Wochenrune

Diese Woche begrüssen wir die Rune der Menschen,des Miteinanders.

Mannaz.

Kein Mensch kann immer alleine leben. Zwar sollte jeder Zeiten der Einsamkeit suchen,denn diese bringen uns eine andere Art der Kraft,doch funktionieren wir am besten Miteinander.

Und dieses Miteinander hat grade in unserer Zeit sehr sehr viele Ausdrucksformen.

Ein Austausch miteinander und ein Zueinander,daran kann uns Mannaz diese Woche erinnern. Gemeinsam können wir soviel mehr bewegen und erwirken.

Doch…hat Mannaz auch eine Komponente die nicht häufig gesehen wird..Dort wo viele Menschen sind ,entsteht auch schnell Streit,Missgunst und Hass. Neid kann wie eine Pflanze unter der Oberfläche wuchern.

Und ein weiteres Miteinander ist das zu den Geistern,Göttinnen,Göttern,Begleitern und Spirits. Wie handeln wir da? Gibt es ein Miteinander oder eher eine ‘Nutzen-Mentalität’?

Begrüssen wir also Mannaz diese Woche.

Blessed be

)0(

Advertisements

Wochenrune

Diese Woche begrüßen wir Wunjo. Die Freude ,der gelungene Moment.

Wie oft fokusieren wir uns und unsere Gedanken nur auf das Schlechte?

Wie oft sind wir wie in einem Hamsterrad gefangen,verlieren den Glauben an unsere eigene Stärke und das wir ,wenn wir es anerkenen,von den Göttern und den Göttinnen gesegnet sind?

Da kann Wunjo helfen.

Sie ist der Moment,der losgelöst von den Zeiten existiert. Der Moment wo alles ineinander zu greifen scheint und der uns vorran bringt.

Sie ist freude über ein gelungenes Projekt.

Freundschaft und gemeinsam (be)wirken.

Sie ist nicht rational und ihr Glück kann uns überall treffen.

Wunjo ist das Zeichen auf dem Weg.

Doch kann sie auch zur Oberflächlichkeit werden. Vergessen wir nicht die Kraft unserer Tiefe und unseres Schattens.

Sei willkommen Wunjo.

Wochenrune

Diese Woche begrüßen wir die Kraft die aus der Not entsteht,der Mut aus dem Ver-Rücktem.

Nauthiz.

Für viele hat diese Rune das Stigma eine Unglücksrune zu sein.

Warum?

Sie zeigt auf wo in uns,unserem Leben und in unser Umgebung Not herrscht.

Auch die Grenze zum Todes von Körper und Seele und den hauchzarten Grenzbereichen zeigt sie. Die Tore in die untere Welt.

So kann Nauthiz ein Tor sein zu den Ahnen und unseren Verbündeten. Dort ist hell dunkel und dunkel hell.

Was in uns für eine Kraft liegt,mit der wir überleben und uns verwandeln müssen sehen wir erst wenn einiges was selbstverständlich scheint an Gehalt oder Substanz verliert.

Auch ist Nauthiz ein Tor zu den eigenen Schatten der Seelen. Mut gehört dazu die dunklen Götter und Göttinnen nicht nur anzusehen sondern zu umarmen, uns mit ihnen zu verbinden und gemeinsam stärker zu stehen.

Sie ist eine gnadenlose ehrliche Rune was ihr ‘Unglück’ erklärt.

Begrüssen wir also diese Woche ihre Kraft. Sei willkommen Nauthiz.

Wochenrune

Diese Woche begrüßen wir die Kraft von Aussaat und Ernte,vom Werden und Vergehen. Dem Kreislauf des Lebens.

Jera.

Diese Rune erinnert uns an den großen Kreislauf des Lebens. Alles hat seine Zeit. Noch immer muss gesät und geerntet werden. Die Methoden sind neu und nicht immer richtig ,doch ist der Ablauf und Zeitpunkt noch immer der gleiche.

Jera erinnert uns an diesen riesigen Kreislauf der auch in unserem Leben relevant ist.

Wir hetzten durch die Zeit anstatt uns mit ihren Rhytmen auseinanderzusetzten.

Gehen wir raus in die Natur zu den Fixpunkten des Jahreskreises,achten wir auf die Rhytmen unseres eigenen Körpers.

Wann ist zuviel Action und Tun und machen zuviel?

Wann ist es besser alles seinen Gang und Fluss zu lassen?

Wann sollten wir selber durch und belastentes Ausatmen? Diese Rune erinnert uns daran.

‘Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht’.

Das ist Jera .

Wochenrune

Diese Woche begrüssen wir die Rune des Wortes und der Inspiration,der Eingebung ,Kommunikation und der Verbindung in die Welten die uns umgeben.

Ansuz.

Sie ist das was die Druiden ‘Awen’ nennen,die Quelle der Inspiration.

Doch ist sie auch die Macht der Worte und der Magie.

Sie ist der Kanal auf dem wir Botschaften und Eingebungen bekommen.

Ihr zugeordnet ist die Luft als Element.

Doch können unsere Worte,so flüchtig verwendet Kraft sein. Aufbauen. Oder zerstören.

Zu oft wird mit der Macht der Worte und der Inspiration Schindluder getrieben.Worte und ihre Magie können binden oder lösen. Bannen oder zerstören.

Was sagen/schreiben wir?

Sind wir mit dem Quell des in uns liegenden Wissens verbunden?

Diese Rune ist ein Geschenk des grauen Wanderers und der Göttin Erde an uns. An all jene die Schreiben um die Welt wiederzuverzaubern.Oder um ihre Wahrheit eine Form zu geben.

Dies und noch viel mehr ist Ansuz.

Wochenrune

Diese Woche begrüssen wir Perthro.

Sie ist die Gebärmutter der Göttin,der Bauchraum und der Losbecher der unser Schicksal zeigen kann.

Perthro erinnert uns an den weiblichen Weg. Unseren Körper und seiner Herkunft in Leib und Seele.

Manche Momente in unserem Leben sind Punkte des Wachsens. Sie wurden auf unserem Lebensweg von den Nornen gewoben.

An uns liegt es auch Situationen anzunehmen wie sie kommen. ‘Was kann ich und was muss ich nicht?’.

Perthro ist die Intuition im Bauch und die Kommunikation durch Zeichen,in jeder Form und Variante, von der anderen Seite her.

Achten wir mit gesundem Verstand und wachen Geist auf die Zeichen auf unserem Weg wissen wir das der Weg nicht leicht aber der richtige ist.

Unserer.