Samedi-Gedanken

Regen weckte mich. Herrlich. Jetzt wird es weniger. 

Alles was mit Wasser zutun hat ist für mich etwas besonderes. Es steht für das Fluidumhafte der Göttin,zumindest so wie ich sie empfinde.

Seid einigen Jahren versuch ich nicht mehr mich an eine spezielle Göttin zu binden.Sie lässt es gar nicht erst zu..Erscheint mit immer neuen Gesicht und ist doch verbunden wie ein Fluss mit dem Meer.Es sind Hinweise und Ausrufezeichen,diese Gesichter,auch damit ich mit dem Grenzenlosen..stetig verwandelnden das Sie ist,umgehen kann. Das mag wieder viele verwundern denn es macht mich ‘Pantheonlos’ . Immerhin kann alles passieren.

Und doch….durchfliessen Flüsse zum Meer verschiedene Länder..tragen Steinchen und Wünsche mit sich…

Sie ist auch Stein…Unveränderbar im Zentrum…eine und Tausende.

Hmmm…nur ein paar Gedanken. Denn das Grenzenlose/Dualitätslose ist das Herz.

Begegnung mit Dionysos

Wieder am Meer..Es riecht stark nach Algen,Salz und nassem Stein. Die Wolken am Himmel jagen sich. Ich habs rausgezögert Seinem Ruf zu folgen. Doch Er lächelt nur und bietet mir wieder was zu trinken an.

“Lass uns mal über eure Schubladen reden.Ihr liebt das irgendwie. Körperlich / Seelisch ,Männlich /Weiblich, Spirituell/’Normal’.” 

Ich lausche intressiert. “Sag doch nicht sowas,das verletzt manche Leute.Nimmt ihnen die Mittel zum Abgrenzen.”

“Und DAS ist euer Problem. Es verschwimmt,wird Flüssig. Ihr selber seid nur wie Stein. Im Denken verkrustet wie eine verschorfte Wunde.” sagt Dyo und geht mit mir zum Strand hinab.

Steine klacken unter unseren Schuhen ,die Gischt spritzt uns ins Gesicht.

“Das dazwischen…weder das Eine noch das Andere. Ihr geht auch merkwürdig mit eurem Körpern um..Beides ist wichtig. Wie Tag und Nacht. Aber nicht als Negativ. Nehmt nicht alles so negativ.”

Wir trinken. Es schmeckt salzig,süss und bitter.”Was ist das?” frage ich.

“Memento mori…doch dies birgt auch die Wiedergeburt.Verabschiedet euch von den Grenzen…seid Grenzenlos.”

Ich bin zurück.

Venus-Taggedanken

Heute wirds ein ruhiger Tag. D hält sich nach den gestrigen aufgedrehten Tacho sehr bedeckt. Seine Energie kommt mir vor wie ….kochender Wein der in ein Fass gelagert wird. Mit Gewürzen versetzt.Viele seiner Beinamen sind ja echt..passend zu einer Erscheinung gewesen.

Bis gerade hatten wir Gruppenfrühstück und nachher noch muss ich mich den Nezugängen vorstellen..Noch vier Tage..dann endlich ans Meer ♡

Von der Gestalt

Die männlichen Götter /Energien lieben es sich eher zu differenzieren..klarer in ihrer Form zu sein als die Göttin/nen. Woran das liegt weiss ich nicht.

Die Göttin/nen sind für mich wie Tropfen oder Welle des Ozeans. Mal eigenständig aber immer verbunden..durchdrungen mit der Energie des Unsagbaren verbindenden.

Die Herren indess grenzen sich gerne trotz Überschneidungen ab. So wie heute Dionysos bei mir. Seine Energie konnte andocken durch das Flüssige was uns verbindet.

Ich beobachte weiter was er mit mir vorhat…

In die Röhre mit Dyo

Was ein Morgen…von Nervosität gerüttelt. Götter sei dank klappte alles. Nur das Dyo meinte mir extasische Schauer zu schicken um mich zu entspannen ….ging mal daneben.

