Auf dem Weg (I)

Die junge Frau saß im Bus.Draußen ging gerade die Sonne auf.In der noch kühlen Morgenluft hing bereits der Duft der ersten Frühsommerblüten.Sie sah auf als sich eine Frau neben sie setzte.Auf ihrem grauen Tshirt war eine Eule aus Nieten,um ihren Hals trug sie die Replik eines kleinen Schwertes.

Ihre Augen schimmerten im gold der Sonne wie Messing. Ein Duft begleitete sie.”Darf ich fragen was du hörst?” sprach sie die junge Frau an die faziniert von ihrem Anblick war.”Loreena Mckennit.”antwortete sie und reichte ihr einen Ohrstöpsel.”Ah..ich mag diese Frau.Aber auch gutes Heavy Metal verabscheue ich nicht.”Die zeitlos wirkende Frau schenkte ihr ein Lächeln.

“Ihr meint uns immer auf ein Podest stellen zu müssen.Wir alle..egal woher wir kommen,leben mitten unter euch.Wir sind die nerdige Cosplayerin mit dem Wildschweinsymbol,die Frau an der Kasse,die Bibliotheksangestellte.Meine Brüder findest du genauso an den Alltäglichen Stellen.Wir freuen uns wenn ihr uns als Gestalt im Wind erhascht,doch genauso sind wir in dem Buch das du liest,in der Serie die du magst.Oder in dem Mann beim Bäcker in der Schlange.”

Verdutzt sah sie die andere Frau an.”Und wer bist du?” Wieder ein Lächeln.”Ich bin die Eule aus Athen und der Rabe hier im Wald.Der Fuchs und Bär,Das Buch und der Buchstabe.Erde und Wasser..wie du mich benennst wird richtig sein.” Plötzlich stieg sie am Bahnhof aus und ein würziger Duft wie von Olive und Lorbeer,Moos und Eiche folgte ihr.Die junge Frau lächelte. “Danke..”flüsterte sie der Gestalt nach.

Advertisements

Wochenrune

Die Kraft des beständigen Erwärmens,die Hitze der Kerzenflamme und der Erkenntnis.

Dies ist Kenaz.

Diese Rune bringt Licht und Wärme in uns nach der letzten Woche.

Was erhellt sie? Welche Erkenntnisse haben sich gezeigt oder verfestigt?

Die Fackel weiterzureichen ist ein uraltes Symbol das universell ist. Ist nicht nur auf eine Tradition beschränkt.

Ganz praktisch ist die Kerzenmagie ein sehr lebendiger und einfacher Teil jeder Tradition.Entzünden wir eine Kerzenflamme ,auf einem Friedhof oder auf einem Hausaltar ,so vollziehen wir was nicht in Worten zu fassendes.Licht und Wärme,Dankbarkeit;Demut.

Sei willkommen Kenaz. )0(

Runenkarten von Nadja Berger/SamtStein

Runendeutung von mir

Freyastaggedanken

Lange ist es her das ich meine Gedanken in der Form hier geteilt habe.Zuviel war passiert und ich hab keine Kraft gefunden es in Worte zu fassen.

Diese Woche war ein Auf und Ab.Besonders in privaten.Es gab eine Galgenfrist und das Damoklesschwert hing sehr tief.Wir mussten auch Erinnerungen verkaufen um das Geld zusammen zu bekommen.Am Mittwoch hab ich,im geistigen Verbund mit Sólveig,ein Ritual zu ehren Merkurs und seiner Mutter Maia vollzogen.Das hab ich gestern wiederholt.

Gestern war eh ein Tag an dem ein Gebirge von meiner Seele fiel.Wir konnten etwas Existenzbedrohendes abwenden.Endlich.Fünf oder sechs Monate leben am Minimum.Mit wirklich wenig.

Morgen werde ich mit meinem Drachen und Freunden erst schwimmen gehen und dann etwas feiern.

Danke an meine Schwester für ihr Beistehen,dem Raben und der Eule und der großen Mutter und ihren vielen Söhnen.

🙏❤

Mercualia

Kerzenwunsch..

In der Dämmerung der Nacht,hab ich den wandernden Gott und seiner jungfräulichen Mutter,der Sternengöttin und Schleier der Welten,meine Bitte und Dank gebracht.

Als die Worte gewispert,mit Vertrauen und Hoffnung,erhob sichdie Macht,vereinte sich mit dem seltenen süßduftenden Rauch um zu vollziehen den alten Brauch.

