Wochenorakel

Passend zum letzten Wochenorakel kommt eine weitere,beständige,Kraft an unserer Seite. Das Vertrauen. Gerade in diesen seltsamen Zeiten,voller Angst und Zweifel,Meinungen und Stimmen darf das Vertrauen in uns selbst und unseren Weg nicht zu kurz kommen. Gerade die von uns,die mit neuen Namen zu den großen Mächten mit dem vielen Namen als ihre Priesterinnen/Priester,Schamaninnen/Schamanen ,Druidinnen/Druide und auch als einfache Hexe gerufen werden,haben irgendwann,wenn sie ehrlich zu sich sind,Zeiten der Stille,Zeiten des Zweifels. Wir werden oft mit Aufgaben/Stellungen dagelassen für die wir uns nicht stark genug,intelligent oder würdig genug fühlen (gerade bei dem riesen Angebot in den sozialen Medien,nicht jeder ist berufen dazu professionell zu werden.)Da kommt uns das ausdauernde Vertrauen zu uns. Die Göttin/Spirit ist ein paradoxes Wesen ,denn ihre Kraft zeigt sich in Zeiten der Dunkelheit (außen&innen). So ist ihr Bild auf der Karte das der Brighid,die Feuer und Wasser ist,eine Schmiedin der Magie und des Stahls. Oft wollen wir dann alles hinwerfen. Vergessen.Doch..holt uns ihr Ruf immer wieder ein. Haben wir also Vertrauen.sei willkommen Göttin des Vertrauens )0(. Goddess Dream Oracle von Wendy Andrews,Botschaft von mir.

Wochenorakel

Zu uns kommt, in Gestalt des Fuchsgeistes ,die Kraft der Wahrnehmung. Unser Denken und Fühlen pendelt häufig in Schwarz/Weiß -Denken. Dabei übersehen wir die grauen feinen Bereiche. Was uns schlecht erscheint,trägt den Samen des guten in sich. Der Fuchsgeist ist in vielen Kulturen ein Trickster oder eine Gottheit des Herbstes (Loki/Inari) und tanzt zwischen den Geschlechtern. Das was getan werden muss,Veränderungen und Verwandlungen,können uns als zu schmerzhaft erscheinen. So verbleiben wir im Status Quo,in dem Stillstand (die nicht dasselbe wie die Stille ist.) Das Leben,der Fluss des Lebens,unsere geistigen Verwandten werden einen Weg finden das wir unter das sehen,was wir sehen. Es erfordert Mut und auch Gerissenheit,denn dabei hoffen wir gerne auf andere. Dabei haben wir uns,unsere Instinkte,Intuitionen und ganz wichtig unseren Verstand. Karte von Goddess Dream Oracle von Wendy Andrews ,Deutung von mir. Sei willkommen,Fuchsgeist )0(

Wochenorakel

Die Kraft die uns diese Woche begleitet ist bereits vielen aus den ‘Nebeln von Avalon’ bekannt. Die Dame/Herrin vom See. Hier zeigt sich der Titel,das was über uns hinaus reicht,wenn wir dem alten Weg und den Ruf des Mysteriums folgen. Wer sie also ist ,sollte jeder für sich selbst herausfinden. Sie ist Priesterin,Lehrerin,das Bild der Göttin uns,mit all ihren Erscheinungen. Mutter,Hüterin und Geberin der Einweihungen die außerhalb von unseren eigenen Wünschen gegeben werden. Sie ist fliessend und fest,Alchemie und Wissen und soviel mehr. Doch ist ihre Kraft noch eine andere. Wir sind Lehrer,wenn wir wirklich leben was wir lieben. Gerade in unseren digitalen Zeitalter hinterlassen wir eine Spur die anderen folgen können,egal zu welchem Thema. Sei willkommen,Herrin vom See)0( Mist of Avalon Oracle von Rose Inserra,Deutung von mir.

Devotional (ohne Flitter)

Leben was man lehrt,
Lehren was man lebt.

Danke an die Herrin vom See,
Danke an die Göttin in der Erde,mit dem Schlüsseln und Fackeln in der Hand.
Danke an die Vogelfrau,
den Stern des Meeres mit Lilie und Rosenperlen des Gebetes,
Danke an meine Ahnen,
Danke,Geister des Ortes meiner Heimat.

#mehrrealitätaufinstagram
#barefeet
#alletagemagie
#schamanismus
#avalon
#goddessdevotee
#priestessofthegoddess
#deutschlandshexen
#ruhrpotthexe

Wochenorakel

Diese Woche kommt zu uns eine Kraft die uns schon bekannt ist. Der heilige Dornenbaum. Seine Stimme spricht diese Woche sehr laut von dem Mut wieder zu verbinden ,was wir die letzten Jahre,Jahrhunderte,Jahrtausende zu trennen versuchen. Dies erfordert Mut,denn zugerne bleiben wir in unserer gewählten Ecke. Doch ist das Leben und die Weisheit ein Kreis. Und in ihm führen alle Wege durch das Lebenslabyrinth zur Mitte. Egal wie wir diese nennen. Stille,Absoluter Moment,Ewigkeit,Natur,Götter,Göttinnen oder den Funken des Ewigen in uns. Karten von Rose Inserra,Deutung von mir. Sei willkommen holy Thorn. )0(

Pfingsten

Ich wünsche euch heute einen ruhigen Tag.
Dieser Tag ist den heiligen Geistern geweiht die uns stärken ,verbinden mit allem was uns verbindet.
Sie sind in der Erde,Luft,Feuer und Wasser.
An jedem heiligen Ort, ob wir ihn persöhnlich so sehen oder auch nicht.
Blessed Be )0(

