Andershauch

Ganz zart,mitten im Gedränge,ein Duft,nicht von dieser Welt,ein Ruf der Raben deine Seele erhellt,ist sie dir ganz nah,die Anderswelt.

Das alltägliche,über und ungesehene wird zum Zeichen,Runen auf dem Gehweg,helfen dir zu stellen die weichen und in jedem Mann die Götter,in jeder Frau die Göttinnen.

Der Moment geht und bleibt doch im Herzen bestehen,wenn wir uns erkennen und sehen. Im Geiste der heilige Well,das Tor,alles neu und doch wie zuvor. (Text und Bild by V.A.N.A (NB))

Der verlorene Tempel

V.A.N.A (NB)

Still und verlassen ,halb übersehen,kaum zu sehen,ruht der Tempel im verlassenen Hain.Schweigen wird nun sein neues Lied sein. Wo einst Stimmen mit den heiligen Liedern sich erhoben,streiten,Tanzen,diskutieren,rauscht nun noch das Lied der Bäume und in ihnen klingen die Träume.

Die Säulen bar,das Heiligtum zerbrochen und nicht mehr da.Der Quell vergessen,der Baum der einst die Welten hielt,gefällt.Die Kinder sind fort.Stille und Erinnerung hüllt ein diesen Ort.

V.A.N.A (NB)

Bar steht er da.Nichts ist mehr und kann sein wie es war.In den Steinen sind noch zu hören,die Stimmen der Priesterinnen und Priester,Brüder und Schwestern,die das Lied der alten Götter singen. Wann werden sie verklingen? Das Räucherwerk ist fort,Schweigen herrscht wo der Tanze war,jetzt an diesen Ort.

V.A.N.A (NB)

Und doch ist auch Hoffnung im Stein.Ein letzter Duft ,ein gehauchter Reim.Zauber gewoben von Hand,so gingen sie von dort fort.Doch das Heiligtum,ihr Sein,das nahmen sie in ihren Herzen mit. Lebten verborgen an den Feuern,in Straßen. Unerkannt vielleicht haben sie sich doch wieder gefunden.

Und die Lieder singen wieder,Räucherwerk erfüllt die Luft, Zauber werden Hand in Hand neu gewoben,diskutiert und gelernt.

Wochenrune

Das Gleichgewicht ,

Tag und Nacht,

Innen und außen.

Das ist Dagaz.

Diese Rune erinnert uns das wir im Gleichgewicht sein können.Es ist schwer zu erreichen denn das Leben in uns wird immer schneller. Die Folgen sind uns allen bekannt.

Das innere und äußere gehören zusammen.

So kann es auch sein das das Leben und jetzt sanft schubst das wir gewisse Kräfte,die wir die letzten Monate oder Jahre gepflegt haben ,unsere Kraft durch Rituale im Alltag und Seelenreisen,endlich leben sollen.

Jetzt ist die Zeit.Die Welt und Welten warten darauf. Das erfordert Mut,ganz klar. Doch atmen wir durch,fühlen unsere Wurzeln,die Unterstützung der anderen Seite,dann können wir das erreichen.

Sei willkommen Dagaz )0(

Runenkarten von Nadja Berger/SamtStein

Runendeutung von mir.

Geburtstagslicht/Birthdaylight

Entzünde,am inneren Tempellicht der Göttin,dieses Licht.

Sein Schein er bringe mir :

Die wandelbare Kraft des Feuers und des Wassers,

die Gaben der Luft,Weisheit der Knochen.

Von meinen Seelenorten Segen,möge ich sie im Alltag leben.

Schutz und Kraft von den Ahnen und Spirits,

von den ersten Eltern.

So sei es,es geschehe verborgen in Stille.

Lighting from the inner Tempelelight of the Goddess this Light.

His Shine will bring :

the transformitive Power of Water and Fire,the Gifts of Air,wisdom and inspiration of bones,

from my Soulhomes Blessings,that life in the alldaylive.

Protection and power by my ancestors and spirits,

from the first Parents,

so mote it be,it will be in silence. )0(

(all by V.A.N.A (NB))

Alle Tage Begegnung

Im Wind hör ich,

die Worte deiner Verheißung.

“Richte dich auf,lebe dein Leben mutig,wild und frei.”

Mit Tränen ,senkt sich der Schleier deiner Würde auf mich.

Geliebter…Geliebte..im Wind und Stein,im Gral und Kessel,im Wort vor Ort. Im Rabenruf und Eulenblick,im Merlins Cave und der gläsernen Apfelinsel;unser Geschick.

Mein Herz ist entflammt,haben uns seit Leben gekannt. Doch wie oft,hat mich deine Kraft verbrannt?

Begegnest mir überall,Mutter meiner Seele,die mich trägt zur heiligen Quelle.