Devotional (ohne Flitter)

Leben was man lehrt,
Lehren was man lebt.

Danke an die Herrin vom See,
Danke an die Göttin in der Erde,mit dem Schlüsseln und Fackeln in der Hand.
Danke an die Vogelfrau,
den Stern des Meeres mit Lilie und Rosenperlen des Gebetes,
Danke an meine Ahnen,
Danke,Geister des Ortes meiner Heimat.

#mehrrealitätaufinstagram
#barefeet
#alletagemagie
#schamanismus
#avalon
#goddessdevotee
#priestessofthegoddess
#deutschlandshexen
#ruhrpotthexe

Alltagsmagiegedanken

Wie oft ,gerade in dieser Zeit,
hetzen wir von Terminen,Ängsten hin und her. Hoffen das uns das Wochenende Kraft gibt.
Dabei ist Medizin in unserem Alltag.
Genauso wie die Magie.


Wir übersehen sie nur oft.
Möge uns dieser Tag der Göttinnen erinnern,das unser Alltag durchzogen ist von kleinen Zeichen im Alltag.
Schönheit.
Kraft.
Stille.
Medizin.
Wir müssen nur mal zur Seite sehen,still werden.
So können wir selbst an einer stark befahrenen Straße,die Schönheit der Natur,der großen Mutter und ihrer Kinder,zu denen auch wir gehören,wahrnehmen.
Blessed be )0(

Lektionen des Regens

Grau und bedeckt,stark regnend, lief eine junge Frau zu ihrer Arbeit. Solche Tage mochte sie,erinnerte es sie doch daran das das Leben einen eigenen Rhytmus folgte.Und selbst aus dem scheinbar schlechten konnte man das gute sehen.Wenn man willig dazu war.

Am Bahnhof,einer der Lebensadern ihrer Stadt,verpasste sie ihren Anschluss.Tief durchatmend holte sie sich einen Kaffee und setzte sich an dem Bussteig.

Plötzliche,sehr nahe Rabenschreie liessen sie aufschrecken. Rechts von ihr saß ein Mann,gekleidet in einem grauen Mantel.Links von ihr eine Frau,deren langer,eleganter Mantel das grau des Himmels trug und wie Regen glitzerte.In ihrem Haar,schwarz wie die Nacht,war eine kupferne Spange in Form einer dreifachen Spirale. “Wir sind immer da.Ob ihr uns sehen könnt oder nicht.Ob ihr uns liebt oder nicht.” sagte der alt wirkende Mann,dessen Haut an eine alte Eiche erinnerte.

Nun sprach die Dame,mit einer Melodie wie Feuerknistern oder der Gesang eines kleinen Bächleins.”Wir warten in der Stille auf euch. Eure Welt und auch unsere,ist laut geworden.Doch sind wir da.In euren Herzen.Egal wie zerstört und verletzt ihr seid.Wie unwürdig ihr euch fühlt.Erinnert euch an die Momente wo wir euch rufen oder berührt haben.Wo der Zauber den Alltag durchwirkt hat. Es ist gleich unter welchen Namen und Bild ihr uns ansprecht..oder ob. Der große Kreis in der Stille wird immer da sein.Und so auch Hoffnung und Mut in euch.”

Erneute Rabenrufe und die beiden seltsamen Besucher waren verschwunden.Nur der Regen blieb..wusch ihre Sorgen fort.

Ende

Alltagsmagie

Ihr Erdenmütter,weiß,rot und schwarz,segnet in diesem Topf eure Gaben.Ich danke dafür.

Ihr Mütter der Wasser,segnend,heilend, eure Liebe ist das Salz in dieser Suppe.Verwandelt es in stärkung für mich,meinen Körper,meine Seele.

Ihr Götter des Herdes.Herz unserer Wohnungen,erinnert uns das das Alltägliche das heilige ist.Ihr seid Wärme,Kreativität,Verrücktsein und Menschlichkeit.

Ihr Götter von Reis und Sojabohnen.Fühlt euch wohl bei mir. Fuchsgeist und Kirschblütentänzerin,die den heiligen Narrentanz zu ehren der Göttin tanzt.Eure Geschenke ist die Heilkraft und Geschmack der Zeit.Erinnert uns das vieles mit echtem Geschmack Zeit braucht,das in unserer Zeit die Traditonen mit Respekt und Verstehen verstanden werden können.

Der Segen sei im unvollkommenen)0(

Gebet für 2021

In der Dunkelheit der Nacht,entzündete ich das Feuer mit seiner Macht,um die Kraft willkommen zuheißen,um den Kreis der Mächte einzuladen.

Geliebte Göttin,alle Götter,Ahnen und Geister,aller Pfade und Traditionen,seit mit Liebe und Demut willkommen.Alle Wege sind gleich wichtig und richtig,wenn sie aus dem Herzen kommen.Mögen wir diese Segen von Hoffnung,Liebe,Demut,Kraft finden.Mögen wir lernen statt zu trennen zu verbinden.Erinnert uns das ihr das Mysterium ohne Namen seid,sodass ihr uns so erscheint wie wir es brauchen.