Im MRT selbst ging es dann rund. Ich versetzte mich in eine Art Trance. Am Strand meinen heiligen Ort…bis Er auftauchte in Gestalt Klaus Mikaelson und mich zuerst in eine Bar in New Orleans einlud.

Ich zierte mich da ich nunmal mit Göttern wenig am Hut habe und meine Verbindung eigentlich recht klar ist.

Dyonisos aka Nik. Einer von zwei Gestalten

Wir sprachen über Genuss und Extase bei gutem Whisky. In meiner andersartigkeit schätzt er meine Reinheit(körperlich) und Treue. 

Nach den Drinks waren wir plötzlich am Strand von Victoria. Sonnenuntergang..Meeresrauschen und einen Cocktail..Dieser Ort ,städtisch und wild,Meer und Stein würde gut zu mir passen sagte Er. Ich dürfe mir seiner Hilfe gewiss sein. In den Cocktail,Dyo biss sich ins Handgelenk und liess nur einen Tropfen hineinlaufen, versprach er mir das. Ich dankte ihm und war froh als ich rausgefahren wurde.

Elijah. Eine kurzzeitiges anderes Gesicht Dyos.

Jetzt bin ich auf der Arbeit,ess was und lass alles wirken.

🙂

Jupiter-Taggedanken

Ich bin nervös. Hoffentlich klappt das alles beim Arzt. Ich mag nicht noch länger rumlaufen ohne zu wissen was ist.

Um positiv gestimmt zu sein hab ich ein längeres Ritual abgehalten und mich sogar mit dem ‘Deity Oil Yemaija’ gesalbt. Das es heute dahin fliesst wo Sie will.

Zum Feierabend fahr ich noch zuner Freundin Anime gucken.

Selfcare

-schon heute morgen Caffeina gehuldigt.

-Buch ‘Ein Hut voller Sterne’ von Terry Pratchett dabei

-Witchbag

-längeres Ritual am Altar

-gesalbt

– Parfum ‘Happiness’ on top.

Drückt mir bitte die Daumen und blessed be )0(

Peeling-Ritual des Dyonisos

Maahh…Er liess mich nicht in Ruhe also wie folgt :

Schau das du dieses kleine Ritual der Anerkennung dann machst wenn du dich gar nicht gut fühlst,oder erschöpft bist.

Nimm die Duschzeug zur Hand was du selten benutzt da du es zu teuer findest. Alternativ mache dir was luxuriöses selbst. Meersalz und Olivenöl mit Duftölen versetzt zum Beispiel.Auch ein Gesichtspeeling oder eine Maske runden das ganze ab. Der ganze Körper soll davon profetieren.

Nimm nicht nur das Prasseln war,den Dampf…geniesse es! Gib dich dem Wasser hin wie einem guten Cocktail. Wasser ist das Blut der Erde. Das Blut Gaias. Beides segnet.

Jetzt nimm deine Duschutensielien. Nicht knausern oder bescheiden sein! Es geht nicht um nüchterne Reinheit und sauber sein. Schrubbe dir mit dem Peeling die alte Haut ab. Denk an die Schlange in den Bergen die sich beständig häutet. Heilung und Verwandlung sind Brüder ,so wie der Herr des Olymps und der Herr des Meeres und jener in der Unterwelt.

Während der Dampf deine Poren öffnet und der Duft deine Sinne küsst brauchst du nichts sagen. Geniess es einfach nur solange du magst. Hinterher braust du dich kurz kalt ab um das Gleichgewicht herzustellen.

Jetzt cremst du dich ein oder ölst dich ein. Auch hier keine Scham. Dein Körper ist dein Tempel doch auch er verdient Genuss.

Hinterher leg dich aufs Sofa und geniess etwas Wein,Pralinen,Räucherwerk oder Bier ,Tequilla oder Whisky. 

Das ist alles.