Mondintaggedanken

Die heutige Wochenkarte ist Hagalaz. Und wie passend liegen Kraft und Wandel oft beieinander.Sind wir wie die Wurzeln des Weltenbaumes stark genug?Unsere Seele wie Wasser um den Schatten den wir zu sehen bekommen zu umarmen?Wie händeln wir Situationen wenn sie sich so aprubt ändern das kein andrer Weg als der in die unteren Welten bleibt?Schonungslose Ehrlichkeit zu uns selbst kann uns in dieser Zeit die Kraft geben.Doch Vorsicht…wenn wir weglaufen wollen kann sich diese Kraft der Tiefe gegen uns wenden.Es liegt an uns…
Is mir auch noch nie passiert.Dachte immer die Märchen selbst sind die Prüfungen und Einweihungen.Doch nein jetzt mit ‘dem König der Dämmerung ist erst die erste Prüfung bestanden. Na ok..

Diese Woche wird hart.Ich merks jetzt schon und die Karte bestätigt es..(naa danke…) 

Advertisements

Mondintag-gedanken

Moin moin zum Tag der Mondin und den Mondgöttern.

Heute grüh hab ich eine Wochenkarte (aus dem Deck ‘Magie der Runen’ von Voenix) gezogen.

Othala
Familie und Erbe.

Beides Worte die viele Ebenen haben. 

Zuerst die Familie vor Ort.Die Geschichte als Erbe was weitergegeben wird (oder auch nicht).

Familie kann aber auch noch mehr sein.Sie kann über Kontinente verbinden und auch nur geistig bestehen.

Sich verwandt fühlen.

Auch kann eine Verwandtschaft zu den unsichtbaren Welten gefühlt werden.

Zu den Wäldern..Bergen..oder dem Meer.

Und das Erbe können Fähigkeiten sein die wir erst durch etwas in der Familie endecken.

Sie ist die Wurzel die Tief zum Brunnen der Nornen reicht.

Sie ist der Stamm der Gegenwart der uns trägt und stützt.

Und sie ist die Krone in der Zukunft ,unter dem wir unter den Lebensstürmen sicher sind.
☆ 

In der Dämmerung hab ich die grosse Mutter,meine Ahnen und Geister begrüsst.Salbei gabs als Gabe.

Mal sehen was heute der Wochenanfang bringt…

MutterNacht 

In Stille gekleidet zünde ich inmitten des lauten und bunten eine Kerze an.

Gedenke den schweren dunklen Tagen,wo ich mich verloren fühlte.Allein gestellt.

Gedenke den schönen Tagen voller Verstehen,Zusammenhalt,Liebe. Vom über den Schatten hinaus wachsen.

Zünde das Rauchwerk an um die Geister des Jahres leise zu verabschieden. Und um die Mutter willkommen zu heißen.

Sie die an der Strassenecke wartet,mir die Mondäpfel zu kosten und einen Schluck aus der heiligen Quelle zu trinken gab. Die mich still und heimlich nie verlässt. Im Gewühl,Angst und schlechten Gefühlen.

Oh Wandelnde,Mondfrau und Erdenmutter ,sei willkommen. 


Thorstaggedanken

Bild gefunden auf FB.Künstler unbekannt

Moin moin..gerne fragt man nach Wissen anstatt es sich selbst anzueignen.Grade im den Bereichen die ich gehe gibts tausend Wahrheiten. Was für mich richtig ist ,ist es nach anderem nicht.Wissen wird nur noch konsumiert.Es wächst nicht mehr mit den Jahren.

Man respektiert mein Wissen und Weg doch fragt keiner was für einen Preis er hatte/hat.

Wieviel Dunkelheit,gehen ins eigene Labyrinth der Ängste es mich immer kostet. Denn der Weg..meiner….ist zwar gewachsen doch wurde er für mich ausgesucht. Ich hab damit zu leben und zu wachsen.Jeden Tag. Das Heidentum wandelt sich permanent was gut ist…doch vieles wird nur noch schnell wiedergekaut.

Vor den Runen hatte ich ,als sie zu mir kamen,mords Respekt.Keine braune Literatur zu finden ist schwer.Den Weg der Meerespriesterin? Gute Titel auf englisch und zwei englische Gruppen dann wars das auch.

Generell das Leben als Priesterin ? Kenn nur wenige gute die nicht den Zucker drüber streuen.

Vielleicht bin ich ‘alt’. Und etwas einsam damit. Das was viele heute sehen ist durch Spiele übermässig geworden. Der Gehalt fehlt …Ich geb nicht auf und halte durch.Dazu bin ich zusehr eine Tochter der alten Wege.Von Stein und Wasser und Wind.

Selfcare

-Buch von Nana Nauwald mit.

-Mittag hol ich mir am BF.

-Schoggi dabei und Tee.



Lokistag-gedanken

Obwohl mein Weg der fliessende des Wassers ist bin ich dem Schnee und die Stille die er bringt sehr verwoben. Ich schätze das anderweltliche und märchenhafte das er uns zeigt.

Bin gespannt was heute noch geschieht. Gleich gehts nach Hamm zum Seelenbrüderchen.

Heute morgen sass ich schon bei Räucjergabe und ritzte ein Runenteelicht fürs Wichteln.

Blessed be )0(

Wotanstag-gedanken

Moin moin ihr Lieben. 

Der Wind braust kalt durch die Täler und Schluchten aus Häusern. Es ist der Tag Odins und Wotan. Den Schamanebgöttern des Nordens die uns die Weisheit und die Magie der Runen und Worte brachten.

Gegebene Worte können stärker fesseln als echte.

Heute morgen hab ich einen kleinen Bitt-Zauber gewoben. Irgendwie is Odin an mir intressiert. Obs an meinem Schreiben liegt? Keinen Schimmer.

Heute hang tatsächlich was an meiner Tür.Ein dünner grauer  Pullover mit einer Eule drauf im Mandalastil. Und etwas Nervennahrung :-).

Nachher gibts auf der Arbeit Frühstück (is für einige der letzte Arbeitstag) und ab Zehn bin ich wieder unterwegs als Wsr.

Blessed be )0(

KraftTag-Gedanken

Kalt und frostig fällt der leichte Schneerrgen. Es ist ganz klar die Zeit der Rune Isa.Alles unnötige sein lassen. Auf sich besinnen. Entschleunigen.’Nicht immer dies,nicht immer das’.

Gestern  war auf der Arbeit so ein entschleunigter Tag. Und ich hab mit der Vertrauensperson gesprochen das ein Feuer,was nich jetzt schon wieder Stressmässig triggert,gedämpft wird. Runter kommen ! Isa endlich hab ich dich verstanden.

Heute gehts entspannt weiter. Essen gehen mit meiner und einer andren Arbeitsgruppe,danach Weihnachtsmarkt (naja..) .

Am BF werd ich mir die neue Happinez holen,sind wieder Tarotkarten drin :-).

Selfcare

-Miniandacht

-gestern beim Friseur gewesen

-Kaffee dabei.

-Mittag siehe oben

-lesen siehe oben.

Blessed be )0(