Götter

Es ist etwas passiert. Dabei wars nur eine kleine Geste. Kein grosses Versprechen,Anbinden.

Im Laden meiner holländischen Hexenschwester kam zum Göttinnenstein der Stein des Gottes. Eine Triskele und eine schamanische Spirale ergänzten es. Und damit fing es an. Nur ein Samenkörnchen.

Während wir heimfuhren..und uns verfuhren ..hörte ich Ihn sprechen. ‘Du hast eine göttliche Mutter. Und du  darfst einen Vater haben.’ 

Wer mich schon länger kennt weiss das ich eher Göttinzentriert bin. Ich lehne die Götter nicht ab und hab auch einige Freundschaften. Doch die Götter einbeziehen…nein davor scheute ich mich.

An einem Nachmittag hörte ich am Meer das Lied ‘Taranis Jupiter’ und ‘Call me Satan’ von Omnia. Beides sehr männliche Lieder voller Kraft. Getragen von dieser Kraft tanzte und sang ich für die Götter der Natur,dem Liebhaber und den Vater. Ob es daran liegt das ich meinen letzten November verloren habe weiss ich nicht. Wird irgendein ein Grund sein gewiss.

Mal sehen wohin mich das führt. Das Gefühl ist anders. Ich will nicht sagen ‘ganzer’ denn das war ich schon allein durch und mit  der Mutter. Es ist…unaussprechbar. Nicht auszudrücken. 

Wieder da (körperlich)

Werbung hehe. Heimgekommen und das Buch an dem ich mitwirkte ist daa ♡

Bin wieder zuhause. Zumindest Körperlich. Meine Seele ist es noch nicht.

Vieles ist in der anderthalb Wochen passiert. Grade im magisch-spirituellen wurde mir für die Praxis gezeigt was ich demnächst machen kann. Meine wilden Altäre wurden noch einfacher und der Reisealtar wird jetzt umgebaut.

Mit einem Element ehre ich nun nach langen grummeln und weigern auch die Götter. 

Aus manchen Kirchen kamen tolle Kerzen mit (Vodoo lässt grüssen) und auch an Büchern wurde ich dreimal reicher.

Hatte vor zu sortieren..Bilder..Eindrücke…doch lass ich es. Das Meer und die beiden Gottheiten des Meeres nehmen sich allen an. An der Küste und in tanzenden Rausch verbunden mit den Wurzelgeschichten aus der Tiefe des Meeres,des grossen Spiegels der Kräfte…

TyrsTaggedanken(Vollmond im Wassermann)

Moin moin,

ich hoffe ihr hattet eine Vollmondnacht im Wassermann voller Magie und Segen.Und generell eine bessere Nacht als ich. Meine war bescheiden und hinterher von Phantomsummen geprägt..Doch trotz allem konnte ich für diese Fotos in ihrem Licht sein.

Ich hoffe ihr konntet gleichfalls in ihrem Licht baden.
Gesang an die Mondin
In deinem Licht,

öffnet sich das Reich des Dazwischen.

Göttin deine Namen rufen wir an,und jenem den wir nur in unserem Herzen tragen.

In deinem Licht fliessen die Gefühle wie ein Fluss zum Meer und dein Halt den du uns gibst ist beständig wie Stein.
Unser gemeinsam gewobenes Zauberlied klingt durch die Äste der Bäume und spiegelt sich im Glas der Fassaden der Stadt.

Geliebte Mutter der Verwandlung unser Lied webt Kraft durch die Zeiten.

Letzter Arbeitstag heute..morgen …ich höre den Ruf des Meeres..

Selfcare

-kurzes Ritual am Altar

-Kokos-Curryreis zum Mittag 

-Buch ‘Am Ufer des Rio Pedra saß ich und weinte’ dabei.

– Oh grosse Kaffeina ich huldige dir !

-‘Kirschblütenduft’ aufgetragen.

Blessed be )0(

Du / You

gefunden auf FB. Künstler unbekannt

Wo immer ich bin ,fliess ich in dir..Wie der Fluss in das Meer.

Wherever i am,i flow with you like a river into the sea.

Im Spiegel erkenne ich dich ,genauso wie im Stein, und den Kathedralen des Waldes und in jedem Regentropfen.

In the Mirror i see also in Stone, in the cathedrals of the Forest and in any Raindrop.

Die Sprache der Steine ,der Wellen und die Runen…bist mir Muse,Mutter und Lehrerin.

The Language of Stone, the waves and runes..you are my Muse,Mother and Teacher.


In die Röhre mit Dyo

Was ein Morgen…von Nervosität gerüttelt. Götter sei dank klappte alles. Nur das Dyo meinte mir extasische Schauer zu schicken um mich zu entspannen ….ging mal daneben.

Im MRT selbst ging es dann rund. Ich versetzte mich in eine Art Trance. Am Strand meinen heiligen Ort…bis Er auftauchte in Gestalt Klaus Mikaelson und mich zuerst in eine Bar in New Orleans einlud.

Ich zierte mich da ich nunmal mit Göttern wenig am Hut habe und meine Verbindung eigentlich recht klar ist.

Dyonisos aka Nik. Einer von zwei Gestalten

Wir sprachen über Genuss und Extase bei gutem Whisky. In meiner andersartigkeit schätzt er meine Reinheit(körperlich) und Treue. 

Nach den Drinks waren wir plötzlich am Strand von Victoria. Sonnenuntergang..Meeresrauschen und einen Cocktail..Dieser Ort ,städtisch und wild,Meer und Stein würde gut zu mir passen sagte Er. Ich dürfe mir seiner Hilfe gewiss sein. In den Cocktail,Dyo biss sich ins Handgelenk und liess nur einen Tropfen hineinlaufen, versprach er mir das. Ich dankte ihm und war froh als ich rausgefahren wurde.

Elijah. Eine kurzzeitiges anderes Gesicht Dyos.

Jetzt bin ich auf der Arbeit,ess was und lass alles wirken.

🙂

Song of the Grapes

For Solveig,beloved Sister ,who walk in his Footsteps .

Your Fruit are a promise..

Step outo yourself.

Forget the Bounds of your daily Being.

Be who you really are.

Lost your boundaries in my holyness.

Take a sipp of my sacrament.

Dance wild and free to the drums.

Not feel ashamed.

You are wonderfull,a breathing art of live,Body and spirit.

I give you my promise that i reveal you. 

In my wine theres true. 

Speaking my words,beloved in the dance circle round .