Mini-Botschaft #1

Stärke bedeutet oft loslassen.

Vertrauen finden in sich selbst.

Auch oder gerade wenn Stürme das Leben umhauen wollen.

Nie sind wir wirklich ganz sllein.

Oder verloren.

Nie.
blessed be )0(

Advertisements

Botschaft der Göttin (~2014) Message from the Goddess

Die Allmutter spricht:

Ihr seid alle meine Kinder.Ihr habt nur eine Erde,eure Heimat ,egal wo ihr lebt.

Erinnert euchdas ihr die Sterne der Erde und des Himmels seid.

Setzt Grenzen um euch zu schuetzen,

Seid offen fuer die Hoffnung.

Lasst euer Herz nicht erkalten in den schwierigen Stürmen in denen ihr seid.

Das einzig konstante ist Veraenderung.

Jede Tat aus Hoffnung und sei sie noch so klein ,hilft.


The Allmother speaks

You are my Children,

Wherever you live on Earth. Remember you are the stars of sky and earth.

Remember your Protection.

Hope brings changing.

Dont let frozen your heart.

Stand together as one in the storms of Life.

The only Constant is like ebb and flow the changing.


She through Veleda Alantia

Freyastaggedanken

Muscheltriskele.Vor zwei Jahren von mir gelegt.

Moin moin,

der Tag dämmert noch nicht. Eingekuschelt liege ich noch auf dem Sofa.Denke nach was ich machen möchte. Eine Räuchergabe brennt vor dem Bild der Mutter. Es ist Ihr Tag. Ein kraftvoller Tag.

The Blessing of Earth,Sea and Sky may follow your.

May your Path you lead you to your heart and wisdom of your Soul.

She is there for you.

blessed be )0( ☆


Der Segen von Erde,Meer und Himmel möge dir folgen.

Möge dein Weg dich zu deinem Herzen und der Weisheit deiner Seele führen.

Sie ist da für dich.

Blessed be )0(

Beginn

Ganz zart, der seidene Schleier streift über Land und Stadt. Erster Blumenschmuck wagt sich hervor aus dem totwirkendenden Geäst.

Leise der erste Klang ,des neuen Rhytmus.Ein Jahr des Wachsens und Flußes. Von den tiefen der Wurzelreichen hin in die Straße und die Kronen unserer Lebensbäume.

Der Beginn,die Frühlingsgöttin im weißen Gewand,Krone aus Kerzen auf ihrem Haupt,die Dunkelheit des Winters gebannt.Viele tausend Namen wurde Sie schon genannt.

Riechen den Duft ihres Versprechens.Der neuen Geburt im Jahreskreis. Möge das geschehen was die Prophezeiungen in den Birken und Eichen verheißt.

Mondintag-gedanken

Moin moin zum Tag der Mondin und den Mondgöttern.

Heute grüh hab ich eine Wochenkarte (aus dem Deck ‘Magie der Runen’ von Voenix) gezogen.

Othala
Familie und Erbe.

Beides Worte die viele Ebenen haben. 

Zuerst die Familie vor Ort.Die Geschichte als Erbe was weitergegeben wird (oder auch nicht).

Familie kann aber auch noch mehr sein.Sie kann über Kontinente verbinden und auch nur geistig bestehen.

Sich verwandt fühlen.

Auch kann eine Verwandtschaft zu den unsichtbaren Welten gefühlt werden.

Zu den Wäldern..Bergen..oder dem Meer.

Und das Erbe können Fähigkeiten sein die wir erst durch etwas in der Familie endecken.

Sie ist die Wurzel die Tief zum Brunnen der Nornen reicht.

Sie ist der Stamm der Gegenwart der uns trägt und stützt.

Und sie ist die Krone in der Zukunft ,unter dem wir unter den Lebensstürmen sicher sind.
☆ 

In der Dämmerung hab ich die grosse Mutter,meine Ahnen und Geister begrüsst.Salbei gabs als Gabe.

Mal sehen was heute der Wochenanfang bringt…

GöttinnenTag-Gedanken

Moin moin zum Tag der Göttinnen.

Sie mit den ungezählten Namen und Gesichtern.

Sie die Wilde und die Verdrängte möge euch eurer Kraft erinnern.

Euer Stärke.

Mut und auch Schönheit.
Ich merke das ich mehr zu mir stehen soll. Dem was ich bin. Meerespriesterin..Veleda.

Andre wollen das. Die wissen nicht was es heißt. Priesterin zu sein…ist eine Hingabe.Und oft genug frag ich mich ‘Warum ich?’. Dann geh ich ihn weiter..diesen dunkelschönen Weg. Lass mich ertränken von Ihr und aufbauen von Ihm. Folge Spuren in Märchen und Bildern. Doch dann komnt die Frage..wozu? Es ist nicht alles glizerndes Licht.Gar nicht.  Oft genug hab ich abgetragenes an,bin voller Dreck. Spreche an was sichtbar werden will bei andren. Und mir? Mir bleibt nur Vertrauen und Mut weiterzugehen…