Oh kommt zu mir und steht mir bei,ihr Mächte der alten Welt,mit dieser Magie.Du der Schutzgott der Sprache und des Handels,Freund aus fernem Land,dir biete ich was mein ist,zum wandeln an.

Du,die Sternenschöne,mächtige,doch verborgene Göttin,halte als Mutter deine Hand über mich und die meinen.Auf das wir gescheit handeln und das Schicksal der Fates wandeln.

geweihtes Wasser mit Lorbeer und Rosmarin (später)

Reise zur Göttin

Der Klang von Klangschalen begleitet mich.Zunächst umgibt mich ein Nebel.Es ist dunkel.War meine Absicht nicht klar genug? Eine Frauenstimme fragt wer ich sei.Ich nenne meinen Namen..und finde mich an einem Kamin wieder.

Überall glänzt Gold.Ein warmduftender Met mit ungewöhnlichen Gewürzen reicht man mir.”Natürlich kennen wir dich.Wir reden untereinander.Dazu seid ihr intressant.”Die Stimme erinnert mich an Bernstein,an tiefe Grotten und geheimnisvolle Dämpfe.”Bist du die nach der ich suche?” frage ich und erblicke eine ältere Frau die die Kraft der Erde ausstrahlt.

“Ja.Ich bin der Nebel der die Welten trennt.Der Schleier der Alten und der Priesterin.Ich bin die Schlange,der Schlaf und du hast mit meinem Sohn zutun.”Sie reicht mir ein Zettel mit einem Symbol darauf.”Damit wird deine wiederholte Magie auch meinen Segen tragen.Kind,nun geh mit meinem Segen der älter ist als die Wohnstatt der Götter.” Und ich wache auf,sehe auf die von mir vorbeiziehende Landschaft.

Danke.

Ancestor Walk /Friedhofsbesuch

Betrete den Ort,an dem die Zeit nicht fließt.Sie flüstert nur in den Rascheln der Bäume zusammen mit den Toten Träume.

Geh ich durch das Tor ist es nicht mehr wie zuvor.Hinter den Mauern bleibt die hetzende Welt mit ihren grellen Farben und Düften,den reißerisch schreienden Worten zurück.Tauch ein in die Geschichte der Heimat ,Stück für Stück.Zwischen dem behauenen Stein,manch gewobenen Stein,finde ich ein bisschen Glück.

Die Ahnen,sie wandeln dort,denn sie sind nie ganz fort.Im halbgetrockneten Strauße ,im auf den Stein vergossenen Wein. Doch seh ich zwischendurch,im Licht des Zwielichtes Sie dort gehen. Ihr Gesicht jung,wie von Kirschenblüten verweht,gekleidet in Jeans oder aus Kleidern der alten Tagen,mit Spitze zur Zierde,trägt sie ihre Trauer und Kraft in Würde.

Nachdenklich gehe ich,auf der stillen Städteinsel.Verweile bei den steinenern Freunden,die sanft lächeln über meine Sorgen,können mir doch von ihrer Ruhe und Schönheit borgen.Die Geschichte der Heimatstadt ,ist alt,so wie die Wurzeln der Bäume,geben halt.

by Nadine Böttcher ;Veleda Alantia

Wochenrune

Die Rune des Plötzlichen,von erschreckenden Grenzsituationen..

Das ist Hagalaz.

Im traditionellen verständnis steht diese Rune für Hagel.Sie bringt im Verständnis vieler Unglück.

Doch eine andere Ebene kann die des Anderen und auch der Traummagie sein.

Im Träumen betreten wir Räume die manchmal Tore zur Anderswelt.Die Welt des Anderen die uns dennoch zum Teil Heimat ist.

Die Göttin die mit dieser Rune verbunden ist ,ist die Totengöttin Hel,die Tochter Lokis,des feurigen Tricksters. Doch ist das Bild dieser Göttin zeitenlos.Eine Gesichtshälfte ist schön und jung die andere zeigt einen Totenschädel. Sie ist eine Hüterin unserer Vergänglichkeit die von Leben zu Leben führt,eingebunden in ihrem heiligen Kreis des Lebens.

Was haben wir geschafft in der letzten Woche? Ist alles auf dem Weg ? Es kann plötzlich besser werden oder noch schwieriger.Sind wir inder Ruhe ? Sie ist da und wacht auf uns sowie es unsere Ahnen und Begleiter tun.

Sei willkommen,mit tiefsten Respekt;Hagalaz.)0(

Runenkarten by Nadja Berger SamtStein.

Runenbedeutung von mir.