Montagssegen

Guten Morgen ihr Lieben,
Es gibt Dinge ,an denen kann ich nie vorbeigehen ohne sie einen Moment zu betrachten.
Wassertropfen ,mit ihrer Verbindung zum Dazwischen aus Erde und Wasser gehört dazu.
Da kann ich noch so in Eile sein.
Es beruhigt und erdet und verbindet mich.

Mögen euch die Elemente mit der Kraft die in ihnen wohnen,euch zugeneigt sein auf eurem Wegen.
Mögen wir das erhalten was wir brauchen.
Mögen wir nicht streng mit uns sein.
Mögen wir uns so erkennen,wie wir sind.
Als Kinder der Göttin.
Blessed be )0(

#schamanismus
#waterdrop
#smartphonephotography
#deutschlandshexen

Steine

Aus jedem Stein,den andere auf mich werfen,bau ich mich wieder auf.
Hass wird zur Selbstliebe,
Stress zur Ruhe,
Gedankenkreise zu Kreisen der Kraft.
Verbinde die Weite von Himmel und Meer,die Tiefe von Stein und Wald.
In der sprechenden Stille.
Zu ehren und Kraft meiner Geister,Eule und Rabe.
Angst wird zu Vertrauen,zu Hoffnung.
Mit jedem Stein,werden die Wunden zu Silber,sind noch immer zu sehen.

Wochenorakel

Diese Woche begleitet uns die Kraft einer dunklen Göttin,die den Kessel der Nahrung und Wiederbelebung und Verwandlung rührt. Das ist Cerridwen. Sie ist eine Crone,eine ältere weise Frau. Eine ihrer Tugenden ,die sie mit uns diese Woche teilen kann,ist Geduld und Verwandlung. Die dunkle Göttin,die alle Geheimnisse der Verwandlung kennt,kocht am Kessel ihren Trank,den sie uns mit nur einer Frage reicht. “Willst du das wirklich?” Verwandlungen sind schmerzhaft und ungeliebt,denn eine innere Verwandlung,Einweihung,zieht immer auch etwas im Außen nach sich. Sie erinnert uns an unser Potenzial und erweckt es,oft nicht gerade sanft. Denn sie ist keine sanfte Mutter. Sie fordert ihre Kinder heraus,frisst sie auch ,auf das sie neugeboren werden können. Sei willkommen,dunkle Mutter Cerridwen)0(

Moderne Hexe an dreifachen Wegen



Für Juniper Mercuris

Unscheinbar,kaum zu erkennen oder zu sehen,wirst Du vielleicht an ihr vorrüber gehen.
Ihre Augen ,mit schwarz betont,haben einen Hauch an sich,der verbindet,uralt und neu,Sie und dich.

Wer ist sie nur?
Die mit dir sitzt im Bus,auf der Straßenflur.
Inmitten des Waldes aus Stein,scheint sie ganz anders..und doch nicht zu sein.

Du riechst ihren Duft,
erdig,leicht,Kräuter oder Räucherwerk. Etwas an ihr spricht zu Dir,sie hat einen anderen Wert.

Ein Buch,Mp3-Player voll ungewohnter Musik,der ihre Seele in Trance,die Anderswelt zieht. Selbstgekochtes,von Kräutern und Gewürzen,die dem Leben Geschmack geben,beginnst sie langsam zu verstehen.

In ihrer Haut,schwarze Zeichen,die weit über sich selbst hinausreichen.
Sie zeigen dir,wer mit Ihr,hinter ihr geht,selbst wenn sie im Labyrinth des Lebens innehält und nicht weitergeht. Diese Zeichen zeigen dir,wer über sie wacht,im Arbeitsalltag und bei Nacht.

Ihre Kraft,ein Schlüsselbund,der Göttin Geschenk,mit einem Lochstein, der sie stets erinnert im AlleTage,wer sie ist und wird sein.In ihre Kleidung,Zeichen und Magie gestickt, die Magie des Webens,ihr zu eigen ,während die Göttin des Herdfeuers segnend über sie wacht,gleich was sie unterlässt oder macht.

Sonntagswunsch

Reise zur Begleiterin

Zu einer 80er Jahre Ballade geht mein Geist auf Wanderschaft. Es hatte sich schon angekündigt durch ein Gefühl der Leichtigkeit. Also betrete ich den großen Raum. Rieche den Duft von aromatischen Tabak,Whisky und Earl Grey. Dort am Tisch sitzt sie die mich gerufen hat. Der Tisch verschlingt sie fast,doch ihre Ausstrahlung macht das weg. “Setz dich.”sagt sie freundlich.”Tee oder Whisky?” “Whisky,ohne Eis.” Ein anerkennendes funkeln in den stahlblauen Augen hinter den runden Gläsern.

“Warum erscheinst du mir erst jetzt? Warum nicht vor 2 jahren oder vier?” Sie zieht an ihrer Zigarre.”Du musstest erst gestärkt werden.Durch deine Schmerzen,Verletzungen,Verluste und geschliffen werden durch deine Arbeit und durch die verkörperten Mythen.Erst so war ich nicht nicht nur ein Ideal sondern ein Teil von dir. Auch wenn ich zugeben muss,ich würde nie pink tragen.” Ich lächle. Der weibliche Ritter spielt auf meine Jahre mit der Ziege und dem Fuchs an.Das verwandeln und trauen. “Ich auch nicht. Aber so bin ich etwas sus der Angst und Kompfortzone rausgekommen.” Sie nickt. Der Whisky kommt. Lebenswasser,mehr süß als rauchig. Eine spur Kirschblüte drin. “Du beginnst zu führen,auf eine Art die auf Vertrauen beruht.

