Mondintaggedanken

Gefunden auf Insta.Begleiter und Krafttier.Musste ich haben ^^”

Moin moin ,

wie war euer Wochenende? Meins sehr ruhig.Ich bin bei Animeserien (SAO I-II) versumpft ,was mir aber auch mal gut tat.Das Wetter war auch dementsprechend. Gestern hab ich mir noch den Dokufilm ‘Demon House’ von Zak Bagan angesehen.War seid langem wieder der Fall das ich bei paranormalen Aufnahmen es besser fand Salbei zu räuchern..

Heute ist eine komische Unruhe in der Gruppe.
Mal sehen was der Tag so bringt…

Blessed be )0(

Advertisements

Freyastaggedanken

Moin moin,endlich Freitag.

Leider fand mein Körper das wechseln an den Maschienen (durch einen Ausfall) nicht so witzig.Bin mit Rückenschmerzen aufgewacht.

Der Monat wird spannend da jetzt alles auch auf ein Konto kommt aber genauso abgeht….Muss mich wieder mit weniger zufrieden geben und hoffen. Also wie immer..

Gestern bekam ich noch von einer lieben und engen Freundin ein verspätetes Geburtstag/Weihnachtsgeschenk.Das hat mich sehr aufgenunternt.Dr.Who Hörbuch,Buch (beides um die weinenden Engel) und ein Tshirt.Sooo klasse ♡♡

blessed be )0(

Taranisgedanken

gefunden auf FB

Moin moin ihr Lieben,

wie geht es euch? Mein erster Arbeitstag war arg durchwachsen,woran auch mein Mond schuld dran war.Heute bin ich für alles gerüstet.Während ich schreibe setzte ich mir einen Frauentee auf der unter anderem eine Pflanzenverbündete von mir enthält,den Frauenmantel.Seid Anfang Dezember hab ich einen Auszug auf Alkoholbasis(Vodka) angesetzt den ich nachher mal ausprobieren werde.Wenn er nichts taugt,kann ich ihn immernoch als Einreibemittel nehmen.

Mal sehen was der Tag so bringt..

Fandom Spam ^^

AlleTageMagie by me

blessed be )0(

Wanderergedanken

Meine Begleitung heute morgen..

Zeit ist wirklich ein Paradoxon…Heute ist mein erster Arbeitstag,wir nähern uns dem Dunkelmond und mein Körper reagiert darauf.

Trotz Schmerz fühl ich mich voller Energie,eine schöne Abwechslung.

Ich hab gestern in meinem Witch’s Companion einen Artikel über Popspiritualität gelesen und fand mich bestätigt.Mein Begleiter erschien kurz,einmal als Ten und einmal als Gowther um mir zu versichern das sie da seien. Die Begegnung war zu kurz aber gut.

Der Alltag begann gleich mit vielen Aufträgen.

essen: Jasminreis mit Lachs (gedämpft mit Sojasauce) und koreanische Misopaste (Doenjang genannt)

lesen: Herz des Königs von Viola Alvarez (über Tristan&Isolde).

Möge der Wind uns begleiten,durch Raum und Weiten.Mögen wir in ihm lauschen der Götter und der belebten Welt und erinnern uns der Magie und das Lebensnetz welches uns hält und trägt.Blessed be )0(

Yuletide (NNT-OS)

Kalte Winde brachten den ersten Frost über die Lande.In den Häusern und Höfen und in den Schlössern machten alle die Kamine an.

Es war eine ruhige Phase des Krieges.Ein Atemholen.

Merlin hatte ihr Fenster im Turm geöffnet um die Alpträume ,die sie die Nacht gequält hatten,in die nach Schnee schmeckende Luft zu entlassen.

Sie schrieb eine neue Zauberformel nieder als es an ihre Tür klopfte. In einem weichen Mantel mit einem Fellkragen stand ihr Gefährte.Die Ziegensünde der Lust.Gowther.Und den Mann,den sie seid Jahrtausenden liebte.

“Möchtest du mit mir raus kommen?”fragte er mit deutlichem Gefühl.Soviel war geschehen.

Nachdem König Bartra ihn mit seinem Herzen konfrontiert hatte,das ein letztes Geschenk seines Vaters und ein kunstvoller Talisman für seinen Sohn war, war er vor ihnen allen geflohen.

Untergetaucht.

Erst King und Diane,die viel herzlicher mit ihm umgingen,seid sie ihm und seinen Vater in der Vergangenheit begnet waren,fanden ihn und sie konfrontierten ihn.

Er hatte vor ihnen allen Tränen vergoßen.Was für einen besseren Beweis gab es das das,was er so gesucht hatte,direkt in ihm war?

Der Prinzessin,die ihn vor fünfundvierzig Jahren aufgenommen hatte,hatte Merlin schon lange verziehen.Und ihm auch.Ja,sie war Nadja sogar dankbar das sie ihn gefunden hatte.Das er ihr ihren letzten Wunsch erfüllte und sie dabei starb…dafür konnte er nichts. Dennoch gestand er und hatte sich selbst gelöscht.

Doch das war vorbei.Ihr Gefährte war wieder bei ihr.Mit allen Gefühlen und allen Erinnerungen.Ohne Fluch.

