Wochenkarte

Die Karte die uns diese Woche begleitet ist aus dem Rabentarot ,das ich von einer jungen Seelenschwester geschenkt bekommen habe. Vielen vielen Dank von Herzen dafür ! Und die erste Karte,die heute morgen nach dem Mischen an meinen Altar in meine Hände sprang ist die Hohepriesterin. Die Hohepriesterin ist die Verkörperung der Göttin und der Magie im täglichen Leben. Jeder hat eine Verbindung zur Anderswelt,egal wie sich zeigt. Ob sie lauter oder leiser ist. Sie steht für das Ritual und das Alltägliche. Wieso? Weil die alten Götter der Natur sich nicht nur im Ritual zeigen. Sondern auch auf der Arbeit,einem Spaziergang im Ort oder Wald. Beim rausblicken aus dem Fenster. In Musik und Kunst.Und diese Verbindung hört auch nicht an der Tür des heiligen Raumes auf. So möchte sie uns begleiten und erinnern und lehren. Sei willkommen,Hohepriesterin. Blessd be )0( Deutung von mir.

Gebet an die Göttin

Geliebte Mutter,
Dein ist Wasser und Feuer,
Erde und Feuer und Luft,
Erinnere uns,das wir verbunden sind,
Mit der Welt(en),mit unseren Begleitern,Ahnen und Geister.

Unermüdlich wie das Meer,tauchst du auf.
Führe uns an den Ort unserer Heilung,im inneren und äußeren.
Lass uns durch die Erde erkennen,das wir eine große Familie sind.
Hilf uns das Feuer zum nähren zu nutzen,statt zu Gewalt und Hass.
Wie dein Wasser bist du überall,wasche uns frei von Vorurteilen und Ängsten.
Hilf uns zu heilen,
geduldig und sanft mit uns sein,und uns abzugrenzen wo wir den Raum brauchen.

Lass uns gegenüber der Welt nicht erkalten.
Mögen wir weben,leben,helfen,singen,kochen,erhalten.
Die Nebel kommen von der Apfelinsel,zusammen mit der heilenden Musik.

So schreibe ich,so werde es.
Blessed be )0(



#paganpoetry #waterwitchcraft
#priestessofthegoddess
#avalon #celticshamanism #venus #sandrobotticelli #artist #magicartist #autorenaufinstagram #autorinnenleben #deutschlandshexen #ruhrpotthexe

Anrufung der Elemente II (2020)

Anrufung der Elemente II

Wind,du bewegendes Element, was bringst du uns für Gedanken? In den Wolken sind Zeichen des Wandels zu sehen,immer mehr begreifen und verstehen. Schenk ihnen die Inspiration, Wissen der Ahnen sei ihr Lohn.Ihr Tiere uns als Begleiter,Teil unserer Seelen,steht uns bei. Helft zu beenden Angst und Tyrannei.

Erde,stärkendes Element;das (er)trägt und nährt? Welches Wissen und Einweihungen birgst du,von denen sich viele abgekehrt? Mutter im Baum ,Mutter in der Erde,rühre in deinem Kessel den Sud der sehend macht.

Wasser,Tränen und Regen,Heilung und Reinheit und der Kreis der Veränderung.Welches Wissen bringst du? Heilung liegt in geweinten Tränen und gespendeten Segen. Der Kreislauf in der Einweihung der großen,vielnamigen Mutter.

Feuer,du uraltschönes Element.Dessen Kraft in der Erde und in der Sonne brennt.Erleuchte unseren Weg vom Trennenden zum Verbindenden.Hilf uns die Ängste zu löse.

Geist,Element in allem das lebt.In Baum und Fluss,Stein und Feuer. Verbinde was getrennt worden ist.Zu heilen,reisen,zu heulen und verändern ist deine Natur;hinterliesst in der Geschichte wenig Spur.

Priesterindienst

Traum vom 4-8.22 auf den 5.8.22

Traum vom 4-8.22 auf 5.8.22

Ich bin in einer Unibibliothek. Dort liegt ein Heft aus auf dem handschriftlich ‘Witch advisor’ drauf steht. Ich nehme es und fange an zu lesen. Will dem Heft meine Rstschläge hinzufügen als mich drei Frauen ansprechen,die das Heft ausgelegt haben. Sie fragen ob ich die Lehrerin bin. Ich frage nach wie sie das meinen. “Na die,die jene Hohepriesterin in H. ausgebildet hat.” Ich verneine,da ich jene nicht unterrichtet habe und ich ihren Coven schon lange verlassen habe und seitdem für mich allein praktiziere und die Craft teile. Das wussten sie nicht. Sie erzählen mir das Sie in mir noch immer eine Gefahr sieht,was lächerlich ist. Der Traum endet als draußen die Müllabfuhr ihren Job tut.

