Traum vom 11-12.5.19

Zu diesem seltsamen Traum muss ich was voranstellen.Ich weiß wenig und auch nur aus dem ägyptischen über Tempelschlaf.Mit ist zudem bekannt das dies auch in Griechenland bekannt war. Bis auf die gestrige Räucherung mit zwei kleinen Styraxplättchen hab ich nichts verändert.Nicht auf was vorm schlafen gehen anders gegessen,noch viel /weniger Alkohol.

Ich kam an an einem riesigen Komplex.Es war offener Tempel (Dach weg) der sich zu einer Triskele formte.Am ‘Eingang’ hing eine Infoaustellung ,doch wurde mein Blick abgewandt von Wächter des Ortes.Er war unsichtbar und hatte eine tiefe Stimme (wie von Goliath von Gargoyles oder Mufasa aus König der Löwen). Der ganze Komplex wurde von Kerzen erleuchtet,der Rest war dunkel.Er führte mich zu einer Schlafnische hinter dem Bild der Göttin.Viele Kerzen brannten vor ihr. Es gab für jeden Gott/Göttin so eine Nische mit mehr oder weniger Platz und Kerzen davor.(Ein bisschen wie im Buch con GoT wo der Tempel des Todes unendlich viele Götterbilder enthält).Ich brachte dem Wächter und Ihr ein kleines Opfer und legte mich dann in die Nische.Etwas weckte mich auf als der Wächter wie ein schützender Sturm um die Nischen pfiff.Er berührte meinen Solarplexus doch was er sagte und damit tat konnte ich nicht verstehen.

Danach kam ein anderer Traum mit einer Art Uni und früheren Mitschülern.

Advertisements

Traum vom 22-23.4.19

Ich betrete einen ungewöhnlich aufgebauten Bio-Markt. Zuerst noch bin ich allein doch kann ich spüren das sich jemand mir nähert.Später in dieser zeitlosen Zeit erkenne ich das es eine alte Beziehung ist ,mit dem ich im Coven war. Er folgte mir.War mir erst feindselig.Durch die Fenster sah ich das der Himmel sich zuzog.Draußen fliegen erste Sachen durch die Gegend.Heiße Winde und messing Licht. An der Kasse fängt Er an mich anzusprechen.Es tue ihm leid wie es geendet ist.Er wolle mich zurück.Ich sage ein klares Nein und bleibe emotional wie auf anderen Ebenen auch,auf Distanz,denn seine Augen spiegeln den Sturm draußen wieder.Beim Bezahlen verfolgt er mich weiter ,auch als ich in einem Bus steige.Die heißen Winde erfassen einen anderen stehenden Bus.Feuer,Schreie.”Die Kinder der Drachen fürchten ihr Feuer nicht.” Wer das sagte konnte ich nicht ausmachen.Denn er saß wieder da.”Ich liebe dich.”Ich schweige,halte aber Abstand.Er ist noch immer ein emotionaler Vampir.Das sagen mir alle Sinne.

Vollmond-Traum vom 20-21.4.19

Es war Nacht und die Mondin stand hoch am Himmel.Ihr Licht fiel auf eine Art Bus indem ich mit anderen saß. Wir fuhren zu einer Art Versammlung die in einer ‘Kirche der Nacht’ abgehalten wurde (Sabrina lässt grüßen..).Wir stiegen aus und konnten umherlaufen.Mir fiel auf das die ‘männlich’ geprägte Magie kostbarer und teurer verkauft wurde (es gab Bücher von Levey und Crowley,aber auch Cunningham und andere,besonders druidische Schriftsteller) während die weiblichen und Alltagsmagischen,zu schleuder Preisen (1Euro) hergegeben wurde als seien sie einem lästig und peinlich geworden. Dann gabes einen Aufruf und man sollte sich zum Osterfeuer sammeln (Hallo Luperkalien…).

