Beginn

Ganz zart, der seidene Schleier streift über Land und Stadt. Erster Blumenschmuck wagt sich hervor aus dem totwirkendenden Geäst.

Leise der erste Klang ,des neuen Rhytmus.Ein Jahr des Wachsens und Flußes. Von den tiefen der Wurzelreichen hin in die Straße und die Kronen unserer Lebensbäume.

Der Beginn,die Frühlingsgöttin im weißen Gewand,Krone aus Kerzen auf ihrem Haupt,die Dunkelheit des Winters gebannt.Viele tausend Namen wurde Sie schon genannt.

Riechen den Duft ihres Versprechens.Der neuen Geburt im Jahreskreis. Möge das geschehen was die Prophezeiungen in den Birken und Eichen verheißt.

Advertisements

Odinstaggedanken

Engelrevolte?

Endich letzter Arbeitstag !Und meine Nase ist dicht…von den Lymphen reden wir mal auch nicht. Krieg dem Tag irgendwie hin ..mit viel Kapha und Ingwertee wenns sein muss.

Gestern Nachmittag war sehr schön. Bochum ist doch einen Besuch wert. Viele süsse Stände mit einigem Handgemachten und einem Mittelaltermarktfleck mit dem bisher besten Teezelt in der Umgebung machen lust auf mehr. Doch war ich gestern echt sparsam. Kaufte nur etwas Craft Beer für meinen Bruder und mich zum trinken wenn wir Sonntag in der Küche zaubern.

Apropos es gab wieder viele kleine ‘Magiezeichen’ in Form von Stickern an Laternen und Ampeln (siehe oben)

Heiligtümer des Todes? Oder eine noch tiefere Schicht?

Aufjedenfall hat mein Drachen nun sein Geschenk (wir sehen uns Samstag wieder,Gebi eines gemeinsamen Freundes).

Selfcare

-Kapha und Ingwertee mit

-Entzünden der Ritualkerze

-Stück selbstgebackenen Lebkuchen meines Schatzes mit.

-Buch wie gestern.

-versuchen das Märchen zu beenden.

Blessed be )0(

Mittwochgedanken

Zwischen. Gestern von mir geschossen.

Gestern wars echt anstrengend. Immerhin gehts mir heute körperlich etwas besser. Hab eine wichtige Anfrage abgelehnt um bei mir selbst zu bleiben. Dazu heute der zweite Wahllehrgang.

Alles komisch.

Selfcare

-Meditation im Bett gehört

-Zum lesen heute das E-book dabei. 

-Mittag hol ich mir am Bahnhof was.

-konnte ein bisschen frühstücken.

Blessed Be )0(

Mondintag -Gedanken

Moin moin….

Die Nacht war seltsam.Irgendwie ist dieser Vollmond recht arschig. Gefühle des Alleinseins..auf sich gestellt seins. Die Schatten und Ängste und Sorgen. Also hochloben wie andere ist dieser Mond nicht. Meine Seele singt trotz dessen ,in Dunkelheit zu ihr..

Selfcare

-Miniandacht am Altar

-Gefrühstückt

-Buch ‘Pfad des Kolibris’ 

– Bifteki von gestern

Ich folge dem Biest in das Labyrinth der Rosen…

RabenRuf

Im dichten Walde ,

aus Beton,Stahl und Glas. 

Durch jene Schluchten höre ich euer Rufen.

Am getrockneten Wasserfall der Bärin,

wurden wir Vertraute.

Magie und Krieg bringen eure Schwingen,lassen Worte verletzten und Klingen singen.

Seid mir nah..wart immer da.

Euer Ruf ein Ruf durch die Zeiten.

Führen mich durch menschengemachte Weiten.

Hin ins Zentrum der Mysteriem von weiss,rot und schwarz.

Dem duftenden Harz am geschlagenen Baum,

zwischen Wasser und Stein,dem Meeresraum tief in den Raum ausserhalb der Zeit.


OdinstagGedanken

Heutige Aufgabe bei der Challenge. Schwarz und Weiss 🙂

Die Nacht war abgehackt..was jedoch durchaus an meine Beaglehündin gelegen haben könnte .Um Schlag Mitternacht nochmal raus zu wollen ist eh…ieh.

Immerhin scheint jetzt doch eine Opferkerze für die Geister vernünftig zu brennen…Schwierigkeiten wurden wohl ‘geglättet’. 

Hab vorhin die Geschichte der Wortsamen geteilt. Hab endlich das Ok bekommen (schon etwas nervig aber wenns so gewünscht ist..)

Selfcare

-Mittag eingepackt (selbstgekochte Hausmannskost)

-Mp3

-etwas weniger Handy als gestern nutzen.

-Gris Gris -Parfum aufgelegt.

-Miniandacht mit Kerzenmagie

-Buch von gestern.

-Nachher mit meinem Drachen zu Saturn(brauch neues Antivirenprogramm) und danach Kaffee trinken.

Blessed be )0(

FriedhofsRaunen

Dortmunder Hauptfriedhof (jüdischer Teil)

Ahnenzeit…

Familienlinien ehren und stärken.

Von der Wurzel zum Stamm zur Blüte.

Wachsen gemeinsam in die Anderszeit.

Mütterliche Ruhe.

Erde

Feuer

Wasser

Luft.

Die Maske abgenommen und das wahre Wesen erkannt.

Gemeinsam gewandert durch Nebel und ZwischenZeit.

Ruhend in Mutter Erde flüstern sie sich über den Wind alte Geschichten der Vergangenheit zu. Was stieg muss sinken,fallen wie ein Blatt ,das auf dem Wasser ruht. Finden seine Ruh.

Ein Spaziergang wird zur Reise . Zu den Wurzeln und unserer Zukunft. Kehren wir wieder heim um für ein neues Leben,in neuer Gestalt,bereit zu sein.