Taranis’taggedanken

Tropfen auf Schneeglöckchen(2015)

Irgendwie schleppt sich etwas durch die Woche. Das Ekzemchen is immernoch da und nervt. Wieder einer weniger und eine Unsicherheit bei eigentlich guter solider Freundschaft bleibt bestehen. Tja Worte…haben Kraft. Gute wie schlechte.

Dafür gabs was positives von andrer Seite. Aber auch was unsicheres.In drei Jahren kann viel viel geschehen..

Heute treff ich mich nach der Arbeit mit meinem Drachen. Er bekommt ne Kleinigkeit von mir.

Macht heute das beste aus dem Tag.

Blessed be )0(

Advertisements

Mondingesang…

Geliebte Göttin ,Mutter,
dein Segen fliesst über das Land.

Lange Zeit verachtet,reichen wir dir nun wieder unsere Hände.

Magie,der Puls des Lebens,nie gibst du vergebens.

Hand in Hand und übers Land ,lassen wir unsere Zauber in den Bäumen,an Tempelfeuern ,in Kammern klingen.Deine Namen viele unsere Herzen singen.

In uns selbst die Kraft zu finden,davon lehrtest du uns in dieser Nacht singen.

Alletagezeichen (Binderunenkerze)

Tag war heute…semigut..Ich hab alles versucht aber nix erreicht. Sowas frustiert mich sehr. Nachdem ich auf der Busfahrt zu Omnias ‘schamaniac’ eine Kurzmeditation gemacht habe bekam ich Hinweise ohne Ende. Es soll eine Stabkerze werden(geht schneller) mit den Runen Algiz,Inguz und Tirwaz. Evtl wirklich gebunden als eine. Farbe wäre am besten grün doch geht auch was anderes.

Gänsehaut bekam ich als ich wie als Ausrufezeichen von Odin einen Raben sah und ihn hörte.

Tja….dann mach ich mich ans Werken. Und das Ergebnis zeige ich euch.

Vollmond 

Du von vielen deiner Töchter vielgeliebte.

Herrscherin der Träume und der fliessenden Welten.

Unsere Herzen streben dir zu schenk uns das Wissen und die Kraft es zu leben. 

Gebete und Zauber vertrauen wir Kelch,Kessel und Flamme an. Verwandel sie mit deinen vielen Phasen,Mondmutter.

Der Blutmond ist dein Spiegel in dieser Nacht.

Hilf uns zu sehen und zu verstehen. Durch Karten,Kristall und Runen.

Geliebte mit deinen Phasen steh uns bei.

Morgengedanken

Die Kälte draussen spiegelt sich in den Menschen. Immer schneller dreht sich das Jahresrad. Es kommt erst Mabon und doch fühlt es sich schon später an…

Heute wirds ruhiger. Hoffe ich zumindest. Gerüstet bin ich. 

Theoretisch wissen und Praktisch tun sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Schöne Dinge schreiben oder sie leben und dahinter stehen..

Selfcare

-Minidienst am Altar

-meine Algen genommen

-Buch ‘das geheime Wissen der Hexen’ von Marian Green. Mehr Folkmagie und ein Back to the roots.

-zum Mittag gibts selbstgemachte Aglio Olio -Nudeln.

Den Segen der Götter sei auf euren Wegen.

)0(

Tagesgedanken

gestern im Wald entstanden

Was war das gestern noch für ein Tag. Hat alles geklappt was ich mir vornahm. Doch mitten am Morgen..um 3.33 meinte meine Kleine raus zu müssen. Die Luft war still, eine magische Zeit. Dazu kam jetzt noch det rote Mond bei mir..mal gucken was wird.

Selfcare

-habs geschafft zu Frühstücken ,trotz alternden MP3-Player(hatte ein Hörbuch aufgespielt)

-Minidienstchen

-Zum Mittag gibts Maultaschen mit Kurkuma-Pilzsosse

-Herrenduft

– Buch ‘Die Hexenjagd von Salem Falls’ ,ein Buch das trotz dem Klischees dasrin zumindest Ahnung der Craft hat. Erklärt Wicca immerhin und stellt es nicht in die Teufelsecke. War ein Fund aus dem Regal.

-Medizinbeutelchen


magische Symbole und Ich(Thorshammer)

Befragte man willkürlich was die meisten mit (Neu)Heidentum an Symbolen assozieren würden wäre auf Platz I der Thorshammer garantiert. Die Nische der Metaller und auch Asatru scheint er zu verlassen haben denn auch das braune Gesocks nimmt ihn gerne für sich her.

Es gibt Symbole mit denen man immer arbeiten kann..die automatisch zu einem gehören oder eine tiefe Ebene berühren. Doch gibt es auch welche die nur in Zeiten bei uns sind. 

Zeiten in denen es uns dreckig geht oder wir Kraft aus einer uns unbekannten Ecke brauchen.

Für mich ist dies der Hammer des Gottes Thor auch Mjölnir genannt (nicht wie bei der Marvelthorsidekick ‘Mimir’,das ist der Brunnen der Weisheit und das Haupt eines Urriesen).

Vor 6 Jahren war ich in einer fiesen Beziehung gefangen (zugleich auch noch in einem saugenden Zirkel). Man(n) wollte mich biegen und gefügig haben. Irgendwie kam ich an einen kleinen Thorshammer. Und an einem Abend in einem Pub war der Eigentümer des Hammers bei mir. Ich fand Kraft ihm zu sagen das ich nicht kaputt bin und hab ihn sogar eine verpasst.

Der Hammer wanderte in ein Schmuckkästchen und wird nun gereinigt denn heute kam ein ausgefallner Hammer zu mir..Männliche Form und filligrane Göttinnensymbole(Triquetra und Spiralen).(Das passt auch zu mir denn ich bin weder rein keltisch noch rein nordisch. Beides und dazwischen )

Denn wo das Klischeedenken wieder beginnt(hallo Schubladen!) sagt uns die Geschichte eine andere Nuance. Hammeramulette wurden von Frauen mehr getragen und in Frauengräbern gefunden denn bei Männern.

Frauen können genauso männlich sein und  Männer weiblich. Oder auch dazwischen !

Ich denke es gibt mehr dazwischen als wir sehen wollen…

Und so fügt sich wiedet ein Puzzleteilchen in die Facetten die ich bin. Eine Frau mit dem Herzen eines Mannes. Weich und hart zugleich.Eine die beschützt.Anpackt. 

Denn auch die alten Götter und Göttinnen passen nicht in eine Schublade und Gestaltwechseln gehört ebenso dazu…