Traum vom 17-18.1.2019

Via ‘the runic Witch’ auf FB

In meiner Straße erschien ein neues Haus.Es war uralt und modern zugleich.Es gab im inneren nur Holz und Naturstein.

Überall dadrin lagen Kräuter aus.Als Tee,Räuchwerk ,ganz viele Varianten.

Doch war ich dort nicht allein.Das Murmeltier von der Arbeit war auch dadrin.Er wollte alles bestätigt haben was das Haus zunehmend unruhiger machte.Als,für ihn, ‘Unkraut’ auftauchte und er es ausreißen und Salzen wurde,wurde er hinaus befördert.

‘Dies ist ein Haus der Heilung der Natur.Alles mit dem Kopf und mit Zwang zu erzwingen bringt ihm nichts.’ sprach eine Stimme.

Dann wachte ich von Schnupfen auf.

Advertisements

Rauhnachtstraum vom 29-30.Dezember ’18

Ich bin mit der Firma an einen großen heiligen Ort.Auf den ersten Blick ist alles katholisch.Aber nicht unter der Oberfläche.Dort ist die Macht der alten Götter und Geister. Der Ort ist riesig.Es gibt Cafés (in der sich ganz schnell die ersten absetzten),Devotionalienhandel.Eine Buchhandlung die geistig sehr geöffnet ist. Wir werden in Gruppen durch das riesige Heiligtum und an den Reliquen vorbeigeführt.Diese intressieren mich nicht,mich zieht es zu einer Nische mit heiligen Brunnen und dem Bild des Stern des Meeres.

Danach haben wir Zeit und eine Arbeitskollegin kommt mit einem intresannten Buch (Richtung Hexen/Schamanismus) zu mir.

Traum vom 10.12-11.12.18

Ein großes verwinkeltes Gebäude bietet Platz einer Glaubensaustellung.Die verschiedenen christlichen Richtungen werben hart um jedes Gespräch.Die anderen Religionen,auch der Alte Weg,sind verborgen und verstreut.

Die Gänge sind in Orange getaucht,viele Formen der Marienverehrung dominieren die ‘Werbung’ der Stände.

Seltsamer weise fühle ich mich erfüllt und ‘schwanger’ von der Göttin.Obwohl ich nur als ‘Besucher’ da durch gehe sprechen mich die Leute an,bitten mich,erzählen mir was sie bewegt.An einem Stand bietet der alte Weg Bücher aus den 70-80ern an.Die Energie in mir nimmt zu…davon wache ich auf.

Thinner Veil/Dünner Schleier

The Mist catch us all, near Samhain, the last of Autumn Fall Hear the Spirits and Ghosts in the Air.Guidet with Love and Despair.

Der Nebel ergreift uns alle,Samhain naht,der letzte Tag des Herbstes.Höre die Begleiter und Geister in der Luft.Geführt durch Verzweiflung und Liebe.

Greyveiled Mother of the Dead,with Lilys on your head,show us our Bones ,with white Meals welcome we the Ancestors.Take the Wine,it will ne fine,take the Bread,on Owlwings we well met.

Graugekleidete verschleierte Mutter der Toten,Lilienkranz auf deinem Kopf,zeig uns unsere Knochen,mit weißen Speisen heißen wir die Ahnen willkommen.Nimm den Wein,teil das Brot,auf Eulenschwingen treffen wir uns.

Traum vom 6-7.9.18

Um mich ist ein weites Gebäude.Überall wächst Efeu.Dämmerlicht taucht alles in goldenes Licht,das dennoch klar erkennbar ist.An meiner Hand ist meine Replik von Nenya (dem Ring des Wassers der Herrin Galadriel aus dem goldenen Wald von HdR).An meinem Hals leuchtet mein Traumfänger.

Ich bin plötzlich in einem Teil des Waldes der an ein Haus erinnert.Ein alter,anspruchsvoller Mann will von mir verköstigt werden.Ich tue es und ernte für jedes Gericht nur abwertende Bewertungen.

Ein goldener Regen geht nieder,Runen erscheinen an dem Bäumen.Uruz,die Erde.Algiz,Schutz und Segen,Nauthiz,Notwendende Kraft.Ansuz und Fehu.

Der Mann verschwindet und ein Tanz beginnt.Lob und Freude um mich.

Der Duft von Rosmarin und Kiefer begleitet mich beim erwachen(trotz zuer Nase).

Traum vom 7-8.6.18

Jemand erzählte mir das es einen Baum gebe der sich nur zu bestimmten Zeiten zeigte.Und der im inneren gross wie ein Raum war. Wer ihn zu sehen bekam sollte den Mut haben ihn zu betreten.

Nach einem Einbruch von rumänischen Männern zeigte sich der Baum in Sichtweite unseres Hauses. Ich wurde gerufen,spürte das Vertrauen der Göttin.

Aks ich ihn betrat bildeten Äste Alkofen und Räume und natürliche Skulpturen.

Es hatte etwas Elbenmässiges unx gewachsenes.Nichts gezimmertes von Menschen war dort.

Angst und Sorge wurden in die Wurzeln gegeben während aus der Krone Eulen und Raben sowie der Wind mir uralte Geschichten erzählten.

Neumondtraum (II)

Die Szene ist nur kurz :

Ich sitze mit meinem Partner über einen Bericht. Er schaut auf und sagt “Warum hast du das so geschrieben? Kannst du nicht anders schreiben?” darauf antworte ich “So hab ich schon mehrere Geschichten(Bücher) veröffentlicht.”Dann wird er rot und grummelt irgendwad.Eine Entschuldigung war es nicht.