Donners-Taggedanken

Moin moin ihr Lieben,

gestern wars endlich etwas entspannter. Und ich glaube so gaaanz langsam findet sich eine Form zum Jahresanfang. 

Gestern hatte ich richtig Lust ein Gericht nachzukochen das ich sonst immer im Dortmund in Coa esse.Javatofu (so nennen sies da..) was eigentlich nur Tofu mit süßer Teriyakisosse und Prinzessbohnen ist.Dazu Reis aus dem Reiskocher . Mit dem Gericht bin ich so halb zufrieden. Es kommt dem Gericht nah. Musste allerdings tricksen und hab eine Sojapaste mit dem rotem M genommen. Ich hab schon mehrfach versucht selber einzukochen doch ist das echt nicht einfach. Dafür ist der Reis aus dem Reiskocher (hab son simplen für die Mikrowelle) sehr gut. 

Gestern fuhr ja der Sturm übers Land. Ich konnte etwas Kraft dabei tanken,andere machte er unausstehlich. 

Mal sehen was heute wird…

Advertisements

Venus

Die Nacht wurde mir von der Göttin und den Geistern der Auftrag gegeben(ein neues Märchen reicht ja noch nicht…) ätherische Duftroller  zu machen.

Das Jahr der Venus am 21.3 (kalendarisch) wird das Jahr der Meeresgöttin die unter anderem Liebe (aller Arten,auch Selbstliebe!),Kraft und Geborgenheit wird. Leider fehlen mir ‘meerige’ Noten.

Enthalten sind vier ätherische Öle von Rose ,Lavendel,Ingwer und Kakao. Jetzt lasse ich sie ziehen und reifen..

Mondintagsgedanken

Was ein schönes aber kraftzehrendes Wochenende.Zum Glück muss ich nur noch bis Mittwoch arbeiten.Heute nochmal ein Paketchen losschicken.

Hab das Gefühl das so kurz vor den Rauhnächten viel überprüft wird.Ob man es auch ja wirklich gelernt hat.

Credit to the Unknown Artist

Oh wunderschöne vielgeliebte Verschleierte,

wenn du du dich mir zeigst sind Wellen dein Kleid ind der Mond vom Perlen gerahmt deine Zier.

An deiner Hüfte ein Beutel voller Steine,mit denen  du mich Beständigkeit und Vertrauen lehrst.

Ab und zu lüftest Du deinen Schleier.Für einen Moment zeigst du mir dein allgegenwärtiges Mysterium in mir.


Selfcare

-Miniandacht am Hauptaltar

-Lilienparfum

-zum lesen ‘Die Magierin von Wyrd’ 

-zum Mittag selbstgemachtes Pulled Pork und selbstgemachte Barbecuesosse

Tyrstaggedanken

tanzender Tropfen. Letzte Woche mit Geduld aufgenommen

Moin moin zum Tag Tyrs. Des mutigen Gottes. Heute sind die Wahlen und ich fühl mich körperlich angegriffen. Neben Schmerzmittel und Ingwerhonig hab ich zuhause eine ‘Virenkiller-Hühnersuppe’ vorbereitet mit Kurkuma und Thaichillis. Mal sehen also wie der Tag wird. Hab einen kleinen ‘Abschiedspost’ in die Gruppe der Firma geschrieben. War ein Bedürfnis es zutun.

Selfcare

-Kerzenritual

-Ingwerhonig mitgenommen

-zum Mittag gibts zwei Scheiben Leberkäs

-zum lesen ‘Sea Magic’ von Sandra Kynes und meinen Priesteeinnenlochstein umgehängt.

Blessed be )0(

Tyrstaggedanken

Gestern ist der Tag so durch mich durchgerauschz.

Zwei Stunden sitzen in der Sitzung und dann noch Telefonat mit Amt..

Selfcare

-kleine schamanische Reise am morgen gemacht

-Pflegeroller von Dresdner Essenz genutzt.

-Minialtardienst

-zum Mittag gibts Fettuccine mit Ziegenfrischkäse,Cherrytomaten und Aubergine (selbstgemacht)

-zum Lesen ein Buch über skurrile Grabsteine (Bücherkiste)

Blessed be )0(

Taranistagesgedanken

Gestern musste ich klar aussprechen was ich will und was nicht. So ein Verhalten verletzt mich. Sagt mir die Wahrheit einfach anstatt nen Rattenschwanz zu machen..Ourobos -Situationen zeugen nicht zwangsläufig von respektieren.

Hoffe heute wird der Tag halbwegs besser…

Selfcare

-Miniandacht am Altar

-Buch ‘Almanac ’17’ dabei

-zum Mittag gibts selbstgemachtes Hähnchenragout mit Nudeln

-Kaffeebonbons und Caramellkaffee dabei (Heil dir stärkende Kaffeina )

-Hexenmedizinbeutel

Blessed be )0(

Mabon ~ Lied

Kornmutter mit dem weißen Haar, die Zeit des Schwindens und Verwandelns ist nun da.

Der Sommer geht in die untere Welt hinab, der Königshirsch weiss um sein Weg ins Grab.

Mabon ,Sohn der Modron komm zu uns an den Tisch,teil mit uns den heiligen Lachs.

Was bereit ist zu sterben, darf sich verwandeln, um das Uraltwissen der Knochen zu erben.

Aus dem Korn das Brot,

notwendende Kraft entsteht aus der Not.

Trauer verwandelt sich zum Verstehen und (Wieder)sehensfreude hin.

Das hat diese Zeit als Sinn.