Altar~Tour

Altäre sind für mich und meine gelebte Spiritualtät wichtig. Sie sind Schnittstellen zur NaW,Kraftorte zuhause. Viele Teile die auf meinem Altären liegen sind zu mir gekommen. Auf die eine oder andere Art. 

Sei es als Geschenk(von mir lieben Menschen ,manches von der Natur). Einiges hat mich zu besonderen Orten begleitet oder kommt von da. Auch kulturell . So finden sich japanische Elemente neben augenscheinlich griechischen und schamanischen…also auf gehts 🙂

Als erstes ,wenn man meine Wohnung betritt empfängt einen ein Altar im Schlafzimner. Der Unterbau ist ein Zengarten. Hier werden die Tiergeister und auch die Ahnen geehrt. Abends gibts Duftöl und Hörbücher.

Im Wohnzimmer und als Herzstück der Hauptaltar. Hier treffen Göttinnen,Meer und Stein auf die Götter und Tiergeister. Immer brennen Kerzen(als Magie und als Opfer), japanische Räucherstäbchen und alkoholgaben gibts hier auch. Auch der Hauptweiheort.

Aufm Balkon wird nochmal verstärkt den Tiergeistern und der Natur gehuldigt. Ist eher ein Sommeraltar.

Unterwegs hab ich meinen Reisealtar mit. Nach Lust wird er aufgebaut dich genügt es wenn er dabei ist. Steine und ätherische Roll-ons und Runenkärtchen bilden da das Herz sowie Figuren der Tierverbündeten.Derzeit experiementiere ich mit Symbolen statt kleinen Statuen.

Wie haltet ihr es mit euren Altären? Hsbt ihr welche? Sind sie Teil eures Alltagslebens?

Advertisements

Taranis’ Taggedanken

Beobachter der in Holland immer an unserer Seite war.

Moin moin ihr Lieben. Das Wetter ist heute bedeckt. Ein Tag zum rumlungern eigentlich. Doch werde ich gleich mit meiner Hündin zum Tierarzt gehen. Nur eine Routineuntersuchung. Nebenbei wasche ich. Gestern versumpfte ich nach einem Frühstück mit Arbeitskollegen bei Netflix. The Originals(Stf 3) und little Witch Academia (Stf 2). Macht aber auch nichts. Versuche meinen Rhytmus langsam wieder zu finden…

Meine Verbündeten ich Danke euch.Ihr die ihr in der Nacht und der Lüfte seid. Ihr ,die scheuen und doch fruchtbaren. Unser Atem ist eins. Unser Herz ist eins.


Unbenannt (9) (Sonnentanz)

In einer  Zeit die mir allein gehört tu ich was verrücktes.

Bewege mich zu den Trommeln in meinen Ohren. Tanze das Sonnenfeuer weg und rufe den Regen und den Blitz.

Keiner mag mich zu sehen während ich mich zwischen allen Welten bewege.

Vor mir erstehen alte Plätze auf neu gemachten Wegen.

Schlangentanz…Feuertanz…um das Wasser zu rufen.

In dem kurzen Momenten bis jemand dazu kommt.

Es ist genug.

Wir sind eins.

Unsere Herzen verwoben durch Schicksalsfaden.

Uns verbindet der Hauch der Universen.

Von der anderen Seite siehst du mich und stehst mir bei.

Auf meiner Seite fühle ich deine Schwingen .

Gemeinsam fliegen wir durch die Nacht.

Sehe mit deinem Augen die Weisheit der Welten.

Von der Krone des Weltenbaumes bis zu seinen Wurzeln.

Habe Dank das Du bei mir bist.

Tagesgedanken

Heute sehne ich den Feierabend herbei. Endlich wieder die Kraft des Meeres spüren, Segen und Magie am Strand finden. Dem Lied des Windes und der Steine lauschen. Werde mich also für drei Tage nicht hier melden 😉 

Gestern war der Tag sehr stressig…insgesamt hing ich ungefähr ne Stunde in diversen Leitungen. Jetzt muss ich schriftlich was beantragen und der Termin fürs MRT is arg…’früh’. 

Selfcare

-gefrühstückt

-Ebook zum lesen

-Happines Parfum von Sabo

-Minidienstchen am Altar samt Tageskarte ‘Bär’ ,Tatkraft ,grosse Medizin, mütterliche Liebe zu sich selbst.


Abendgrüsse

Tschuldigung war heute viel unterwegs. War mit einem engen Freund auf dem Mittelalterspektakel auf der Hohensyburg. Dort hatte ich eine hautnahe Begegnung mit meinem Krafttier und bekam wieder Hörfutter.

Meine Seelenstreicher. Pentagramm aus Edelstahl wird vielleicht verschenkt

Bester Moment des Tages. Eine Verbindung in die Mittelwelt geholt.Den Moment genutzt und die Einheit gefühlt.