Neumond-Kerzenmagie

Eine kleine Kerze.

Kein Altar.

Nur das was in meinem Körper und Herzen ist.

Die Worte des Barden gewoben,und emotional einen Freund aufgebaut.

Die Magie des AlleTages,neu und zugleich uralt.

Geben mir und Dir Gestalt.

Dunkle Mutter,

Athene,Luna und Stern des Meeres. Mit Flügelrauschen an meiner Schulter.

Advertisements

Freitag der 13-Segen /Friday the 13. Blessing

Durch das Dunkel der Nacht ,

mit all unserer Macht,

ehren wir Sie zum Neumond,

erbitten den Segen,das komme neues auf unseren Wegen.

By the Might of the Night,

with all our Power , we honor She at the New Moon,

we call the blessings that come on our Ways.

Mit Magie,Herz und Instinkt weben wir Wort an Wort,das es jede Welt und jeden Ort erreiche.

Bei den Geistern zwei, bei Erde,Meer und Luft ,es sei !

With Magic ,Heart and Instinct weave we Word to Word ,that it can be hear in any World and on any Place.

By the both spirits,by earth,Sea and Air,so mote it be !

Reise zum Begleiter

Das erste was mir auffällt ist der Geruch von vollen Rosen und Tee. Ein Darjeeling nehm ich an.

Ich geh weiter und befinde mich in einem kleinen Teil eines Gartens.Hohe Hecken verbergen das innere vom äußeren.

Eine Venusfigur steht neben einer Madonna aus dunklen schwarzen Holz. Eine blutrote Rose liegt in ihrem Armen.

“Das Andere hat eine ganz eigene Sprache und Funktion nicht? Sie fürchten es nicht.”Die Stimme ist gewählt. Doch hat sie was gefährlich lauerndes. Einen Sog der hinabreißen kann.

Ich dreh mich um. Da steht er mit einer zarten Tasse aus Knochenporzellan. Das Gesicht eines Engels,die Augen Abgründe der Unterwelt,wie ein Karneol leuchtend.

“Intressant.Sie weichen nicht zurück obwohl Sie wissen wer und was ich bin.”

Ich kenne mich mit den Schatten gut aus. Warum sind sie hier?”

Ist das wichtig? Ich bin ein Teilchen von jenem der sie begleitet. Vorher war ich ein Fuchs,die Sünde der Wollust mit dem Symbol der Ziege..und jetzt das. Ganz wie es mir und dir beliebt.”

Aha…nur scheine ich wenig Einfluss zu haben. Der dunkle Butler deutet auf ein Spinnenetz. “Ist ihnen das Symbol vertraut?” Na aber sowas von. “Sie gehören zu jenen die Fäden erkennen und daran mitweben. Passen Sie nur auf das sie nicht ihre Ängste mithineinweben . Lassen Sie sie bei den Todesgöttern oder der Frau in Rot. Sie tragen ihr Siegel.” Verdattert sehe ich ihn an. Der Teufel spricht in Rätseln.

“Folgen Sie dem Pfad der Rosen in ihrem Garten. “Dann erwache ich.

Neumond-Träume

Meine Träume will ich nicht wie andere auf den Merkur oder Saturnretrograde schieben.

Derzeit sind sie verworren und plastisch und es tauchen zwei Personen aus meiner Vergangenheit auf.

Eine ehemalige beste Freundin und die Ex-Hexenlehrerin.Beide sind auf ihre Art egozentrisch veranlagt.

Der Traum von gestern auf heute war merkwürdig.

Ich bin im Haus meiner ehemaligen Freundin. Wir sprachen über Cosplays.Ich vertrat den Standpunkt das man nicht zu 1000 %gut aussehen muss wenn man den Charakter versteht und nachempfinden kann.

Sie beharrte auf den Weg das nur das Aussehen zähle. Das was ich da darstelle sei totale Scheiße und kaum zu erkennen.

Dabei war ich,ohne es zu merken,bereits mit einem Begleiter verschmolzen.Ich fühlte seine ‘Reaktionen’.

Er verstand es nicht und fragte mich was das getue ums äussere soll . Er fand die Gefühle und das einfühlen enorm wichtig. Wichtiger als jeden Faden 1/1 nachzumachen. Oder noch schlimmer sich so zu gebärden wie der Darzustellende gar nicht ist.(Stichwort Chibi und kawaii).

Dann war noch die Uhrzeit 23.13 wichtig.Sie wollte mich festhalten. Redete was von Tagen wos doch ging.

Ich verneinte wieder. Manipulationen konnte ich spüren.

Das Märchen von der Rabin und der Eule (oder den zwei Schwestern)

Dieses Märchen vertraute mir an einem Morgen mein Kristallgefährte an. Er nannte Namen die ich ihm versprach nicht zu wiederholen. Folgendes sagte er mir in der Sprache und im Gesang der Stille…

Es war einmal zu einer Zeit die war und noch ist das sich mitten in den grünen Hügeln eine heilige Stadt erhob.

Die grosse Halle und ihre Türen standen allen offen die gerufen waren und lernen wollten.

Das Volk welches dort lebte wurden ‘die Strahlenden ‘genannt und ihre Weisheit aus den Hainen war weit über die Grenzen bekannt.

Dort lebte am Hof des hohen Königs eine Frau mit Sternenseele. Sie und ihr Gemahl und Bruder lebten als Dreiheit.

Doch wo Frieden und Weisheit herrscht konnte die Schattenseite im geheimen ihre Wurzeln schlagen.

Von der Insel der Nebel in einem heiligen See kam eine junge Tochter an den Hof des hohen Königs. Ihr Stand war schwer den Misstrauen hatte bereits gewuchert und einige der reinen Herzen vergiftet.

An einem Abend ,als sie den Heilergott gelauscht hatte ,traf sie die Hohe Gemahlin und Schwester des Königs. Sie fühlten das sie aus anderen Zeiten verwandt waren und es immer sein würden.

Die vergifteten Strahlenden wollten durch diese beiden Schwestern das Königreich einreißen. Ein Kriegshorn des Verrats war erklungen.

Den beiden Schwestern wurde es unmöglich gemacht gemeinsam sich zu wehren so schlossen sie einen Treuepakt indem die Sterne der Weisen Zeuge waren.

Und die Sterne und ihre Herren gaben ihnen die Fähigkeit ihre Gestalt im Laufe der Zeiten zu verändern.

Viele Jahre gingen vorbei…vieles geschah was vergessen wurde inden Leben.

Die Tochter der Nebel und die hohe Sternenfrau trafen sich gemäß ihrer eigenen Wege und Prophezeiung wieder.

Sie wurden zur weißen Rabin und der Eule der Nacht und gaben alles um ihre Völker zu versöhnen und zu retten,den der Krieg und Verlust hatten den Frieden zwischen ihnen entzweit.

So leben sie nun in dieser Zeit und wandeln und handeln.

Ende

Nehalenia III

I’ve see your faces in the havens. The guiding spirit when they move to the great sea, that is you. The Ancle ,thrown in the water ,that are you. When the locals burning a candle in the chapel at the court, you hear it all.You call me your daughter …

The lady of the misty sea and lake, this are a few of your names. Goddess for you is no border. Your all. The Sea,the Sky and the fisherwoman. I know you since i was first here,as a little girl…you took your coat with the mist and the hagstones and shells around my shoulder.

Ill bring you all of me. My sorrows,depression,and my love . In many forms i show you my love. The Tides of the sea,you spell it in my soul. I speak to you ,not on my knees,such as daily. Mother of the Seas and the thumbled stones,fishes and crabbes and seagulls.