Foto von @strahlentau

#pfingsten
#witchesofinstagram
#schamanismus
#shamanism
#mystics
#deutschlandshexen
#ruhrpotthexe
#priestessofthegoddess
#avalon
#druidry

Birkensegen

Diese Winde lassen uns erkennen was nicht geht.
Erinnern wir uns,das unser Schatten unser zweites Ich ist,
das im unvollkommenen die Kraft und Magie des Momentes ist.
Das die Stille uns Antworten gibt,das Worte zerstören wie heilen können.
Das es Herz,Verstand,Vertrauen und (Selbst)Liebe braucht um gemeinsam diese Zeit zu überstehen.
Das Wut von Mut gespiegelt wird.
Das wir uns als Kinder der Götter und Göttinnen annehmen können.
Be blessed )0(
(Segen der Birke)

#birch
#deutschlandshexen
#ruhrpotthexe
#schamanismus

Wochenorakel

Das Wochenorakel greift die Energien des noch letzten Jahreskreisfestes sehr gut auf und verwandelt sie. Dies ist die Kraft des Chalice Hill. Wie beim Gral ,die letzte Woche zuvor, ist es ein Mythos,ein Geheimnis,ein Mysterium das jeder für sich selber endecken sollte,unabhängig welchen Glauben er aus diversen Gründen für sich gewählt hat. Doch kann uns diese Kraft diese Woche lehren das es immer die göttliche Kraft,auch unserer Ahnen,der Natur ist,die dessen zugrunde liegt. Es geht um Balance, und diese ist nicht immer durch weichgewaschte Arbeit oder weg ignorieren zu finden. Sondern in uns gehen,die verschiedenen Glaubensarten (wieder) kennenlernen. Es wird viel wegignoriert,passt es doch bequemer geworden. Der Chalice Hill erinnert uns an die Reise zu uns selbst. Zu unserer Gralsquelle selbst. In uns ist eine Balance aus weiblichen und männlichen. Die Kraft ,Erholung und Glaube die wir für diese harte,trennende Zeit benötigen um zu erkennen was uns im tiefsten inneren,unter dem trennenden,doch eigentlich vereint. Wenn wir es zutrauen der Stille hinter allen Bildern und Namen zuzuhören.Sei willkommen,Chalice Hill. Karten von Rose Inserra,Deutung von mir.

Beltane und sexuelle Klischees(Trans/Gay/Lesbian/Fluid/Pan/asex)

Die Jahreszeit blüht und explodiert. Die Sonnenstrahlen gewinnen an Kraft.

Die Hohe Zeit naht,Hochzeit von Gott und Göttin.

Soweit die Klischees und Eindrücke.

Nicht jeder von uns lebt eine ‘normierte’ Sexualität und die Gesellschaft ,und ja auch die pagane Subkultur, übergehen das einfach.

Beltane hat mit Sex zwischen Mann und Frau zutun und nichts anderem,oder? Es steht doch so in vielen Gruppen,Büchern und Blogs..oder?

Auch die heidnische Subkultur ist ein Spiegel des Kulturkreises. Und wer meint man sei schon ‘sexuell befreit’,der irrt leider. Viele folgende Beispiele sind aus meinem eigenen erlebten also auch sehr persönlich,ich bitte das im Hinterkopf zu behalten. Ich bin asexuell,doch könnte es indem man den Kontext vom Inhalt verändert,auch für LbQT,Queer,Gay/Lesbian,Fluid und Pan/Trans und noch diverse andere ‘Schattierungen’ gelten.
Asexuell bedeutet das mir,auf gut deutsch,Sex egal ist. Mir fehlt auch das Bedürfnis dazu (was aber nicht Lust und Sinnlichkeit wegnimmt,auch wenn es da Fälle gibt die nichtmal Berührungen ertragen können). Und ja,ich bin immernoch Jungfrau.
Und möchte auch keine eigenen Kinder (was Mütterlichkeit für meine Umgebung nicht ausschliesst).

Das erste Beltane das wir ,mein damaliger Partner und ich,im ehemaligen Coven feierten,war sexuell sehr aufgeladen. Die ‘Hohepriesterin’ lebte es stark aus und eines ihrer Credos war das nur wer viel Sex hatte auch magisch besonders kraftvoll war. Sie suchte also meinen Exfreund und mich als Repräsentanten von Gott und Göttin auf und wollte uns zwingen uns rituell zu vereinen. Ich wollte nicht,erklärte es ihr das asexualität keine Erkrankung ist ,ich darin aber keinen Sinn sähe. Die Wochen darauf waren ein Horror,zum einen war mein Ex in seiner ‘männlichen Ehre’ gekränkt (‘Alle tun es’) und die ‘Hohepriesterin’ versuchte mich mit Druck zu ‘heilen’ (‘ohne Sex kannst du nie gute Magie wirken und eine echte Hexe sein!’)

Ist es wirklich so ?

Da ich viel lese,sind mir zb Herne bekannt,ein Autor der der Feentradition zugehört umd seine eigene Sichtweise dazu hat.

Auch gibt es Dianic Wicca,deren Wirken sich nur auf Frauen richtet.

Ich versuche das Fest unter dem Kontext zu sehen der in dem ‘Charge of the Goddess’ zu lesen ist , “Alle Akte der Liebe sind meine Rituale”.

Ich weiss,das ist sehr kurz gefasst. Aber es gibt soviel mehr in den Jahreskreisfesten als immer nur eine Bedeutung. Wir können Göttin und Gott überall begnen. In jeder Gestalt. Nicht nur die,die alle akzeptieren. Beide tanzen als eines in unserem Unterbewusstsein über das Meer der Stille. Wie wie diese Freude leben und feiern ist ihnen gleich wertvoll.

Versuchen wir anzuerkennen das es soviel mehr gibt und das wir selbst aufklären können.

Blessed be )0(