Zen-Magie

Ja grosse Altäre,Stäbe,Gewandungen jeglicher Tradition,drölfzig Amulette machen Spass. Helfen vom Alltag in das magische überzuwechseln. Doch..macht rs das nicht nur aus. Kann ein Schauspieler nur mit Requisiten gut arbeiten? Ein Schriftsteller nur mit nem Mac PC?

Nein. Und so ist es auch in der Magie..im magischen Lifestyle wie auch immer. Seit Monaten hab ich gestern das erste mal für dieses Jahr einen wilden Altar gelegt. Statt mich mit jedem Jahr zu vergrössern verkleiner ich mich. Denn vieles..sehr vieles…ist mit Imaginationsreisen und auch anderen bewussten Alltagsdingen möglich. Dinge die achtlos gemacht werden zum bewussten Tun.

Im Zen ist das eigentliche Mysterium unausgesprochen. Man IST einfach. Und so könnte man es auch mit den alten Wegen sehen.

Es gibt sovieles was wir bewusst einfliessen lassen können.

Magie ist alles und die alten Götter/Göttinnen sind überall zugegen. Nur an uns liegt es ob wir die Trennung und das Verharren aufrecht halten.

Tagesgedanken

Wieder beginnt eine neue Woche. Hoffe sie wird nicht ganz so anstrengend. Hab trotz der Zeitumstellung gut geschlafen. Da am Wochenende drei neue Bücher zu mir kamen ‘setzte ich zwei wieder aus’.

Selfcare

-neue nordische Seife mit Blaubeere und weißem Ton benutzt (Duft ist göttlich) da ich unruhige Haut habe. Etwas neumodisches ‘Detox’ kann nicht schaden und danach Hyalouron-Spray von I+m (Leichtigkeit verstärkt sozusagen)

-Kleiner Altardienst

-Neues Hemd vom Trödel an 

-Buch zum Lesen ‘Der leere Spiegel -meine Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster’

-Hexenmedizintasche

-Mittagessen(gebratene Gyouza mit Kimchi) (aus dem Asialaden)

– Schokoriegel von Viviani als Nervenahrung

-Journal/BoS dabei

-Musik (Neu) :Within Temptation (Let us burn) , Waidako (Kodo), Last Unicorn Soundtrack (Rest verblieben). Hörbuch : Dan Brown Inferno 

Tagesrevue

Aloha 🙂

Der Tag begann heute spät für mich. Sind zum Trödel nach Dortmund gefahren und auf dem Weg durchs Dorf lief doch tatsächlich auf einer Seite meine Ex-Hexenlehrerin rum.

Ihr Anblick hat in mir keine Angst aber Gedanken ausgelöst was schwachsinnig war. Ich habe jedes Band zu ihr zertrennt und hab mit ihrer Arbeit und Verkauf nichts zutun. Was sie über mich,meinen Soulbro und andere ehemalige Zirkelmitglieder verzapft ist mir auch egal.

Auf dem Trödel fanden zwei Bücher ‘Der Tod der Venus’ und ‘Zorn der Wölfe’,beides richtung Mystery und verborgene Traditionen. Dazu ein schwarzes Hemd und eine Hemdweste(grau und mit roten Akzenten bestickt).

Und meine Musikfunde :

Tagesgedanken

Heute direkt aus Essen und dem sehr authentischen Restaurant Shabu Shabu xD.

Das Wetter lädt ja heute zum rausgehen ein. Raus aus der Bude.

Zuerst wollte ich nach Düsseldorf…allerdings zog es mich spontan nach Essen.

Tja und jetzt sitz ich hier als einzige europäische Person in einem chinesisch-koreanischen Restaurant und geb mir Mühe nicht zu gehen.

Hab Maultaschen und Glasnudeln bestellt und werd sie auch essen…Ist ja ein gutes Zeichen wenn soviele Asiaten hier  essen und die Karte war auch sehr..ja für Europäer anders.

Hoffnung/Lebensfreude

‘Der Neuanfang liegt in der Hoffnung und Lebensfreude verborgen.

Trotz Sorgen und Dunkelheit den Weg der Kraft und Schönheit zu verstehen um ihn mit dem Herzen der Seele zu gehen.

Das was war ist nicht zu ändern doch können wir mit aller Kraft das Morgen verändern.

Fliessen wir mit dem Lebensfluss ,gesegnet durch der Göttin und Götter Rat und Beschluss,kommen wir nach den Taten in den Genuss.’