Wochenrune

Die Kraft die uns diese Woche begleitet erinnert an den unsichtbaren Wechsel des Lebens.Die Zwischenzeiten und Zwischenwelten wo das eine noch nicht ganz zu ende ist und das eine noch nicht beginnt. Vom Kreisläufen der Ernte und des Säens,vom Schaffen der Kunst und dem loslassen wenn es fertig ist. Vom ersten Atemzug bei der Geburt und dem letzten in der Nähe der weißen Dame. Dies ist Jera und noch viel mehr. Jera möchte uns zu dem Rhytmus unseres Lebens zurückführen. Uns sehen lassen das wir Teil davon sind,nicht getrennt. So lässt uns Jera die Rhytmen unseres Lebens sehen,wie die unserer Mutter Erde.Die Phasen des Mondes,des Mondblutes,Ebbe und Flut,der Tanz der Jahreszeiten. In ihm und mit dieser Rune finden wir die Weisheit des Wandels und das es nichts konstanteres gibt als das und das wir ihm uns anvertrauen können. Sei willkommen Jera. )0( Runen raunen rechten Rat von Nadja Berger,Deutung von mir.

Begegnung mit Mutter Aughra

Begegnung mit Mutter Aughra

Die Wolken verdrängten den blauen Himmel,der den ganzen Tag klar war,wie ein Teich in dessen Oberfläche sich kein Wind kräuselte gewesen war.

Eine Wolke fiel der jungen Frau besonders auf. Hell und Dunkel vereint.
Rauh und vernarbt.
Zäh.

Ein Gesang war plötzlich auf der Brücke zu hören ,die stets eine Verbindung dreier Straßen und ein Kai im Wolkenmeer bildete. Rhytmisch.
Uralt.
Weiblich..
Und männlich.

“Vor dem ersten Gesang,der ersten Geschichte,da war ich.
Aughra.
Ich gab den Steinen eine Stimme,den uralten Bäumen Stimme.
Ich bin Mutter und Kind von Thra.
Erde gebar mich.
Der Kristall,das Herz und ich sind eins.
Sowie die sieben Clans in Ihren Augen,die drei die meine sind,einer sind.
Denn was lange geteilt ist,wird neu geschmiedet zu einem.
Die Klinge der Zwei,zu einem.
Die Splitter zu einem.
Denn es gibt weniger Trennung.
Ich singe es,von dem Sternen und Galaxien,und von der Erde,dem Meer,der Wüste,Mooren,Wälder,Städter.
Von den Müttern und den Kämpfern,den Dichtern und Weisen.
Statt Trennung in Unterschiede,viele Wege der Weisheit.”

Schön war diese Erdenmutter einer anderen Zeit nicht. Ihre Haut erinnerte an Borke und Stein. Sie hatte weisses,welliges,zerzaustes Haar. Ein Wurzelstab war ihr Gefährte.
Ihr Kleid und Umhang trug viele Zeichen.
Sie hatte drei Augen,eines auf ihrer Stirn.
Einen Beutel mit Runen und Kräutern und eine Pfeiffe.
Sie tanzte,freudig wie ein kleines Kind. Zeigte der jungen Frau und sah zugleich.
Als die Wolke verschwand,sich auflöste,verschwand auch sie.
Doch hinterliess sie diese kleine Geschichte,als Geschenk vom Baum des Heiligtums.

#thedarkcrystal #thedarkcrystalageofresistance #upg #popculturedeity #popculture #priestesspath #diefreifliegendebardin #bardic #norse #deutschlandshexen #priestessofthegoddess #schamanismus #autorenaufinstagram

Midsommer’22

Midsommer ’22

Die Kornblumenmaid,
in ihrem tiefenblauen traumgewebe Kleid,
erscheint mit ihrer blutroten Schwester Mohn,auf dem Trohn der hohen Zeit.

Aus dem goldenen Korn ,kommt er an,mit Huf und Horn,der Eichenkönig mit der Liebe im Blick. Er um die Zyklen weiss,die stets Ruhe und Bewegung und Veränderung verheißt.

Kornblume und Mohn,reichen Hand und Trohn als die Feuer sich entzünden,um den längsten Tag des Jahres und die kürzeste Nacht zu besingen.

Es erklingen auf den Straßen und im Wald und Feld,neue Lieder und alte Namen.
Met und Wein macht die Runde,und die alten Weisen bringen neu die Kunde.
Es ist Mitsommertag und Nacht,dem Sommer,der Ernte,dem Brot gedankt und gedacht.

#summersolstice
#gedicht #deutschlandshexen #diefreifliegendebardin #autorenaufinstagram #priestesspath #celticshamanism

Freitagssegen

Anrufung der Morrighan

Hail dir,große Königin.
Göttin der Raben und der Kämpfe,in uns selbst und im außen.
Göttin des gerechten Kampfes,der Selbstständigkeit und der eigenen Verantwortung zu uns selbst.
Zeichne uns mit deinem Zeichen,ruf uns mit den Namen,die geheim sind und nur im Vertrauen existieren.
Mögen uns deine Boten erinnern uns zu vertrauen;Herrin der Schlachten und der Nebel.
Lehre uns ,das die Angst uns nicht tötet,wenn wir uns unseren Schatten stellen und dem letzten Feind,den niemand besiegen,nur annehmen kann.
So mote it be )0(