Tyrstag-gedanken

Moin moin ihr Lieben,

irgendwie haut dieser Neumond traumtechnisch viele Sachen raus(zumindest bei mir).

Da taucht meine Ex-Hexenlehrerin auf…dort erhalte ich etwas und weiss nicht mehr was…und dann is mein Begleiter noch verwirrt und spröde.

Gestern hab ich mir meinen Gardenquarz ans Band gebunden..irgendwie mag er mich schon als würde man sich kennen. Nur…fühlt es sich für mich so ‘plakativ Eso’ an einen Kristall zu tragen. KA warum…

Heute wirds hier sehr warm und ich habmir zum essen auf der Arbeit einfach eine Schüssel Jasminreis fertig gemacht. Ala Bentobox sozusagen.

Mal sehen wie heute der Tag wird…

Mögen wir heute erkennen das wahre Stärke aus unserem eigenen inneren kommt. Mögen wir die Kraft der Stille und die Schönheit und Magie dessen sehen was uns umgibt und es wertschätzen. Blessed be )0(

Advertisements

Göttinnentag-Gedanken

Moin moin..endlich Wochenende.Und dazu noch Freitag der 13. Ich mag diesen stigmatisierten Tag und hatte voll den mystischen Tagessatz (siehe unten) vor.Stattdessen kam aus Geist und Hirn das. Naja wird das richtige sein.

Gestern sah ich Requiem zuende und…bin enttäuscht. Statt Aufklärung hinterlässt die Serie Fragen.Besonders im Bezug auf Charakterentwicklung/Veränderung.Ein Ritual wurde dargestellt und ich hatte das Gefühl von Tiefe dadrin. Das gefällt mir.Jetzt hab ich ‘Troja,Untergang einer Stadt’ begonnen und als Filler einen Kartenanime aus meiner Schulzeit.

Diese Woche war im Hintergrund sehr von der männlichen Kraft dominiert.Die Stippvisiten bei den Begleitern und die Beschäftigung mit John Dee. Dazu noch diverse Tatsachen und Rat. Mein Ich von vor ein paar Jahren hätte nicht schlafen geschweige denn ruhig bleiben können.Doch was soll ich dazu jetzt tun? Es ist seine Gesundheit und Entscheidung. Meine Worte gestern waren wohl ziemlich(zu) klar..?

Ich denke das es in der Alchemie einen inneren und äußeren Weg gab und gibt. Der Äußere ist das Laborieren etc.Der innere jedoch berührt Pfade deren auch ich folge.Verwandlung der Seele. Gleichgewicht.

-hören : Call me Satan von Omnia

-essen : Aubergine in Öl

-lesen : den Rest vom ‘Engel vom westlichen Fenster’.

Möge heute der Segen der großen Mutter durch uns fliessen,sich von der Quelle zum Meer ergießen. Mögen heute unsere Kraftlieder in den Birken und Eichen und mit den Steinen erklingen während wir die Magie und Verbundenheit zur anderen Seite in unser alltägliches Leben singen. Bei den drei Elementen es sei )0( Blessed be )0(

Leider ist die Kehrseite derzeit die Wahrheit…

Ritual (III)

Ich sing für euch ,Geister und Elemente. Dort wo ein Fluss entspringt ,der Weg zum Meer beginnt. Im Tal sing ich ,spür ich euch.

Dort,zwischen Erde und Wasser ,sing ich aus Dank und als Bitte das Lied der Mutter ,an den Wurzeln ,Stein und fliessenden Wasser. Wir sind eins, werden ws immer sein.

Verwandel mich,tauch ein,mit Atem übergehe ich die Grenze von hier nach dort.Meine Arme Flügel der Nacht. Meine Augen die deinen,die Hellsicht gebracht.

Der Rauch er steigt auf nach altem Brauch. Bitte um Schutz ,um Segen auf allen Wegen.

Vom Hag ,zum Fluss ,zum Meer.

Perspektive,Ver-Rückung

Nur die Perspektive wechseln.

Bringt uns Ver-rückung. Wir tanzen an den Rändern der Norm. Ein Drang in uns,das andere , das über uns hinauszeigt. Öffne die unsichtbaren Augen. Unter der Alltäglichkeit ist die selbe Magie wie zu besonderen Zeiten.

Im Bus oder Bahn gedanklich weit wandern.

Mit einem Foto die Magie zeigen.

Kaffee trinken im Lokal mit der Göttin, Rabe oder Eule.

Am Tage das Mondlicht suchen.

Handfeste Magie weben ,aus dem sakralen geholt.

Liebe inmitten der tauben Massen.

Ein Moment der Ewig ist.

Sehen in einer Wasserpfütze,Spiegelung im glatten Stein der Banken.

Erdweisheit (2011)

Aus den tiefen der Erde,
kommt heraus die Weisheit von Stirb und Werde.
Von Zyklen und Kreisen,
durch die Anderswelten und deren Tore reisen.

Wo Kristalle sprechen,
und die Erdenmutter singt,
lernen wir von ihr wie Ewigkeit klingt.

Das Aufblühen des neuen Tores,
des Lebens im geborgenen Schoß ,
Pfade finden und beschreiten ,
mit Eponas Tieren reiten,
die alte Weisheit ist in den heiligen Hainen und versteinerten Holz verborgen,
lebt weiter, macht euch keine Sorgen.

Die Sprache ist Stille,
die Liebe der Herzenswille.

)O(