Trickstertaggedanken

Licht im goldenen Wald , aufgenommen gestern.

Irgendwie schein ich wenn ich krank bin am lustigsten Träumen und Reisen.So auch heute. Aber irgendwie blieb nicht alles erhalten.

Werd höchstwahrscheinlich Montag nochmal zu Arzt. Is halt so…auch wenn ich dann meinen psychologischen Termin umändern muss.

Naja.Pech.

Zaubernetz.

Blessed be )0(

Geniesst das Wochenende.

Advertisements

Taranis’gedanken-Nachlese

Gefühlt verlief der Tag fast wie gestern.

Zäh und alles. Dröge Arbeit.

Doch gab es heute eine Außnahme.

Die Leitung meiner Werkstatt bat mich kurz in das Büro.Es gab eine kurze Unterrichtung und dann….Lob !

Mein ‘Auftritt’ letzte Woche wurde sehr gut angenommen und es kam überraschendes Lob. ‘Wie ich es sagte’ und das dennoch ‘kein Blatt vor den Mund genommen wurde’. Wow ! Dezent überrumpelt. 😀

Morgen gehts mit meiner Namensschwester nach der Arbeit Sushi essen. Und dann pack ich langsam meine Tasche ;-).

Zum Abend schau ich jetzt ‘Assisaniation Classroom'(was nen Titel) und ‘der Excorzist’ weiter.Dank Umbau bin ich um den ‘Sommernachtstraum’ vorerst…drumrumgekommen.

Blessed be )0(

Tyrstaggedanken

Moin ihr Lieben,

wie habt ihr geschlafen?

Menschen können sich an alles gewöhnen.Auch an extreme emotionale Zustände.Ist mir gestern während eines Gesprächs mit meinem Chef aufgefallen. Vor drei Jahren hatte mein Soulbro seine Schlaganfälle.Bald jährt sich der Tod meines Vaters zum zweiten Mal.

Ich hab mich arrangiert.Mit warten. Mit dem wissen das das was man früher für fest hielt genauso gehen kann. Nur die Wandlung ist beständig.Unsere Einstellung dazu und wie wir damit umgehen.

Mal schauen was ich alles schaffe und aus dem Tag mache.

Hören: Schandmaul-Drachentöter

Lesen: P.C. Cast,Göttin des Lichts

essen : Brot mit Räucherlachs und Merrettichquark.

Mögen wir heute die Kraft der Wandlung in uns sehen.Unser Leben hat dieselben Zyklen wie das Meer.Nur die Wandlung ist beständig wie ein Felsen der aus dem Wasser scheint. Blessed be )0(

Mal ein bisschen ‘Mimimimi’

Sundown in Bochum.Gestern geschossen.

Eigentlich jammere ich nie. Ich ertrag eine Situation und suche eine Lösung und wenn sie langfristig braucht,ist es so.

Der letzte Monat kam Schlag auf Schlag.Ich überlebe es. Irgendwie.

Vor ein paar Tagen jährte sich das mit dem Schlaganfällen bei einem besten Freund und Seelenbruder.

Dazu geschahen Dinge bei meiner Mutter die auch mich micht unbeeinflusst liessen und nicht können.

Ich spüre die stille Untetstützung der anderen Seite doch ist da was…wie..ich weiß nicht..ein Schleier.Ich kann die Lösungen sehen aber nur in Schemen.

Was mir hilft und euch vielleicht nervt ist das ich Fanfics schreibe und hier teile.So ungewöhnlich ist es nicht da ich zu der Zeit des Doctors mit ihm viele schrieb.

Gestern war ich mit meinem Drachen und einem anderen Freund unseren Gruppen ‘Anführer’ im Bochumer Krankenhaus besuchen. Es machte Spass und alles (ich bekam sogar noch zwei Bücher nachträglich geschenkt aus der ‘Mythica’-Reihe samt Gowther-Fanart♡).Tja..bis der Freund in ein Loch fiel. Ich kann ihm beistehen darf es mir aber nicht zusehr annehmen.Balance…

So leb und überleb ich derzeit sehr limitiert.Versuch Kraft zu finden wo ich kann um nicht einzuknicken.Ich weiß das Sie und auch meine Verbündeten und Seelenfamilie da ist..

Der Fluch des Versschmiedes

Maaan ich werd verfolgt. Seid zwei Wochen verfolgt mich Shakesspeare. Ob es was mit dem RPG,meiner dortigen Muse oder meinem Begleiter zutun hat…I don’t know. Die Krönung ist das was. Romeo und Julia. Genau gehört.Gestern im Cafe waren Männer neben mir die über Verona sprachen,heute geht einer aus meinem Arbeitsfeld in das Stück…und ein Will – Plüschie setzte allem die Krone auf. Mäh. Wundert euch also nicht wenn die nächsten OS mit Zitaten gespickt sind…..Ist ‘deren’ Schuld.

Immer gab es in den letzten Wochen Seitenschwenker darauf. Heute hab ich mir das Reclambüchlein geholt,vielleicht ist jetzt Ruhe.

Tag am Meer (NNT-OS)

Die Luft roch nach Salz und Algen die in der Sonne trockneten und brüchig werden wie altes Papier.

Die sanften Hügeln über der kreidehaltigen Küste vollendeten das Bild eines friedlichen Tages. Die Wellen begrüßten das ungewöhnliche Paar das einen ganz normalen Spaziergang machte. Etwas normalität in ihrem sonst alles andere normalen Leben.

Der Wind strich durch Merlin und Gowthers Haar als sie den Strand betraten. Der Sand war fein und doch fanden sich auch kleine und größere Steine dazwischen. Gowther hob einen auf und sah das sich ein natürlich entstandenes Loch darin befand.

Lächelnd ging er zu Merlin ,die genau zwischen den Wogen und dem Land stand und legte ihn ihr in eine Hand. “Das ist ein Hagstone,es heißt sie bringen Glück und Schutz.So sagen zumindest alte Sagen.” Seine Augen hinter den Brillengläsern,wie Messing von der Farbe und mit der Unschuld eines Kindes,strahlten Merlin entgegen. “Danke Dir..ob er es schafft unser Glück zu bewahren,was meinst du?” sagte sie mit ihrer Stimme wie dunkler Honig und küsste ihn.

Es war ein hart ertrotztes kleines Stück normales Glück. Etwas,was auch normale Paare verband. “Ich bin zuversichtlich.” Das Lächeln das sein Gesicht erhellte war ihr den Schmerz wert.Sie wusste das sie bereuts am Ende des aktuellen Zyklus waren.Es konnte also nicht mehr lange währen bis der Fluch wieder zuschlagen und sie wieder trennen würde.

“Yo Merlin,Gowther!” Eine ihr zu vertraute Stimme riss sie aus ihren Gedanken um die Zukunft in die Gegenwart des Strandes zurück. Dort stand Meliodas,wie Gowther einst ein Anführer der zehn Gebote und genauso verflucht wie jener.Nur war der des Blonden auf eine andere Art grausam . “Hmm..die Meerluft scheint deinen Kurven gut zutun.” Hörte sie noch hinter ihr als schon seine Hände an ihren Brüsten waren. Eine Handbewegung von ihr schleuderte Meliodas erstmal ins Meer.

Als er wieder am Land war,grinste er nur entschuldigend und sagte zu Gowther.”Warum hast du mir nicht geholfen?”

“Weil Du es verdient hast,Meliodas.”

“Ah du erinnerst dich?”

Ein Nicken.

Die Wärme der Sonne ging als eine Wolkenwand sich davor schob….Und damit auch der Fluch sein Recht forderte…