“Natürlich.Wo sind unsere Kameraden?”

Er lächelte kindlich,unschuldig.”Auf dem Markt.Sogar Ban und Lady Elaine sind gegangen,King und Diane im Schlepptau.”

Markt?

Gowther sah das sie nicht verstand. “Dann begleite mich erst recht,Tinuviél.”

Sich selbst fragend was sie vergessen haben könnte zog sie sich ein warmes Kleid azs silbernen Samt mit einer großen Kapuze über.Das sie draußen nicht fror regelte sie mit Magie.

Lächelnd bot er ihr seinem Arm.

Dieses Glück das er bei ihr war..und blieb..war ihr noch immer schwer begreiflich.

Auf dem Vorhof des Schlosses von Liones waren mehrere hölzerne Buden aufgebaut.Es duftete nach gewürztem Wein,Lebkuchen,Fleisch vom Feuer und Lagerfeuer.Dazu lag Zimt und Kardamon in der Luft. “Das hatte ich in all dem vergessen..”gestand die Magierin ihrem Gefährten. “Das hab ich mir gedacht.”Und noch etwas,was Merlin bestimmt vergessen hatte…

Doch zuerst lies er sie kurz allein und kam mit Schokoobst zurück.”Als kleine Einstimmung.”Sie lächelte ihn voller Liebe an und während die beiden Sünder über den Yulemarkt gingen,aßen sie gemeinsam den Obstspieß.

Er hatte etwas für sie vorbereitet.Trug es in seiner Hosentasche.Ein kleines silbernes Herzmedaillion mit einem Bild von ihm und Arthur.

Als die Feuerstellen glommen und sie bei gewürzten Wein zusammen saßen,Ban ,King und Elaine und Diane für sich,die Prinzessin und der Anführer woanders,da stand der zierliche Sünder auf und legte ihr die Kette um den Hals.”Alles Gute zum Geburtstag,vom ganzen Herzen.”sprach Gowther warm.Tränen schossen ihr in die Augen.Ihr Geburtstag..So stand die Magierin auf und drückte ihn an sich.Das er sich erinnerte …war das schönste Geschenk.

“Danke.”flüsterte sie ihm zu.

Ende

Tyrstaggedanken

Moin moin ihr Lieben,

wie geht es euch?

Gestern ist mein Mp endgültig abgestorben.Es gab ne kleine Spannung deswegen mit meiner Mum (dennoch hab ich jetzt ihren fertiggemacht mit meinem Zeug.)

Sonst war der Tag ruhig.Hab hinterher viel geschlafen.Nachher gehts auf dem Weihnachtsmarkt in Hagen von der Arbeit aus und essen aufm Kamp.

Mal sehen wie der Tag wird…

Merlin und Arthur…

Blessed be )0(

Das verschlossene Herz

Das verschlossene Herz

Er war umzingelt.Konnte nicht mehr fliehen.Seine Kameraden hatten ihm in der ganzen Stadt von Liones gesucht.Und leider,trotz seiner Fährigkeiten,gefunden. Nun stand er in der Mitte.Diane hielt ihn mit ihrer Kraft ab sich erneut von den Stimmen zu befreien.Konnte sie nicht verstehen? Gowther sah zu Merlin hoch die das Objekt in ihrer Hand hatte,was ihn weglaufen liess. Das Herz…
Von allen hatte er von der Magierin am meiste Verständnis erwartet.

Diese Stimmen die ihn regelmäßig heimsuchten.Nur Lost World brachte ihn Befreiung und Ruhe im Kopf. Und das brauchte er dringend,blieben ihm doch selten die Gedanken und Gefühle seiner Umgebung verborgen.

“Ich hab es mir eingehend angesehen.Dieses Herz ..ist nichts als ein Talisman.Du hattest die ganze Zeit ein Herz.”Warm war die Stimme Merlins.In geheimen Stunden hatte er mit ihr die Liebe,ihre gemeinsame Liebe,studiert und gelebt. “Ich …habe kein Herz…”
Seine Wangen wurden feucht.Tränen..?Das war seltsam.

“Mehr als alles andere sind deine Tränen der Beweis das es doch so ist,Gowther.”sprach die Magierin der Sins. Erinnerungen strömten auf ihn ein. Die Zeit mit seinem Vater,das kurze Glück nach dem ersten Reset mit der Prinzessin. Alles…und dazu noch Schmerz und Glück,Freude. Die Freude die er empfunden hatte als er Merlin,sich langsam erinnernd,in der Stadt der Magier gefunden hatte. Der Tanz unter den Sternen…Energie strömte auf ihn ein..oder aus ihm? Und in Gowther reifte eine Erkenntnis.Er hatte sein Herz eigenhändig weggeschlossen um den Schmerz nicht zu fühlen.Doch damit hatte er genauso die guten Gefühle eingeschlossen.

Das Herz in Merlins Hand hatte der Prinzessin nicht geholfen.Damit konnte er es auch nicht.Das was er jetzt fühlte..die Liebe seines Vaters..Merlins…Nadja….Das war es was heilen konnte.

Diane liess ihn los und voller Liebe und Vertrauen sah er zu der Magierin auf der sein Herz gehörte.
Sein verschlossenes Herz,war nun aufgebrochen.