Traum vom 19-20.3.19

Ich bin circa 15 Jahre von heute. Der Ort an dem ich mich befinde ist eine Art futuristische Großstadt die zugleich schon alt wirkt.Mit meinem Drachen bin ich auf den Weg zu einem besonderen Ort innerhalb der Stadt.Eine alte Kirche die zu einer Stadthalle ausgebaut wurde. Sie ist so riesig das ich mich in einem der ‘Tempelsääle’ verlaufe

.Dunkles Holz,Kerzen,alles im Halbrund.Aus einer Tür strömen Menschen.Ich erschrecke heftig da es Teile meiner alten Gesamtschulklasse ist.Die Mitschüler schauen mich an wie ein Insekt.Ich scheine einen Ritus unterbrochen zu haben.Alle sehen erfolgreich aus.Voller Macht.Nur ich bin wie ich immer war.

Unscheinbar.Zurückhaltend obwohl ich auch was vorweisen kann,nur auf andere Art. Einer,der wie ein Fürst gekleidet ist kommt zu mir,wirft mich zu boden und fängt an mich vor allen mit einer Rasierklinge zu ritzen….doch blute ich nicht,was ihn noch wütender macht. So kann ich zwar bleiben bis die Zeremonie zuende ist (eine Art Hieros Gamos) bin aberimmer die Außenseiterin.

Samstagsgedanken

Kleinstes Amulett das ich besitze. 1cm nur groß und zu klein um es zu punzieren.

Wenn man im Traum den Rat vom Krafttier bekommt einen ‘Stern der Erde’ zu tragen um geschützt zu sein (besonders gegen so nette Briefeschreiber die gestern einfach weiter machten) da das Amulett der Eule dafür selber zu ‘ausgelaugt’ ist und Ruhe braucht..dann tut man es.Nur viele der Teile die ich habe sind gefühlt zu groß oder aufällig (mit Hirsch oder anderem). Dieses kleine hab ich viele Jahre(wie genau es zu mir kam weiß ich nicht..).Jetzt heißt es erstmal wieder dran ‘gewöhnen’. Hmm..

Was erfreuliches.

Nachher gehts zum Spielenachmittag mit Freunden.Vorher noch in die Stadt und den Brief beim Anwalt abgeben.

Tropfenwelten. V.A.N.A (NB)

Die verbotene Tür im Asialaden (Traum vom 27.-28.1.)

Das Gebäude in dem ich mich befinde ist ein Asialaden.Richtig groß.In.meiner Hand eine Obstkonserve (so kitschig).Die Konserve ist eine Jackfrucht (noch nie gegessen).Ich folge einer nicht näher bezeichneten Freundin.

Wir müssen über eine kaputte Glastreppe (das Glas ist mattiert).Ein großes Loch ist ein Hindernis und zwei Stufen bewegen sich von allein um uns dahin zu bringen.Kurz will ich aufs Klo doch find ich ein geheimes Zimmer mit Schrein(die Türen waren nicht gekennzeichnet).

Ein Mitarbeiter kommt erschrocken hinter mir rein.

Reise mit der dunklen Schwester

Mein Körper wehrt sich gegen die Kälte.So geht mein Geist wieder auf Reisen.

“Sophia,bitte,hilf mir gesund zu werden.Es ist noch da.”Den ganzen Morgen kämpfe ich gegen Unwohlsein.

“Dann.”sagte sie,mit Bernsteinblick, “Lass uns jagen.”

Mir wachsen Flügel.Lautlos fliegen wir in die ZwischenZeit.Dort ist es am dämmern.

“Horche in dich hinein..Finde dein Ziel.Wie der Pfeil vom Bogen fliegt.”

Ich gebe ihr zu verstehen.Da! Meine Krankheit in Gestalt einer Maus.Zu Erkennen ist der erste Schritt.Ich weiß der verwundete Heiler wartet darauf..aber zuerst muss ich sicher sein.

So stoß ich hinab.Sophia und ich sind eins. Die Krankheit ist gefunden.Nun kann Heilung beginnen. Auch das ein gemeinsames. .

Habe Dank…