Wanderersegen

Möge der Wind,in dessen Strömungen Er als Raben reist, uns bringen die Erinnerungen in unseren Knochen.Möge er uns sehen lassen und die Worte bringen,die der Weltenbaum zum Singen bringt. Ansuz ist sein Bringer. So sei es )0(

Advertisements

Wochenrune

Diese Woche kommt einer der beliebteren Runen..Die der Geschenke,günstigen Gelegenheiten.Der Gaben und Aufgaben. Gebo.

Gebo ist die günstige Gelegenheit.Das Glück was da ist.Greifbar.Aber auch sehr flüchtig.

Viele hadern mit ihren Gaben oder vergleichen sich mit anderen.Jeder ist einzigartig von den Göttern beschenkt.Es liegt an uns sie zu leben.Zu entwickeln. Und das sind viele Möglichkeiten.

Sei Willkommen Gebo

)0(

(persöhnliche Notiz : Obwohl ich nicht wollte hab ich auf Amazon nach Marienmedaillen suchen müssen.Sue ist für mich ja eine Form der Göttin und dem Meer zugeordnet.Bis jetzt ist auch noch immer eine handgemachte Tonfigur von ihr auf meinem Altar.Die Medaille ist aus Silber und vom Preis ok.Ich überlege nur vom Kopf hin und her wegen dem Geld (da noch Abbuchungen kommen.Einerseits…wäre das ‘Geschenk’ verstrichen wenn ich bis zum Ende des Monats warte…oder?)

Wochenrune

Diese Woche,nach einer Woche Pause,kommt zu uns eine Kraft der Vergangenheit die wie die Sonnenrune von kranken Geistern missbraucht wurde.

Die Kraft derer die vor uns gingen,ihr Wissen,Magie und Eigenkraft und Beistand.

Das ist Othala.

Diese Rune möchte uns einer noch stiefmütterlich behandelten Kraft bekannt machen.Das Wissen unserer Mütter und Väter,den spirituellen Ahnen. Viele von uns kennen nur noch ihre direkten Ahnen,das Wissen ging verloren oder stigmatisiert. Die Rune erinnert sie uns in unser Leben einzubinden.Nicht nur die Begleiter und Götter/Göttinnen sind wichtig.Auch Sie.Lassen wir uns von den Kulturen inspieren im denen der Ahnen gedacht wird.Es muss nicht aufwendig sein.Eine Reise der Seele,ein Stein als Heimat oder ein Opfergetränk genügt.

Sei willkommen Ahnenkraft,sei willkommen Othala )0(

Wochenrune

Die Rune des Wandels,der Ernte und des Ergebnisses.

Das ist Jera. Ihre Form erinnert an das daoistische Ying und Yang und erinnert uns an den Rhytmus des Jahresrades..Das Leben ist stets ein Auf und ein Ab. Rückschläge kommen gehäuft ,Dunkelheit der Seele zieht auf ,doch ist außerhalb von uns alle Zeichen der Hoffnung. Wir müssen sie nur sehen wollen und können.

Die Natur ist hier wieder unsere Lehrerin,die große Mutter in der Erde,gekleidet mit dem Stern der Erde. Hoffnung ist da. Und der Wandel. Auch wenn wir ihn noch nicht sehen,so ist die Saat in uns. Wir müssen sie nur finden.

Wochenrune

Die Rune der Dämmerung von Morgen und Abend.

Der Verbindung von Paradoxen.

Das ist Dagaz. Diese Rune gehört zu den nicht drehbaren Runen.

Sie versinnbildlicht das Gleichgewicht der Extreme.

Weiblich-Männlich

Tag und Nacht.

Äußere Welt und innere Welten.

Sie erinnert uns das wir uns im Gleichgewicht halten können.

Von Innen nach Außen.

Bewegen wur uns genug?

Sind wir mit unseren Geistern und Göttern und Göttinnen verbunden?

Achten wir auf uns? Oder hetzten wir durch unseren Tag,ohne ein paar Minuten der Verbindung?

Sei willkommen,Dagaz.

Wochenrune

Die Rune des ersten Schrittes,des Lebensweges.

Dies ist Raidho.

Oft stellt das Leben uns vor die Wahl.Tun wir etwas nicht wird es schlimmer.Dunkler.Dann zeigt uns Raidho an das wir uns bewegen müssen.

Doch oft fürchten wir den Schritt,hofft es gehe vorbei. Doch das tut es nicht.

Auch ist Raidho die Bewegung in die Anderswelt und das Reich DaZwischen. Bin ich verbunden? Oder bin ich unbeweglich im Geist geworden?

So ist diese Rune auch die des Reisens.

Sei Willkommen,Raidho.

Wochenrune

Die Kraft der Sonne, Optimismus.

Diese Woche heißen wir Sowilo willkommen.Sie ist die Rune die in der Vergangenheit am meisten missbraucht und damit verdunkelt wurde.

Sowilo erinnert an den Tag,die Sonne und das durchhalten,was gerade in diesem Chaoswinter ein bisschen wie Hohn klingt.

Doch erinnert es uns daran das in unser Dunkelheit auch Licht und Kraft existiert.Die Unterwelten bereist man nie umsonst,dort wird unser Licht wiedergeboren.

Sei willkommen Sowilo