Freyastaggedanken

Es ist merkwürdig wie viele langjährige Blogger langsam leiser werden oder ganz verstummen..Das fiel mir grade beim lesen im Feed auf.

Ich werde nicht aufhören aber evtl,wenn WP nichts tut den Blog auf Privat umstellen. Das erschwert natürlich vieles…

Gestern war ein schöner Tag und Abend. Allerdings gabs ein Manko ..ein allzuwissbegieriger Begleiter. Ungefragt permanente Fragereien warum Menschen dies und das tun ..zum Glück nahm mein Drache das mit Humor.Der Fuchs war am schmollen und selbst Bier konnte ihn nicht wirklich umstimmen. Anspannung blieb zwischen den beiden bestehen.

Wollust und Neid. Nicht gesucht aber gefunden worden. Eines bleibt bei mir,eines geht weiter.

Tja…und dann haben wir den Abend mit der zweiten Staffel versumpft. Jetzt heißts warten.

Den Moment einfangen. V.A.N.A (NB)

Mal sehen wie sich heute der Tag gestaltet.

Mögen wir heute die Kraft der Magie in unseren Blut spüren.Mögen wir das Lied der großen Mutter und der Erde mit unserer Stimme singen. Mögen unsere Wünsche im Netz des Lebens erklingen. bb )0(

Advertisements

Tyrstag-gedanken

Gefunden auf FB. Glaube Soulapp wars.

Moin moin ihr Lieben…

gestern war der Tag seltsam. Entweder Oder. Entweder gibt es so tolle Momente wie oben(eine Freundin markierte mich) oder man mit Vorwürfen konfrontiert.(Ja sorry die Zeit die ein Freund mir ankreidete..da lag mein Vater schon im Krankenhaus…und immer auf die selbe Frage reagieren zu müssen..). Haben jetzt einen klaren Neustart gemacht. Klar in der Hinsicht das es keine Gefühlsäußerung ist wenn man sich nicht melden kann…Hoffe das es ankam.

Im Moment bin ich sehr achtsam mit mir. Ich pass mehr auf auf mich (und die Begleiter und Verbündeten).Gestern wurde mir wieder klar das für andere meine Situation Grund wären Krank zu feiern oder anderes.

Seite ‘Faeries’ ,FB

-hören : ‘Belle’ ,Beauty and the Beast

-lesen, ‘Samarkand’.

Heute hat mein Drache und ein enger Freund Geburtstag. Beiden hab ich bereits gratuliert und mein Drachen bekommt nachher eine Kleinigkeit.

V.A.N.A (NB)

Mögen wir heute unsere Kraft endecken die so tiefe Wurzeln hat wie der Weltenbaum.Mögen wir die Kraft des Lichtes tanken und uns mit der Kraft der eigenen dunklen Tiefe stärken.Mögen unsere Wurzeln tief in den Schoß der großen Mutter reichen und mögen wir sehen das wir ein Netz des Wissens und der Magie bilden mit unseren Verbündeten an unserer Seite. bb )0(

Göttinnentag -Gedanken

Moin moin ihr Lieben,

an manchen Tagen..grade dann wenn der Stressfaktor sowieso schon hoch ist frage ich mich warum ich im blauen Netz was nachschaue. Es gibt ein paar von Bloggern von hier mit denen ich auch dort Kontakt halte. Das ist gut ,tut mir gut.

Doch dann wenn ich wie gestern die neueste ‘Triadenschrift’ eines Netzwerkes lesen muss die gleich mehrere Personen namentlich nennt und eine Gruppe als ‘Treffpunkt des Abschaumes’ markt in der auch ich bin….tja dann frage ich mich warum noch.

Bedeckt halte ich mich dort eh. Teile nur Geschichten,Gedichte und Segen und verseh meine Adminpflichten so gut es mir möglich ist.

Einfach nur bescheuert der Zirkus teilweise.

FB-Fund . Sehr wahr.

Gesteen geschah noch gutes. Immerhin soweit das ein paar Steine von meinem Herzen sind.

Eine Bitte um Segen und Kraft,singt heute mit in Sonne und Wind.

Von den Steinen zu den eigenen Gebeinen,klingen uralt Zauber in neuen Reimen.

Mutter,du Vielnamige ,lehre uns die Kunst,zu teilen den Nebel. Lass Hass vergehen zu Dunst.

Ihr Götter,vielgestaltig,steht uns beim Weltenbaum und in unseren Hainnen bei.

Ihr Ahnen,seid mit uns. Stärkt uns den Rücken,helft uns zu sein die Brücken die wir brauchen.

Unsere Verbündeten und Begleiter,von den anderen Seiten, arbeitet mit uns am Wandel,auf das jeder mit Verantwortung handel.

Bei den drei Elementen ,durch deren Kraft wir wandeln so klingt dies Gedicht bis es im Mondinaufgang klingt und schwingt und zerbricht.

Beltane ’18

Zum Ort gezogen auf dem hohen Berg,nahe der alten Burg. Das Grün der Blätter ein Mantel des hohen Königs.

Aufgebaut aus kleinen Steinen einen Kreis,und eine Figur aus drei. Das alles was wir einladen mit uns sei.

Musik erklang und mit dem Wind getanzt ,stiegen süss duftende Gaben auf um zu feiern die Hohenzeit von Göttin und Gott im Jahreslauf.

Mit Feuerwasser ehrten wir die Verbündeten und Begleiter. Magie war in und um uns. Lebt im Alltag weiter.

Zeichen und das Licht des Tages nehmen wir mit Vertrauen mit. Begleiten uns jetzt ein Stück. Der Segen der Mutter und Maienfrau und des Vaters,König im Waldeshain, fliesse mit in das Leben ein.

)0(