Freitag der 13-Segen /Friday the 13. Blessing

Durch das Dunkel der Nacht ,

mit all unserer Macht,

ehren wir Sie zum Neumond,

erbitten den Segen,das komme neues auf unseren Wegen.

By the Might of the Night,

with all our Power , we honor She at the New Moon,

we call the blessings that come on our Ways.

Mit Magie,Herz und Instinkt weben wir Wort an Wort,das es jede Welt und jeden Ort erreiche.

Bei den Geistern zwei, bei Erde,Meer und Luft ,es sei !

With Magic ,Heart and Instinct weave we Word to Word ,that it can be hear in any World and on any Place.

By the both spirits,by earth,Sea and Air,so mote it be !

Advertisements

Der Fluch des Versschmiedes

Maaan ich werd verfolgt. Seid zwei Wochen verfolgt mich Shakesspeare. Ob es was mit dem RPG,meiner dortigen Muse oder meinem Begleiter zutun hat…I don’t know. Die Krönung ist das was. Romeo und Julia. Genau gehört.Gestern im Cafe waren Männer neben mir die über Verona sprachen,heute geht einer aus meinem Arbeitsfeld in das Stück…und ein Will – Plüschie setzte allem die Krone auf. Mäh. Wundert euch also nicht wenn die nächsten OS mit Zitaten gespickt sind…..Ist ‘deren’ Schuld.

Immer gab es in den letzten Wochen Seitenschwenker darauf. Heute hab ich mir das Reclambüchlein geholt,vielleicht ist jetzt Ruhe.

Mondintaggedanken

Moin moin ihr Lieben,

wie geht es euch? Mir in Ordnung.

Den Tag gestern verbrachte ich mit meinem Drachen in Dortmund (sein Geschenk,die erweiterung meines Ahorntattoos),hat mich umgehauen.

Danach waren wir im Westfahlenpark und haben für das verschobene Treffen ein paar schöne Settings rausgesucht.

Dazu war da noch ein Trödelmarkt und zwei Bücher kamen mit. Ein Roman über die Ursprünge Romeo und Julias (dank eines gewissen NNT-Pairings) musste das mit und ‘Das Haus der Harmonie’ von Barbara Wood. Nebst den Büchern kam eine Rassel zu mir die ich,statt Trommel,für meine Rituale nehmen kann.

Sowieso..Rituale…grade hab ich das Gefühl aus den ‘Ferien’ zurück zu kommen da hatte ich schon einen Hilferuf eines Bruders der sich lange nicht gemeldet hatte im Messengerpostfach. So nehme ich mir der Situation auch an.

Nach der Arbeit geh ich ein paar Gutscheine umsetzen 🙂

Bestellen lassen werd ich mir ‘Tea for two’ von Antara Reimann(erstmal das Buch,CD später) und einen mini Traumfänger aus schwarzem Edelstahl 🙂

Joaaa…

Bin heute besonders mutig..trag die kurze schwarze Cos-Hose und halt mein Haar zur Arbeit 🙂

Mögen wir heute unsere in uns gewachsene Kraft spüren.Die Verbindung zu Ihr,zur Göttin mit den vielen Namen und unsere Verbindung zu den Geistern und der Anderswelt im AlleTage. blessed be )0(

Tanz unter den Sternen (NNT -OS)

Selbst wenn der Fluch ihn daran hinderte selber zu fühlen so spürte er doch gut wie es im Gegenüber aussah.

Merlin drückte seine Hand als könnte er verschwinden.Indirekt hatte er das schon ein paar tausendmal und noch immer blieb sie bei ihm. Für Sie war er nicht einfach eine magische Puppe. Für sie war er der Mann den sie liebte und für den sie stark genug war jedem Schmerz zu ertragen.

Sie kamen zum Hauptplatzes des Festes. Sanftes Licht erhellte die sich drehenden und im Takt der Musik wiegenden Menschen. Der Himmel zeigte das letzte Glühen in rose des Tages.

“Mylady…magst du mit mir diesem Tanz teilen?” hatte er sie gefragt.

Merlin war sanft errötet und hatte genickt.

Er war mit ihr zum Platz geschritten.”Cäp’n guck mal,wen hat unsere Merlin sich da als Partner geangelt?” fragte ganz eindeutig die Stimme Foxsin Bans.

“Blende es aus. Konzentrier dich nur auf mich.”

Sie wiegten sich zu den Streichern ,Harfen und Flöten.

Als der Tanz endete wurden Papierleuchten ausgeteilt. Sie hatte ihre Kerze entzündet und sich an seine Schulter gelehnt. Auf ein Signal liessen sie die Lichter der Erde zu denen am Firmament ziehen.

“Was hast du dir gewünscht?” hatte er auf seine unschuldige Art gefragt.

“Das ist schon erfüllt. Du bist bei mir..”

