Traum vom 19-20.3.19

Ich bin circa 15 Jahre von heute. Der Ort an dem ich mich befinde ist eine Art futuristische Großstadt die zugleich schon alt wirkt.Mit meinem Drachen bin ich auf den Weg zu einem besonderen Ort innerhalb der Stadt.Eine alte Kirche die zu einer Stadthalle ausgebaut wurde. Sie ist so riesig das ich mich in einem der ‘Tempelsääle’ verlaufe

.Dunkles Holz,Kerzen,alles im Halbrund.Aus einer Tür strömen Menschen.Ich erschrecke heftig da es Teile meiner alten Gesamtschulklasse ist.Die Mitschüler schauen mich an wie ein Insekt.Ich scheine einen Ritus unterbrochen zu haben.Alle sehen erfolgreich aus.Voller Macht.Nur ich bin wie ich immer war.

Unscheinbar.Zurückhaltend obwohl ich auch was vorweisen kann,nur auf andere Art. Einer,der wie ein Fürst gekleidet ist kommt zu mir,wirft mich zu boden und fängt an mich vor allen mit einer Rasierklinge zu ritzen….doch blute ich nicht,was ihn noch wütender macht. So kann ich zwar bleiben bis die Zeremonie zuende ist (eine Art Hieros Gamos) bin aberimmer die Außenseiterin.

Advertisements

Mondintaggedanken

Moin moin ihr Lieben,

wenn man im Traum reist um eigentlich eine Antwort zu erhalten aber fast in einen Ableger einer Serie gerät die man erst begonnen hat ist das echt schräg.

Gestern hab ich mich nur erholt und hab mich für Recherche in die christlichen gedanken paraellwelten begeben. Gerade in manchen Seiten hört man die Hardcors raus.Auf YT manche der Dokus waren gemäßigter.

Der Traum ist schnell erzählt :

Ich trage das Amulett (siehe Oben) ind befinde mich auf einer Schule.Das Gebäude ist sehr viktorianisch.Die Fächer sind aber eher universitätsniveau.Ich bin in der Pause und hol mir Edamame am Kiosk (läuft xD).Als der Unterricht (heiliges Theater) beginnt fragt mich der Lehrer (ein junger Charles X.Xavier) “Was ist Theater?” Meine Antwort: “Mittels Worten und Gesten das Alltägliche in was heiliges zu verwandeln.Und zur Verkörperung der Musen zu werden um andere zu helfen ihre Rolle zu finden”

Ich sag ja…ein stranger Traum…

Lesen :Simon Knox ;Sakrileg entschlüsselt

essen : Instantnudelsuppe mit Hähnchen und Soja

hören : Babu Bawu Omnia

Duft : freches Luder von Jen&Lean

Blessed be )0(

Wochenrune

Diese Woche kommt einer der beliebteren Runen..Die der Geschenke,günstigen Gelegenheiten.Der Gaben und Aufgaben. Gebo.

Gebo ist die günstige Gelegenheit.Das Glück was da ist.Greifbar.Aber auch sehr flüchtig.

Viele hadern mit ihren Gaben oder vergleichen sich mit anderen.Jeder ist einzigartig von den Göttern beschenkt.Es liegt an uns sie zu leben.Zu entwickeln. Und das sind viele Möglichkeiten.

Sei Willkommen Gebo

)0(

(persöhnliche Notiz : Obwohl ich nicht wollte hab ich auf Amazon nach Marienmedaillen suchen müssen.Sue ist für mich ja eine Form der Göttin und dem Meer zugeordnet.Bis jetzt ist auch noch immer eine handgemachte Tonfigur von ihr auf meinem Altar.Die Medaille ist aus Silber und vom Preis ok.Ich überlege nur vom Kopf hin und her wegen dem Geld (da noch Abbuchungen kommen.Einerseits…wäre das ‘Geschenk’ verstrichen wenn ich bis zum Ende des Monats warte…oder?)

Wochenrune

Die Rune des Wandels,der Ernte und des Ergebnisses.

Das ist Jera. Ihre Form erinnert an das daoistische Ying und Yang und erinnert uns an den Rhytmus des Jahresrades..Das Leben ist stets ein Auf und ein Ab. Rückschläge kommen gehäuft ,Dunkelheit der Seele zieht auf ,doch ist außerhalb von uns alle Zeichen der Hoffnung. Wir müssen sie nur sehen wollen und können.

Die Natur ist hier wieder unsere Lehrerin,die große Mutter in der Erde,gekleidet mit dem Stern der Erde. Hoffnung ist da. Und der Wandel. Auch wenn wir ihn noch nicht sehen,so ist die Saat in uns. Wir müssen sie nur finden.

Wochenrune

Die Rune der Dämmerung von Morgen und Abend.

Der Verbindung von Paradoxen.

Das ist Dagaz. Diese Rune gehört zu den nicht drehbaren Runen.

Sie versinnbildlicht das Gleichgewicht der Extreme.

Weiblich-Männlich

Tag und Nacht.

Äußere Welt und innere Welten.

Sie erinnert uns das wir uns im Gleichgewicht halten können.

Von Innen nach Außen.

Bewegen wur uns genug?

Sind wir mit unseren Geistern und Göttern und Göttinnen verbunden?

Achten wir auf uns? Oder hetzten wir durch unseren Tag,ohne ein paar Minuten der Verbindung?

Sei willkommen,Dagaz.

Wochenrune

Die Rune des ersten Schrittes,des Lebensweges.

Dies ist Raidho.

Oft stellt das Leben uns vor die Wahl.Tun wir etwas nicht wird es schlimmer.Dunkler.Dann zeigt uns Raidho an das wir uns bewegen müssen.

Doch oft fürchten wir den Schritt,hofft es gehe vorbei. Doch das tut es nicht.

Auch ist Raidho die Bewegung in die Anderswelt und das Reich DaZwischen. Bin ich verbunden? Oder bin ich unbeweglich im Geist geworden?

So ist diese Rune auch die des Reisens.

Sei Willkommen,Raidho.