Ein vertrauen das man sich nicht mit bequemlichkeit erkauft. Du bist sichtbarer. Und ausgeglichen. Jetzt ist die Zeit zu kämpfen,führen und zu streiten für das was du glaubst und fühlst.” Ich sehe an ihr Kreuz an der Krawatte.Sie schmunzelt.”Ein Kreuz ist mehr als christlich.Ich sehe du trägst eine Medaille.Verborgen und doch offen. Stark und doch nicht allein. Wart ab,die nächste Zeit lernst du das du KANNST.” Ein Geräusch bringt mich zurück…

Botschaft der Kirschblütengöttin

Es wird immer den Tanz des Chaos,der Zerstörung geben. Doch wird es auch immer zwischen den Schlägen von Trommeln ,zu ehren aller Götter und Geister,die Stille geben.
In diesen Momenten,reichen Schönheit und Vergänglichkeit sich die Hände und beginnen zur Musik des Lebens zu tanzen. Legt das Gewand der Wälder an,bewegt euch zur Musik des Wassers,fühlt in euch das Feuer der Sonnengöttin,erfreut euch an den kleinen Momenten,an Glück. Fühlt die Stäeke vin Stein und Wurzel,die Aufnahmekraft vom Moos.Eure Schatten sind eure Lehrer,die Natur eine eurer Mütter. Vergesst nicht die Akte der Freude als Rituale der Göttin.

(Bild&Botschaft von mir)

#priestessofthegoddess
#messenger
#naturphotography
#alletagemagie
#cherryblossom
#zen
#druidry
#shinto
#schamanismus

Traum vom 29-30.3.21

Ich war in einem riesigen Dorfartigen Gelände mit Läden und Werkstätten. Es stellte sich heraus das dies ein Teil meiner Werkstatt war. Leise schneite es. Jemand brachte mich zu meinem Chef der versuchte eun Problem an einer Kreuzung zu lösen. Ich stellte mich vor ,ich sei Werkstattsrätin,die die andere angriff und auch meinen Chef lachte darüber nur.

Da ich nicht helfen konnte stieg ich in einem modernen Bus heim. Dort stieg der Störenfried wieder ein. Drei ältere Damen kamen zu mir. Schirmten mich von ihr ab,gaben mir Rat. Damit endete der Traum.

Wochenorakel

Die Kraft die uns diese Woche begleitet ist die von Talisien.

Er ist der Barde,der Weber von Magie und Geschichten.

Seine Worte und Musik besitzten die Kraft von Cerridwens Kessel.

Doch ist er nicht nur ein einfacher Musiker.

Jede Kunst ist Magie.Egal ob sie in Gestalt von Bildern,Tönen,Worten oder auf den neuen Medien dahher kommt und sich inkarniert.

Wieviele vergleichen wir uns mit den großen Künstlern ,erhöhen sie und vergessen dabei das viele ein hartes Leben geführt haben,oft begleitet von innerer Dunkelheit.

Wir alle dürfen Kunst schaffen. Wir alle dürfen magisch tätig sein.

Kunst und Magie und Heilen gehören zusammen.

Talisien spricht :

Was ist eure Geschichte? Wie erzählt ihr sie euch selbst? Macht ihr euch klein,minderwertig,abhängig von außen? Traut ihr euch,warum auch immer,nicht mehr zu singen? Beherrscht euch eure Geschichte ? Lauscht dem Wind,den Wäldern. Welche Medizinmärchen wollen durch euch geboren sein? Ihr könnt nicht? Macht euch frei davon,von diesen einengenden Glaubenssätzen die nicht die euren sind. Hört den Vögeln zu,schaut auf euren Alltag.Welche Geschichten eures Lebens,die zugleich uralt und universiell und euch alkein gehören,können zu einer Melodie der magischen Medizin werden? Für euch und andere? Habt keine Angst. Ihr könnt mehr als ihr euch zutraut.

Sei willkommen,Taliesien,Druide,Barde,Sohn der Göttin)0(

Karten von Rose Inserra,Botschaft von mir

Hoffnung

Hoffnung wächst überall.
Klein und unscheinbar.
Zwischen Steinen und Schweigen.
Winden der Trennung und der Furcht übersteht sie.
Man hört sie nicht.
Sieht sie nicht.
Sie scheint nichts zutun,
außer still zu wachsen und zu überstehen.
Sie ist Nahrung,
Medizin.
Fängt den Regen der Trauer und Tränen auf.
Erinnert mit ihren zarten Wurzeln daran nicht aufzugeben.
Mit ihrer hartnäckigkeit an die Vernunft,Vertrauen.
In einem ‘Unkraut’ ist das Bild und die Kraft.
So wie vor einem Jahr,so auch jetzt.

18.3.’21
NB

#hoffnung
#mentalhealth