Nachmittagsgedanken

Ich glaube ich bin dahinter gekommen um was es heute ging. Maß und massvoll..Feuer und Wasser. In welchem Maße vertraue ich,fliesse ich mit, oder brenne mit mir vllt Fremden im Kreis? 

Wasserkreise…das Fliessen und das Wünschen. Den Wassergeistern und der Lady etwas opfern. Vier Münzen für die Familie.

Kerzenmagie am Kraftort in Essen. Der Kreis als ewiges Zeichen des Schutzes,der Einheit und Gleichheit. Im Zentrum das unsagbare Mysterium der Göttin und Götter.

Grade vor der Lady in all ihren Erscheinungen brennen an solchen Orten mehr Kerzen als an denen des Sohnes und seiner Freunde. 

Die goldene Madonna in der Münsterkirche. Seid dem Jahr 850 ist sie an diesem Ort und wacht und hört die Gebete all jener die zu Ihr kommen.

Und irgendwie passt da auch in den Kontext MZB’s Buch was ja in Originalsprache zu mir kam. Bin gespannt wie anders oder Neues ich zwischen den Zeilen finden kann ,denn oft gehen bei Übersetzungen was verloren.

Gruss an die Mutter

Ich Danke meiner Mutter vom Herzen.

Ich Danke der grossen Mutter.

Sie die Feurige,

sie die Fliessende,

sie mit dem Mond im Haar.

Sie gewandet im fliessenden Gewand ,mit Stab ,Kelch und Kessel.

Sie die Herrin des (Lebens)Labyrinths.

Sie die das Schicksal webt.

Sie die mir überall begnet und mich tief in die Höhlen und die Ozeane bringt.

Die deren Gesang aus den Steinen singt.

Sie die Inspiration ist.

Sie die Hüterin der Weisheit mit den drei Töchtern.

Sie die aus dem Nebel spricht..

Im AlleTage.

DANKE.

gefunden auf FB


Skorpion – Vollmond

Nimm,

das was dir nicht mehr dienlich ist fort von dir.

Wehre dich gegen falsche Neider.

Höre auf die Stimme im Wind,

‘Halt dich aufrecht’ flüstert sie.

Mondherrin ..segne uns mit Stärke.

Lass uns stehen für unsere Werte.

Bring uns Standhaftigkeit und Geduld,

lass heilen was einst war unsere Schuld.

In die Tiefe ,

in innere Einsamkeit,

sind wir nun zu allem neuen bereit.

Tagesgedanken

Der neue Wochenbeginn unter dem Zeichen des Mondes und seiner Götter und Göttinnen.

Als ich heute meine Gedanken auf ein Instagrammbild schrieb jam ‘Mögen wir heute erkennen das wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.’

Was auch noch gut auf gestern Abend passt,bekam nähmlich die WhatsApp samt Bild das mein Seelenbruder sich erinnert hat das ich gestern da war. Das ist so unglaublich. Hoffe es kommen noch mehr so kleine Wunder….auch wenn ein Brief das Gegenteil sagt. Ich bleibe trotzdem in der Hoffnung.

Selfcare

-Altardienst

-gyouza zum Mittag

-das Buch ‘die Frau mit den Gräsern’ und dem Untertitel ‘oder ob ich eine Schamanin bin’ allein das ob hebts raus. Nicht sicher sein auf den ganzen Spiri-spektrum.

-Medizinbeutel

-ozeanischen Duft (Issey Miyake)


Von Sonnenfesten,Regenjuwelen und fliessenden Märchen

Was ein Tag heute. Die Arbeit war gut und trotz des Regens flossen zwei Märchen aus mir. Empfehlen kann ich Suwulo,eine holländische Nordic-Paganfolk-Band. Ihr Album Alvenrad kann ich als trommelgetragenes instrumentales Ritual/Reise/Meditationsalbum einschätzen und auch so empfehlen. Auf dem Album sind die 8 Feuerfeste samt Jahreszeiten vertreten.

Gelesen hab ich heute die Happinez mit dem Thema ‘Intuition’. Göttinnen und Shinto…genau meins also.