An die Geister der Natur,in Wald,Feld,Meer,in Wüste und Eis,mit euren vielen Gestalten.Vergebt die Sicht der Menschen das ihr nur Dinge seid.Nicht alle denken so.Es gibt Krieger der Wälder,der Meere;die euch lieben und helfen.

An die Ahnen,unterstützt uns mit eurer Kraft.Seid ihr uns des Blutes nah oder des Geistes.Helft uns,wieder unsere Wurzeln zu finden,die uns in diesen kalten Zeiten helfen können.Ihr habt soviel geschafft,schenkt uns Mut und Beständigkeit.

Ich erbitte,in der Dunkelheit,den Segen von euch.Seid bei uns.

Danke.

Danke.

Danke.

So möge es sein.

)0(

Wir sind die Alten,wir sind die neuen (2015)

Wir sind die Alten,wir sind die Neuen (2015)

Wir sind die Alten,
Wir sind die Neuen.
Wir sind Wurzel,Stamm und Krone.
Wir wandeln auf vielen Pfaden und folgen alle den alten Weg.
Namen haben wir viele.
Hexe ,Priesterin,Seherin,Barde,Druide,Skalde,Krieger und Kriegerin,Schamaninnen und Schamanen .

Wir ehren Mutter Erde und die alten Götter am Altar in unserem Haus,im Hain,am Herd ,unter Busch und am Steinkreis,während unserer Arbeit und im Alltag.
Wir sind vertraut mit den Geistern des Ortes wo wir leben oder wo unsere Seele sich zuhause fühlt.
Wir sind offen zu erkennen oder arbeiten im geheimen.

Wir kennen die Welten des Lebenskreises oder Weltenbaumes.
Untere Welt,
Die unsere,
Und die Obere.
Tiere sind uns Vertraute und Familie.Die Elemente uns nah.
Wir fliegen im Geiste,nicht auf Besen,mit ihn reinigen wir und verwischen die Grenzen.

Wir sind da,
Vergessen nicht was geschah als die Scheiterhaufen brannten.
Wir heilen und verbinden was getrennt war.
Wir sind weiss,
Schwarz wie die Erde und Grau wie der Nebel.
Wir arbeiten einzeln und sind doch verbunden im Kreis.
Brüder und Schwestern,Freunde,Gefährten.
Familie.
Wir sind.
Semper.

Yule 2020

Wir alle wissen was für ein hartes Jahr das ist.
Was es uns allen abverlangt.
Doch ist das Kind der Sonne , von der Mutter der Nacht und des Mondes geboren.
Erinnert uns an den Zyklus,dessen Teil wir sind.
Lernen wir daraus.
Seien wir mutig,sehen wir die Angst und den Hass als das was sie sind.
Seien wir wie die Bäume und das heilende Wasser in Quell,Brunnen,Regen und Schnee.
Seien wir die mit dem warmen Herzen,
den offenen Geistern,
die mit klarem Verstand.
Ich reiche euch allen zum Gruß meine Hände.
Mögen die Götter,Göttinnen,Ahnen und Geister mit euch allen sein.
blessed be )0(

Lichter entzünden

Es ist die Zeit,zwischen aller Zeit.

Ähnlich wie Samhain,sind diese Tage und Nächte,der Dunkelmond,voller Magie und unseren Ahnen,Kraftieren und Begleitern. Notwendige (wie Nauthiz,not wendende)Entscheidungen sind zu treffen.

Die Lichter symbolisieren und verkörpern auch noch anderes als nur das abrennen von Kerzen in einem rituellen Moment.

Was gibt uns Halt und Kraft?

Wo finden wir diese?

Es sind die einfachen Dinge.

Zusammensein auch über Distanz,kleine Alltagsrituale die uns erinnern was um und in uns ist. Worauf richten wir unseren Fokus? Wie richten wir unseren Blick?

Hass und Angst sind nicht die Antwort.

Das Wasser ist überall.Es verbindet uns.In allen Kulturen ist es heilig. Es fliesst überall und in unserem Blut.Unseren Tränen.

Die Erde trägt jeden Menschen.

Erinnern wir uns.Jetzt.

Suchen unser Lied,unsere Medizin.Achten wir aufeinander,vertrauen wir im dunklen Mantel der Nacht unsere Lieder,Zauber und Gebete an.Egal wie klein.Sie werden nicht die Welt verändern.Sondern uns selbst.

Blessed be )0(

Rabenschwestern

Rabenschwestern,
euer Sein,
an belebter Straße,
ganz in eurer eigenen Zeit,
gab mir die Ruhe,
in mir zu ruhen.
Wissend,das eure Schwingen;
meine sind,
das eure Sicht,
mir hilft und euer Ruf,
mir zum Liede der Runen und der Kraft wird.

#ravens
#morrighan
#celticdeity
#druidry
#crone
#wisewoman
#seidr
#völva