Vergiss mein nicht

Disclaimer: Die Zeilen sind aus dem Lied ‘Vergiss mein nicht’ von Oonagh und die Charaktere sind aus Nanatsu no Taizai von Nabaka. Mir gehört weder das eine noch das andere.

~~~~~~~~~☆~~~~~~~~♡~~~~~~~~~~

Von zwei Welten,zueinander ,und für immer vereint. Oh so glücklich ,doch gefangen,von den Mächten der Zeit.

Merlin saß mit ihm am Boden eines Ganges von Camelot.Grade war sie nicht sicher was sie fühlte.Hatte er es wirklich gesagt? Diese Worte auf die sie im Prinzip soviele Leben gewartet hatte?

Es schien ihr wie einer ihrer Träume die sie niemanden anvertrauen konnte. Nichtmal Arthur,ihrem Kind der Hoffnung.

Es schien immer unausgesprochen dabei zeigte er auf seine Art ihr soviel.Sogar mit Gedichten auf eine Art die ihr soviel mehr sagte als alles andere.

Hatte Gowther nur die geringste Ahnung das er damit einen Kreis am durchbrechen war den sie,durch sein vergessen müssen,immer wieder durchgespielt hatten?

So mächtig sie auch war,dieser Fluch war stärker als sie.So blieb ihr nichts als an seiner Seite zu wachen.Jedesmal gleich und doch schmerzhaft neu. Sobald die ersten Gefühle und Erinnerungen sich regten setzte der Fluch mit aller Grausamkeit ein. Er vergaß sie,nur das Vertrauen blieb.

Also war es wahr das er ihr hier,in der Stille Camelots gesagt hatte?

“Was hast du gesagt?”fragte sie leise. Ihr Herz noch immer übervoll. Wie oft hatte sie ihn gehen lassen müssen im Lauf der Jahre? Ungezählt.Doch Merlin blieb und erlitt es immer wieder aufs neue. Für Gowther,den sie glücklich sehen wollte.Es gab genug Magie auf beiden Seiten doch keine war stärker als die Liebe. Der Anführer wusste darum,genauso wie Ban.

Der Mond schien durch ein Erkerfenster ,sein fahles Licht malte Schatten auf dem Boden.

“Weil ich dich liebe…und immer lieben werde.”sagte er mit sanfter aber fester Stimme.Erinnerte er sich? Nein..es war zu früh aber die Tür war geöffnet. Das zeigte sein verändertes Verhalten.

Nun begannen sich Tränen in ihrem Augen zu sammeln. Ungebeten. Doch bei ihm zeigte sie das.Draußen wäre es unmöglich. Hier aber…

Merlin spürte seine Hand an ihrer Wange.So warm.Er begriff nicht was er für ein Wunder war.Sie schon.Und sie würde es wieder erdulden.

“Ich liebe dich auch..”sagte sie leise die Erwiederung die sie nie geglaubt hatte ihm sagen zu können. Würde es gleich enden,wie abermale zuvor? Oder war dies ein Neuanfang? Nur der Mond war Zeuge ihrer beider Worte,ein Band gewoben in einer fernen Zeit,aus Freude und Leid.Mit der eigenen Magie.

Meine endlos, deine schwindet, ewig darfst du nicht sein.
Wenn die Liebe uns verbindet bist du bald wieder mein.

Vergiss mein nicht und denk an mich
im nächsten Leben da wart ich auf dich.
Elenion hält deine Wacht, Ein Elbenlicht vor den Schatten der Nacht.
Vergiss mein nicht.

Wenn die Zeit kommt, geh mit mir fort und mein Volk nimmt uns auf.
Wo die Welten, sich berühren mit dem Westwind hinaus.
Sanft getragen, in die Heimat, wo die Zeit nicht vergeht.
Von zwei Welten zueinander,
finden wir unsren Weg.

2 x
Vergiss mein nicht und denk an mich im nächsten Leben da wart ich auf dich.
Elenion hält deine Wacht, Ein Elbenlicht vor den Schatten der Nacht.

Vergiss mein nicht.
vergiss mein nicht und denk an mich, im nächsten Leben da wart ich auf dich.

Gowther,Sin of Lust (Fandom-Spam)

Ja ich mag den Chara sehr. Ich versteh ihn immer mehr und freue mich darauf ihn wieder zu cosplayen.

Er ist in gewisser Art manchmal wie der Doctor.Und so schön tiefgründig und paradox.Heute bei Insta haben mich besonders die hier ersten beiden Bilder sehr gefreut.Es gibt kaum welche mit ihm und seinen ‘Vater’ dabei ist das so ein wichtiger Moment(wie auch bei Ban) um ihn zu verstehen. Jener ‘Mann’ der ihn erschuf handelte zwar aus Selbstsucht (daher der Fluch) aber er sah in ihm einen Sohn.Nicht ein magisch/mechanisches Bild seiner selbst.Nein er schuf das Gesicht seiner menschlichen Geliebten nach.

Gowther und Meliodas sind wie Ankerpunkte des ersten heiligen Krieges.Meliodas trat ihn los…Gowther(beide) hielten ihn auf.