Samstagsgedanken

Langsam kommen die Arbeitsgedanken zurück. Ganz leise.Ich weiß das ich vorbereitet bin und das mein Partner gaaaanz langsam begreift das er umdenken sollte. Denn Entwicklungen,auch wenn plötzlich geschehen brauchen lange. Wie ein Same können die im richtigen Boden wachsen.

Ab da hatte Ten mich. Zitat aus König der Löwen das dennoch gut das Potenzial umschreibt.

Ich bin wieder in einer Phase in der ich auf mich gestellt bin. Es nervt und fühlt sich alleine an obwohl ich weiß das ich es nicht bin. Viele Menschen aus meiner Vergangenheit würden diese Entwicklungen nicht verstehen….denn auch ich versteh sie nicht . Ich folge meinem Weg weiter. Durch Dunkelheit,Zweifel und grellstem Licht. Aus Liebe und nicht aus Anbetung. 

Gestern war ich mit meiner Mum in einem offenen Singen. Der Abend war kang und nachher fahr ich zu meinem Soulbro. Und Abends kommt dann mein Drache zu mir.

Neuer Mantel. Secondhand. Passt haargenau zu mir.

Im Moment möchte vieles kommen.Aus mir..doch kann ich oft nur schweigen da die Worte einfach unpassend klingen. Zu klein. 

Advertisements

Instant-Wege

Source :Facebook

Der folgende Denkanstoß schrieb ich vorhin in einer Schamanismusgruppe die ich mit betreue. Dahher ist der Fokus auf dem schamanischen Weg doch passt es auf viele Wege in Zeiten des Internetzes.
Instantschamanismus (und andere Instantwege…)
Aufgrund des Beitrages eines nun nicht mehr vorhandenen Gruppenmitglied starte ich mal ein neues Thema.
Grade in Zeiten von Facebook,Internet und Co meinen viele es genügt sich die Spiritualität zu kaufen.
Trommel da,Gewand dort ,Spirits im Vorbeigehen und fertig ist der Schamane/in.
Leider funktioniert das so nicht ! 

Jeder der alten Wege (und es ist egal ob Schamanismus,der nordische Weg,Hexentum ,oder eine naturreligiöse Priesterschaft , Kelten etc (hier Weg einfügen) ) verlangt mehr als ‘Ich hab gekauft/beigetreten macht mal!’.
Diese Wege zum ersten sucht man sich nicht aus.Die Geister,Götter ,Mutter Erde was auch immer sucht einen aus.
Und nicht immer (gar nicht so selten) erfordert es dunkle Wege zu gehen. Schamanische Reisen sind nicht nett und man betretet nie so die NAW.
Man gibt auch was. Sich selbst,Lebenszeit,Liebe und Hinhabe aber auch seine Ängste! 
Zudem erfordert es Lernen und Leben. Praxis! Es ist toll 45 Bücher zum Thema Pflanzen im Schrank zu haben,oder Rituale.. doch wenn man nie rausgeht in die Natur/Altar und MACHT ..dann ist es zu schade. 
Die Verbindungen zum Krafttier,den Ahnen und Geistern wollen regelmässig,nicht nur an Sonnenwenden,gelebt werden. Bei vielen die ich kenne und auch mir selbst ist mein Weg ein beständiger Teil meines Alltags.
Einige ,wennes ihr Weg ist,finden einen Lehrer/in auf ihrem Weg,manche gehen ihn allein. Doch auch da geht es nicht von heute auf morgen. Es muss wachsen. Das Leben ist die Schule und wie jedes ‘Handwerk’ muss es gut gelernt werden.

Das kostet wiederum Zeit…
Wie seht ihr es?

Thorstaggedanken

Ohayo 🙂

Heute morgen hab ichs endlich geschafft mir die Openings(in ganzer Länge) die ich seid Monaten gerne höre. Das macht mir gute Laune 🙂

Runtergeladen hab ich mir :

Man with a mission – seven deadly sins

Hello Sleepwalker- Noragami

und FateStay/Night Opening 2 

Diese Serien sind richtig gewürzt mit Drama,Freunfschaft,Verbundenheit ,Liebe (nicht zuviel) . 

Selfcare

-Mp3s runtergeladen

-Morgenandacht

-Mittag gibts Instantreis

-Eine Puddingbrezel vom Drachen gebacken.


In die Röhre mit Dyo

Was ein Morgen…von Nervosität gerüttelt. Götter sei dank klappte alles. Nur das Dyo meinte mir extasische Schauer zu schicken um mich zu entspannen ….ging mal daneben.

Im MRT selbst ging es dann rund. Ich versetzte mich in eine Art Trance. Am Strand meinen heiligen Ort…bis Er auftauchte in Gestalt Klaus Mikaelson und mich zuerst in eine Bar in New Orleans einlud.

Ich zierte mich da ich nunmal mit Göttern wenig am Hut habe und meine Verbindung eigentlich recht klar ist.

Dyonisos aka Nik. Einer von zwei Gestalten

Wir sprachen über Genuss und Extase bei gutem Whisky. In meiner andersartigkeit schätzt er meine Reinheit(körperlich) und Treue. 

Nach den Drinks waren wir plötzlich am Strand von Victoria. Sonnenuntergang..Meeresrauschen und einen Cocktail..Dieser Ort ,städtisch und wild,Meer und Stein würde gut zu mir passen sagte Er. Ich dürfe mir seiner Hilfe gewiss sein. In den Cocktail,Dyo biss sich ins Handgelenk und liess nur einen Tropfen hineinlaufen, versprach er mir das. Ich dankte ihm und war froh als ich rausgefahren wurde.

Elijah. Eine kurzzeitiges anderes Gesicht Dyos.

Jetzt bin ich auf der Arbeit,ess was und lass alles wirken.

🙂

Song of the Grapes

For Solveig,beloved Sister ,who walk in his Footsteps .

Your Fruit are a promise..

Step outo yourself.

Forget the Bounds of your daily Being.

Be who you really are.

Lost your boundaries in my holyness.

Take a sipp of my sacrament.

Dance wild and free to the drums.

Not feel ashamed.

You are wonderfull,a breathing art of live,Body and spirit.

I give you my promise that i reveal you. 

In my wine theres true. 

Speaking my words,beloved in the dance circle round .