Wochenrune

Die Kraft der Sonne, Optimismus.

Diese Woche heißen wir Sowilo willkommen.Sie ist die Rune die in der Vergangenheit am meisten missbraucht und damit verdunkelt wurde.

Sowilo erinnert an den Tag,die Sonne und das durchhalten,was gerade in diesem Chaoswinter ein bisschen wie Hohn klingt.

Doch erinnert es uns daran das in unser Dunkelheit auch Licht und Kraft existiert.Die Unterwelten bereist man nie umsonst,dort wird unser Licht wiedergeboren.

Sei willkommen Sowilo

Advertisements

Wanderertaggedanken

Es ist kalt und regnerisch heute morgen…Kein Wunder das ich mich körperlich angegriffen fühle.

Gestern konnten wir unsere Geschenke gravieren lassen auf der Arbeit (von unserer Firma gabs eine MetallBentobox und eine Thermosflasche ,auch aus Edelstahl.).Und vorhin zog grüner Tee darin,die Flasche die meine beiden Namen trägt (wir haben zwei Nadines^^”)

-Lesen : Imbolc (von Azrael aus der Jahreskreisreihe)und einfach Räuchern von Susanne Berk

Möge der Wind uns bringen neue Gedanken,mögen wir mit den Regen von unseren Tränen gereinigt werden.Mögen unsere Wurzeln uns stärken.Blessed be )0(

Wochenrune

Diese Woche steht im Zeichen der Möglichkeiten,der Chancen. Aber auch des Unbekannten.

Dies ist Perthro.

Viel zu oft versteifen wir uns auf eine Sichtweise.Dann kommt Perthro und mischt die Würfel neu.

Ihre Form erinnert an einen Becher oder das Becken der Frau.

So kann man Perthro als Schicksalsbecher der Göttin(nen) sehen.

Sind wir bereit für das Unbekannte? Und können wir geduldig sein wenn es sich nicht sofort zeigt?

Viele Samen reifen im Dunkeln.Auch daran erinnert Perthro.

Sei willkommen.

Cerunnos III

An einem der Tage der Wiedergeburt des Lichtes,

als Sohn der göttlichen Mutter,

erhörtest du meinen Ruf,

König der Wälder,

in deinem Hallen.

Mit drei Blättern und Beeren kam ich zu Dir,

ohne zu wollen,nur mit Dank,

da schicktest du mir drei Rehe zum Zeichen.

Eine Einladung ..Eine Bestätigung.Göttlicher Vater,Lehrer,Sänger,Beute.

Ich Danke Dir!

Mondintaggedanken

Moin moin ihr Lieben,

seid drei Tagen werd ich eher wach.Da nutze ich die Zeit um meine Runen fürs neue Jahr zu ziehen,Kerzenmagie und Worte zu weben.Ich arbeite sogar meinen schnöden Taschenkalender etwas auf (pro Monat eine Rune zum Beispiel,Stichworte dazu,heidnische Feiertage). Hier mal ein paar Bilder der letzten Tage.

Zwischendrin hatte ich es wunderbar verstanden mich selber zu stressen und mir Ängste zu machen.Darin bin ich echt groß und ich kann verstehen warum viele meiner Arbeitskollegen Betreuer haben oder Gesetztliche. Doch will ich es selbständig schaffen.

Und ich hab durch Zufall eine Dokureihe von Arte gefunden ‘Sakrale Bauwerke’ wo es um diverse Kirchen,Synagogen und auch Tempel geht.Eine schöne ,kunstvolle und spirituelle Reihe die ich euch hiermit empfehlen möchte 🙂

Ich wünsche euch eine besinnliche Zeit ,blessed be )0(

Februar 2019

Auf Reisen I ,V.A.N.A (NB)

Auf Reisen,22.Dezember V.A.N.A (NB)

Jahresrune 2019 und Januar

Erste Rauhnachtsziehung 2019

Die erste Rune,die die für das ganze Jahr steht,quasi als Jahresrune ist Algiz. Der Schutz der Götter ,Verbundenheit und auch der Hirsch wie je nach Interpreation die göttlichen Zwillinge.

Genau daran hat es mir im letzten Jahr gefehlt.Irgendwann,durch den ganzen persöhnlichen Stress,die Androhungen etc hab ich mich nicht mehr wert genug gesehen in diesem Schutz zu sein.Ich verlor meinen ‘Boden’.Vieles ging nur noch in Kopf. Immerhin hab ich dennoch meine Praxis weitergelebt (Reisen,wilde Altäre,Alltagsmagie und Geschichten). Es war ein hartes Jahr und jetzt diese Botschaft zu bekommen,du bist immer im Schutz,hilft viel.

Ich habe heute zu Jul ein kleines Spiritousenritual vollzogen ,eine Bienenwachskerze brennt und eine Räucherung.Auch hat sich das Gesicht der Göttin geändert.Statt Venus (die darf Pause machen) steht die Tonfigur einer schlichtenMaria mit fünf Rosen dort.Jetzt trink ich etwas Kaffee und sehe zu wie die Sonne aufgeht…

Wochenrune

Die kalten Winde,

Stille und Frieren.

Das ist Isa.

Nach zwei Wochen Fehu kommt nun das genaue Gegenteil. Isa ist die einfach zu zeichnende Rune und doch eine die häufig missversteht wird.

Sobald es schneit hat der schnelle Verkehr Probleme.In der Luft ist es vorrauszuahnen,zu schmecken.

Isa ist das Eis das viele unserer Lebensmittel brauchen um volle Kraft zu haben (so ist Grünkohl und Wirsing erst nach dem ersten Frost gut).

Doch ist Isa auch eine Rune der Konzentration.Der Stille in uns.Wo haben wir in letzter Zeit viel nach Außen gegeben? Mussten wir uns mit Instanzen auseinander setzten?Isa lässt uns auf uns konzentrieren.Warum nutzen wir nicht jene Zeit? Ein Spaziergang im Wald,ein Räucher oder anderes Ritual ,drinnen oder draußen?

Die Göttinnen des Eises helfen uns dabei wenn wir ihnen mit Achtung begegnen.Seid willkommen,sei willkommen Isa.

bb)0(