliebt sind Hexenflaschen.Der Grundgeist hier ist ‘Do it your Way’.Keine Vorurteile.Das und das ruft ,dann schäme dich nicht.Mit den Geistern/Göttern arbeitest du? Super.

Der Kerngedanke ist das ich frei bin.Du machst selbst? Super ! Du greifst auf angefertigte Sachen zurück? Super !

Gestern wurde endlich unser Tierarzt weich.Fast zudem Zeitpunkt bekam ich die Intuition nach Florida Wasser zu suchen.Warum? Aus der Recherche und vor Ort weiß ich persöhnlich das echte Blütenwasser teuer sind.In den anderen Kreisen gibt es auch die Finanzschere.Viele Schamanen arbeiten mit Eau de Cologne und ihre Spielarten als magische Allrounder.Finanzen anziehen und Schutz in einem? Das geht.Gerade die alten Kologne Rezepturen wie Kölnisch und Florida (das übrigens nichts mit dem Bundesstaat zutun hat sondern von Flore :Blume ) basieren auf ätherischen Ölen.Zimtöl zb ist drin was in der Anschaffung schon nicht so günstig ist.

Dann der japanische Kreis.Synkretismus.Shintogeister in allem friedlich im gleichen Tempel wie der Buddha.Auch dort ist eher die Mentalität :Der Geist in allem.Welche Praktik du wählst oder keine,ist dir überlassen.Räucherwerk gibts in besonderen Läden aber auch in alltäglicher Ausführung im Supermarkt.

Ich hoffe euch haben meine Gedanken zum nachdenken gebracht.Was macht ihr? Wie möchtet ihr sein?

Advertisements

Taranis’taggedanken

Es ist Lughnasad.Eine Zeit der Ernte.Was habe ich kultiviert ? Wenn ich heute morgen aus dem Fenster des Busses sehe,wie dunkel es ist und das Licht kämpft ,dann weiß ich es nicht.

Ich hatte vor gestern ein bisschen Styrax an die Windgötter zu opfern…konnte ich vergessen.Denn gegen 21 Uhr musste mein Partner ‘mal eben’ kommunzieren wie schlecht es ihm geht.Und zwar richtig düster.Zwar unfein doch habe ich es an seine Eltern weitergegeben.

Fühle mich erdrückt.Auf der Arbeit gehts mir gut und auch zuhause ,nur wie soll ich mich da abgrenzen und bei mir bleiben? Vom Gefühl her stecke ich irgendwie wieder in und um Samhain.Ein Medizinmärchen stagniert.Abends möchte ich mir gutes tun,das wird aber durch diverse Umstände erschwert.Geldmangel,Rechnungen..ich will meine Bank wechseln da meine spinnt,zweite Heimat die evtl weggenommen wird…und dann so herzlose Kommentare oder einfaches absägen von Freundschaften.

Ist das meine Ernte?

Silent Guardian

Silent Guardian,

in Oak,Ash and Willow Tree.Wherever I be,you hear my heart.Let the good flow in from the start.

Ravenwings and Owleyes carring me through hardest Times. (Pic and Text by me

Stiller Wächter,

in Eiche und Esche und Weidenbaum.Woimmer ich auch bin,hörst du mein Herz.Lass das gute vom Anfang fließen.

Rabenschwingen und Eulenaugen,tragen mich durch die härtesten Zeiten.

Taranistaggedanken

Das Wetter passt gut zu meiner Stimmung.Verhangen und regnerisch.Da kann man noch so spirituell sein,wenn es ums Geld geht,wird es hart.

Gestern kam ich mir vor wie ein Notfallgeldbeutel ‘Könntest du das mal übernehmen?’ An sich gerne aber daran ein verstecktes Ultimatum zu hängen hätte ich echt nicht gebraucht. Dazu musste ich mir jetzt doch was leihen und das geht mir sehr gegen den Strich.

So hab ich am gestrigen Abend ein kleines ‘Reichtums’-Ritual vollzogen.Es war sehr schlicht doch hoffe ich das die Magie ihren Weg findet.

Die letzten Tage überschlagen sich eh an Ereignissen.Morgen muss ich zum Firmenjubiläum vor circa 300 Leuten eine kleine Rede halten.Ich weiß das ich das packen werde,die Fähigkeiten habe ich.Ich bin vorbereitet und visualisiere es . Dennoch wäre etwas weniger,ruhiger Input vom Leben auch nicht soo verkehrt.

Lied :Faun -Unicorne

essen :Instantsuppe

Buch : Scott Cunningham ; Wicca

(Bilder zum Ritual folgen)

Mercualia

Kerzenwunsch..

In der Dämmerung der Nacht,hab ich den wandernden Gott und seiner jungfräulichen Mutter,der Sternengöttin und Schleier der Welten,meine Bitte und Dank gebracht.

Als die Worte gewispert,mit Vertrauen und Hoffnung,erhob sichdie Macht,vereinte sich mit dem seltenen süßduftenden Rauch um zu vollziehen den alten Brauch.

Oh kommt zu mir und steht mir bei,ihr Mächte der alten Welt,mit dieser Magie.Du der Schutzgott der Sprache und des Handels,Freund aus fernem Land,dir biete ich was mein ist,zum wandeln an.

Du,die Sternenschöne,mächtige,doch verborgene Göttin,halte als Mutter deine Hand über mich und die meinen.Auf das wir gescheit handeln und das Schicksal der Fates wandeln.

geweihtes Wasser mit Lorbeer und Rosmarin (später)

Tagesreview

Mood of the Day. All Rights belong to Tsuzuki Nakaba

Der Tag heute war echt….Scheiße.Die Zeit zog sich wie Melasse.Dazu war ich noch müde vom Wochenende und der langen Fahrt …und der rote Mond kündigt sich mit Spannungen an. Jetzt räuchere ich etwas ‘Elfentanz’ und kuschel mich ein. …und hoffe das ich noch die Rune geschrieben bekomme.

Mondintaggedanken

Der Sturm brachte kalte Winde und fliehende Wolken..mal sehen was er uns bringen kann…

Gestern war ein guter und ruhiger Tag.Mein Soulbro hat sich sehr gefreut mich zu sehen.Wir spielten Black Storys.Auf dem Heimweg haben seine Mum und ich ausgemacht das ich am Freitag ein paar Bücher mitnehmen kann.Leider hat er keine Verwendung mehr dafür und so darf ich das ‘Erbe’ des magischen übernehmen.

Essen: grünes Curry (Nudelsuppe)

hören : Der Winterschmied,Terry Pratchett

lesen : Progressive Witchcraft , Ferrarer

blessed be )0(